SEO Text Tool: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Artikel Schreiber

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


Dein neuer Artikel Überschrift:    

Figuren / Charaktere erfinden

Lesezeit:    

2 Minuten, 0 Sekunden

Sprache:    

Dein Artikel ist in deutscher Sprache geschrieben

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

Roman

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

Generator

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Figur ✓ Figuren

Zusammenfassung:    

Romanfiguren leben intensiver, haben mehr Sex, ungewohnliche Hobbys Eine gute Richtschnur ware, wenn du jeder Figur eine Extremeingenschaft mitgibst: Besonders erfahrenerer Pilot, ein fotografisches Gedachtnis, tiefes Einfuhlungsvermogen Dies wirkt sich auf die Lebendigkeit deines gesamten Buches forderlich aus. Du kannst dir zur Uberprufung dieser Empfehlung immer wieder die Frage an deinen Plot stellen: Was konnte die Figur noch tun, das kluger, dramatischer, lustiger oder uberraschender ware. Details aus dieser Lebensgeschichte kannst du dann ideal in kurzen Gedankenruckblenden (oft nur ein Satz) nutzen, um die nachste Reaktion deines Charakters plausibel zu machen.

Hilf & verlinke uns:    

Weiterführende Links:    


Artikel vorlesen lassen:

Artikel Text:

Figuren / Charaktere erfinden
Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/62/Roman_Kreuziger.jpg    

Oder sie hat schlichtweg den Handlungsablauf nicht berucksichtigt. Wenn du als Autor diese Probleme ignorierst und die Figuren Handlungen begehen lasst, die nicht zum Charakter passen, wird dein ganzer Roman als schlecht hilft gegen diese Falle? Naturlich Plot und Charakter aufeinander abzustimmen. Ein gutes Gefuhl fur seine Figuren bekommen, bevor du dich an die Rohfassung deines Textes machst. Schreibe Lebenslaufe deiner Charaktere. Uberlege, welche Aufgaben und Konflikte im Plot auftauchen sollten, damit deine Figuren ihr ganzes Potenzial in einem Feuerwerk entfachen konnen. Stimme Plot und Charakter aufeinander ab. Ausseres und Verhalten Kurz einige grundlegende Worte zum Erscheinungsbild des Romanpersonals. Du hast schon gehort, dass du ein klares Bild von deinen Mitwirkenden vor Augen haben solltest, auch wenn du dem Leser nicht alle Details im Laufe des Buches offenbarst. Wichtig ist, dass du die Einzelheiten kennst. Um sicher zu sein im Umgang mit deinen Figuren. Um nicht ins Straucheln zu geraten, um glaubwurdig zu bleiben. Optimalerweise spiegelt das Aussere etwas vom Inneren deiner Figur wieder. So wirken diese (auf unbewusste Weise) authentischer auf deine Leserschaft. Ein Beispiel waren die roten Haare in Verbindung mit einem schwungvollen Temperament. Dann habe eine Vorstellung von den korperlichen Grenzen deines Charakters. Kann das 8-jahrige Kind von Seite dreizehn wirklich den schweren Kafig vom Tisch heben? Sollte es deswegen vielleicht eher zehn sein? Oder scheitert der nette Alte von nebenan bei der Bedienung des herumliegenden Smartphones? Muss ich ihn deswegen junger machen? Oder gebe ich ihm einen Faible fur technische Neuheiten mit? Verhalten Von besonderem Reiz fur den Leser ist das Verhalten einer Figur. Sehr gerne werden Ticks und Eigenheiten gelesen, die allerdings mit dem Charakter der Figur harmonieren und ein stimmiges Gesamtbild ergeben sollten. Wie macht dein Protagonist sein Bett? Wie spricht er mit seinem Vorgesetzten? Wie bereitet er das Fruhstuck? Handlungen, auf spezifische Art durchgefuhrt und entsprechend detailliert geschildert, konnen zur Charakterisierung deiner Figur beitragen. Sie machen die Gestalt rund, bringen sie dem Leser naher und ziehen diesen damit tiefer in die fiktionale Welt hinein. So du die Ausarbeitung deines Charakters sorgfaltig betrieben hast, darfst du ihm im Schreibprozess ein Eigenleben ermoglichen. Sein Verhalten sollte sich dann schlussig aus seinen Eigenschaften ergeben. Aus dem, was er gerne tut und fur das du ihm die Fahigkeiten mitgegeben hast. Die Sprache Spezielle Spracheigenheiten einer Figur konnen mehreren Zwecken dienen: Personen wahrend eines Dialoges auseinanderzuhalten - du musst dann nicht immer schreiben >>sagte Detlef<<, wenn Detlef als Einzigerziger einen bayrischen Slang spricht Von daher uberlege dir bei der Ausarbeitung deiner Gestalten, ob sie nicht besondere sprachliche Merkmale aufweisen konnten, die sie aus der Masse hervor heben. Oder welche ihre besonderen Eigenschaften unterstreichen. Der Name der Figur Unterschatze nicht die Wirkung der Namen deines Buchpersonals, vor allem derer von Protagonist und Gegenspieler. Ihre Namen werden vielleicht die haufigsten Worte deines Buches sein. Namen erzeugen Eindrucke bei uns. Wer denkt schon bei Margarete an ein Topmodel? Oder bei Ede an einen intelligenten Physiker? Der Klang des Namens sollte zum Charakter passen. Harry Potter, Frodo, Tom Sawyer, Moby Dick, Selma und Louise, Micky Maus. Was haben diese Namen gemeinsam? Sie sind keine Zungenbrecher, sind einpragsam, harmonieren mit dem jeweiligen Charakter. Oft sind sie zweisilbig. Der Nachname passt zum Vornamen. Unser Tipp: Weiche von diesen Normen nur ab, wenn du gute Grunde dafur besitzt. Daruber hinaus sollte der Name auch zur Gegend passen, in der dein Roman Ideen fur gute Namen? Im Zeitalter des Internets kein Problem. Hier eine kleine Auswahl an Hilfen: Nutze Filmabspanne oder Namensbucher. Im Internet gibt es zahlreiche Vornamensregister, zum Beispiel die Vornamen auf Baby Welten. Dort finden sich auch Rubriken fur landerspezifische und geschichtliche Vornamen. Auch hilfreich: /karten, hier findest du, wo welche Nachnamen innerhalb Deutschland gehauft vorkommen. Die englische Seite Vermeide Klischees Der Zigarre rauchende Bankdirektor, der heruntergekommene Privatdetektiv, der draufgangerische Abenteurer. alles schon dutzende Male dagewesen und von daher fur den Leser uninteressant. Sagt man. Versuche von daher, neue Kombinationen von Eigenschaften zu finden, eventuell unter Berucksichtigung der Gegebenheiten der modernen Zeit. So wurde ein kokainsuchtiger Ermittler stark an Sherlock Holmes erinnern, einer der den ganzen Tag Red Bull trinkt nicht unbedingt. Ein komplexer Charakter mit Widerspruchen, bei dem der Leser auch mal Uberraschungen erlebt, ist der beste Schutz vor der Klischeefalle. Wenn die Figur dann noch glaubwurdig ruberkommt, ist der Lesegenuss und die bleibende Erinnerung an diese Romanperson gesichert. Im Buch darf es etwas mehr sein Die laue Alltagsmotivation der meisten Menschen hat im Roman nichts verloren. Sie langweilt den Leser fast immer. Die Figuren deines Buches sollten gut motiviert sein, etwas unbedingt wollen. Das treibt den Roman voran und lasst den Leser mitfiebern. Er macht sich das Ziel des Protagonisten zueigen. Die Hauptmotivation des Protagonisten ist oftmals die treibende Kraft fur den ganzen Roman. Kompass der Handlung und Energiequelle des Plots zugleich. Darum sollte dieses Ziel wohl begrundet und naturlich schwer zu erreichen sein. Aber auch bei den sonstigen Eigenschaften und Lebensumstanden sollte es extremer zugehen. Romanfiguren leben intensiver, haben mehr Sex, ungewohnliche Hobbys Eine gute Richtschnur ware, wenn du jeder Figur eine Extremeingenschaft mitgibst: Besonders erfahrenerer Pilot, ein fotografisches Gedachtnis, tiefes Einfuhlungsvermogen Dies wirkt sich auf die Lebendigkeit deines gesamten Buches forderlich aus. Aber, siehe unten, wenn eine Figur in einem Bereich spitze ist, sollte sie in einem anderen dafur versagen. Der Protagonist fuhrt seine Handlungen mit uberzeugendem Know-How aus. Er/Sie arbeitet dabei an der sogenannten Maximalkapazitat. Sprich: So gut es Ihnen jeweils moglich ist. Du als Autor hast es in der Hand, dir tagelang uber eine Reaktion Gedanken zu machen, welche im Buch nur wenige Absatze einnimmt. Lass den Charakter dabei nicht unter seinen Moglichkeiten bleiben. Dies gilt auch fur den Dialog. Du kannst dir zur Uberprufung dieser Empfehlung immer wieder die Frage an deinen Plot stellen: Was konnte die Figur noch tun, das kluger, dramatischer, lustiger oder uberraschender ware. Nur glaubwurdig muss es bleiben. Alternativ oder erganzend erquicken kontrare Charakterzuge: Die biedere Hausfrau, die abends strippt, der Pfarrer der Poker spielt usw. Interessante Figuren sind gut und bose Wir Menschen tragen alle das >> Gute<< und das >> Bose<< in uns. Bei dem einen kommt dieses zum Tragen, beim anderen jenes. Eine nur gute Figur wirkt schnell klischeehaft und langweilig. Lege deinen Charakter von daher auch mit Schwachen und/oder verbotenen Wunschen und/oder gemeinen Vorgehensweisen an. So gibst du dem Leser viel eher das Gefuhl, uber einen echten Menschen zu lesen und ziehst ihn tiefer in deine fictionale Welt hinein. Zusatzlich wirken Fehler bei anderen Menschen spannend: Wird dieser unfeine Charakterzug im Laufe des Buches aufgedeckt? Wird der Protagonist deswegen Schwierigkeiten bekommen? Diese negativen Charaktereigenschaften stellen einen guten Schutz gegen den Hang der meisten Neu-Autoren dar, die Handlung ohne Konflikt dahinplatschern zu lassen. An einem unanstandigen Zug, einer Abneigung oder einer Schwache kann sich immer wieder Konflikt und damit Spannung aufbauen. Diese >> Vielseitigkeit << deiner Figur gibt ihr daruber hinaus Tiefe und lasst sie somit realer erscheinen. Innere Konflikte Wie bereits geschildert ist ein Roman, bei dem die Handlung ohne Probleme dahinplatschert, einfach nur langweilig. Konflikt und Widerstand sind die Losung fur dieses Problem. Das gilt auch fur Figuren. Elizabeth George betont, dass den Leser niemand interessiert, der gesund und glucklich ist. In Ihrem Elend und Ungluck, bei der Bekampfung von Schicksalsschlagen fesseln Sie unsere Hauptquelle der Spannung fur dein Buch kann der innere Konflikt der Personen sein. Nehmen wir als Beispiel einen Geschaftsmann, der ehrlich bleiben mochte. Wird er seine Kunden auf die Nachteile des Geschaftes aufmerksam machen? Oder ein Polizist, der seiner Tochter das Auslandsjahr ermoglichen mochte und dem Schweigegeld angeboten wird. Oder die Frau, die sich in den Partner Ihrer besten Freundin verliebt. Immer kampfen zwei innere Wunsche der Figur gegeneinander an und fesseln den Leser: Welcher Wunsch wird die Oberhand gewinnen? Innere Konflikte resultieren meist aus sich widersprechenden Motiven der Protagonisten. Sie konnen aber auch in eigenen Unfahigkeiten begrundet sein: Zu schwache mathematische Fahigkeiten fur das gewunschte Studium, ein dunkler Fleck in der Vergangenheit, der bei der Stellenbewerbung nicht angegeben wird, dem Drang, morgens liegenzubleiben versus dem Ehrgeiz, voranzukommen Deine Protagonisten kampfen dabei gegen Ihre personlichen Schwachen. Die Moglichkeiten sind endlos. Oft geht es bei inneren Konflikten um Angst, etwas zu tun. Man mochte etwas, traut sich aber nicht. Vielleicht aufgrund schlechter Erfahrungen. Lass den inneren Konflikt immer wohlbegrundet sein, schildere Details aus der Lebensgeschichte, die diesen Konflikt deutlich machen oder begrunden. Auch starke Figuren durfen mal schwach sein Bei jedem gibt es im Leben Hochs und Tiefs, mal fuhlen wir uns gut, alles klappt und wir treiben Dinge voran. Zu anderen Zeiten sind wir kraftlos, begehen Fehler oder sind sogar bose. Auch das macht eine Figur lebendig und kann zu innerem Konflikt fuhren. Spitzenfiguren entwickeln sich Eine statische Figur, zum Beispiel die deprimierte Witwe, die das ganze Buch uber traurig bleibt, fuhrt zu Langeweile. Dynamische Entwicklungen fesseln den Leser. Von daher sollten, wenn moglich, auch die Figuren einen Wandel von A nach B vollziehen. Sehr schon kann das genutzt werden, wenn der Protagonist nur durch diese Reifung am Ende den Haupt-Konflikt des Romanes gewinnen kann. Menschen reifen an Erfahrungen. Deine Figuren konnten an den Erlebnissen und Erkenntnissen im Roman wachsen. Insbesondere die Bearbeitung von Konflikten fuhrt zu innerem Wachstum. Deine Romanmitspieler lernen dazu, erwerben neue Fahigkeiten und konnen so die Aufgaben im Buch am Ende losen. Oder, im Falle sich widersprechender Wunsche: Zu Beginn des Buches geben Sie dem einen Verlangen nach, am Ende des Buches aber dem Entgegensetzen. Und losen so den Hauptkonflikt. Oder auch nicht. Du kannst die Figuren auch in eine Abwartsspirale schicken, sie immer tiefer sinken lassen. Entscheidend ist der Wandel, den wollen wir als Leser sehen. Fazit: Die Romanfiguren durfen am Ende des Buches gerne andere Menschen sein als zu Beginn. Der zentrale Charakter Abschliessend sei gesagt, dass du alles vorher erwahnte insbesondere fur den zentralen Charakter deines Buches ausarbeiten solltest. Dieser ist der Lotse des Buches fur den Leser. Er sorgt fur die Bedeutung der Handlung (aus seinen Motiven, die der Leser ubernimmt), schafft damit Gefuhle und treibt die Handlung kontinuierlich ihm also besondere Aufmerksamkeit. Wie lerne ich meine Figuren kennen? Viele Schriftsteller setzen sich erst an die Rohfassung einer Geschichte, wenn Sie alle Teilnehmer ihres Romanes ausgearbeitet haben. Ganz einfach deswegen, weil in den Eigenschaften der Figuren ein Grossteil der Geschichte enthalten ist. Manche stellen sich eine Vielzahl von Fragen uber Ihre Figuren, andere versetzen sich uber Wochen in diese Figuren hinein und fragen sich zum Beispiel bei jedem Ereignis: Was wurde Figur XY jetzt dazu sagen? Wie wurde sie reagieren? Was wurde Sie denken? Wieder andere schreiben ganze Lebenslaufe zu jeder Figur. So oder so, du solltest deine Hauptfiguren schon sehr genau kennen, bevor du dich ans Schreiben machst. Bei Nebenfiguren reichen oberflachliche Eigenschaften, aber uber deine erste Garnitur solltest du: Alles zum Ausseren wissen, vor allem die charakteristischen Eigenschaften Das Kernbedurfnis (oder mehrere) als Richtschnur des Verhaltens einer Figur kennen. Bei Kindern werden hier zum Beispiel korperliche Sicherheit, Vorhersehbarkeit der Umwelt, Liebe, Aufmerksamkeit, Lob, Empathie und Neugier genannt. Bei Erwachsenen treten manchmal andere Bedurfnisse in den Vordergrund: Sexuelle Ziele, Geltungsbedurnis, finanzieller Erfolg usw. Die Vorgeschichte deiner Figur kennen Alles uber soziale Schicht, Freunde, Familie und erweitertes Umfeld wissen. Die Schulen, den Glauben, die politische Einstellung, die Art der Erziehungen der jeweiligen Figur. Der Leser zeigt sich interessiert an Details aus dem Leben der Hauptfiguren. Hieraus resultieren Motivationen, daraus Handlungen und diese treiben die Geschichte haben auf einige Hilfen zusammengestellt. Besonders bei einer Vielzahl von Figuren empfiehlt sich eine Excel-Tabelle der Mitwirkenden, um die Ubersicht zu behalten. Schau doch, welche davon fur dich nutzlich sind: Charakter-Checkliste Konkret werden - die Figuren in deinem Roman brauchen, um fur den Leser Wirklichkeit zu werden, ganz spezifische Eigenschaften: ein Zuhause, eine Haarfarbe, eine bestimmte Figur, Freunde, eigenstandige Gefuhle. Du musst nicht alle Details einer Figur im Buch auffuhren, solltest sie aber fur dich im Hinterkopf haben. Der einfachste Ansatz zur Charakterisierung deiner Figuren liegt darin, deren innere und aussere Kennzeichen anhand einer Tabelle festzulegen. Wie tief du hierbei gehst hangt von der Wichtigkeit der jeweiligen Person innerhalb deines Romanes und den spezifischen Gegebenheiten deiner Story ab. Ein Buch uber einen Modelcontest sollte zum Beispiel mehr auf die ausserlichen Merkmale der Teilnehmerinnen preisgeben als fur einen Spionagethriller notwendig ware. Bewahrt hat sich fur diesen Arbeitsschritt eine Excel-Tabelle, mit der du auch eine grossere Menge an Figuren ubersichtlich im Auge behalten kannst. Wir bieten dir kostenlos zwei Fassungen zum Download an: eine langere Version fur die Hauptpersonen des Romans, eine kurzere fur Nebenfiguren. Passe die Tabelle einfach deinen Bedurfnissen an, indem du Zeilen erganzt oder loscht. Einen Lebenslauf schreiben Aus seiner individuellen Lebensgeschichte begrundet sich ein Grossteil der Handlungen, Irrungen und Wirrungen eines Menschen. Wenn wir diese Geschichte kennen, konnen wir kunftige Entscheidungen und Reaktionen der Person fast prophetisch vorhersagen. Darum ist es so sinnvoll, Lebenslaufe, zumindest fur die Hauptfiguren einer Geschichte, im Hinterkopf zu haben. Nehmen wir an, du wurdest von deinen Geschwistern immer gehanselt und geargert. Wurde das nicht wunderbare eine Menschenscheu oder einen Misanthropismus begrunden? Oder die Wohnlage neben dem Freibad eine spatere Schwimmkarriere? Details aus dieser Lebensgeschichte kannst du dann ideal in kurzen Gedankenruckblenden (oft nur ein Satz) nutzen, um die nachste Reaktion deines Charakters plausibel zu machen. Aber solch ein Lebenslauf dient nicht nur der psychologischen Rechtfertigung der Handlungen eines Charakters. Du brauchst auch seine Vergangenheit, Freunde, Familie, Bildung, Bedurfnisse etc fur die Details im Plot. Schliesslich wird deine Figur ja mal angerufen, trifft jemanden auf der Strasse und arbeitet irgendwo. Willst du all dieses stimmig zusammenhalten, wird dir der Lebenslauf einer Figur gute Dienste Lebenslauf ist in Teilen eine ausfuhrlichere Fassung der Charakter-Checkliste, verfugt aber nicht uber die gleiche Ubersichtlichkeit. Von daher nutzen wir die Lebenslaufe, um uns den Figuren zu nahern, sie selbst kennen zu lernen. Fur das Schreiben ubertragen wir dann die wichtigsten Eigenschaften in die Charakter-Checkliste. Einige Autoren markieren im Lebenslauf (samt Charaktereigenschaften) die Punkte, welche im Erstentwurf des Plots auftauchen sollen. Ein Alltag Bist du so weit, deine Charaktererfindung einem ersten Test zu unterziehen? Dann schicke die Romanperson auf die Reise durch den Alltag. Schildere einen ganz normalen Tag im Leben deiner Figur. Lass nichts Besonderes geschehen, lass den Tag dahinplatschern. Dein Protagonist handelt nicht wie im Buch mit Maximalkapazitat, sondern begeht einen unspektakularen Tag. Er/sie wacht morgens auf - was dann? Wie fuhlt er/sie sich? Was macht er/sie als Erstes, was als Nachstes usw. Am Ende: Wie schlaft er/sie ein. Kannst du ohne Probleme diesen Tag beschreiben? Geht er dir flussig von der Feder? Das ist ein gutes Zeichen, dass du mit deiner Person vertraut bist - sie ist bereit fur den Auftritt im Roman. Zusatztipp: Sprich mit den Figuren, stelle Fragen Wenn du einmal nicht weiterkommst in deiner Figuren- oder Handlungsentwicklung, dann frag doch die Figur einfach. Setz dich hin und schreibe auf, welche Antworten diese Figur geben wurde.

Artikel Video:    

Thematisch relevante Suchbegriffe bzw. Keywords:    

    Bewerte deinen Artikel:

    Text mit Freunden teilen:    via Facebook     via Twitter     via WhatsApp

    Wir entwickeln eine intelligente Sprachtechnologie-Software. Einsetzbar, um Klickrate auf über 12% zu erhöhen. Mehr erfahren? Mit Email anmelden!    


    Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!


    Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

    © 2018 - 2019 -