SEO Text Tool: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Artikel Schreiber

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


Dein neuer Artikel Überschrift:    

Studienkredite – Übersicht + Vergleich

Lesezeit:    

14 Minuten, 19 Sekunden

Sprache:    

Dein Artikel ist in deutscher Sprache geschrieben

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

Kfw bank

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

Studienkredit

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Zinssatz ✓ Bank ✓ Studium ✓ Studienkredite ✓ Rückzahlung ✓ Fall ✓ Angebote ✓ Studienkredit ✓ Details ✓ Kredit ✓ Bildungsfonds ✓ Einkommen

Zusammenfassung:    

Einige Anbieter sprechen ergänzend zu Bildungsfonds vom Umgekehrten Generationenvertrag (UGV), um den Aspekt zu betonen, dass sich das Ganze auf Dauer selbst tragen soll und dann frühere Empfänger des Geldes durch die Rückzahlung anderen ermöglichen, ebenfalls Teile der Studienkosten finanziert zu bekommen. Denn vielleicht ist genau das eine Detail entscheidend.Bei allen Anbietern läuft die Rückzahlung einige Zeit nach Ende des Auszahlungszeitraums an – egal, ob ihr dann doch noch (oder wieder) studiert, arbeitslos seid oder sonst wie wenig Geld habt. Es bliebe im schlimmsten Fall (Kreditaufnahme während Studium, später aber kein Job oder gar sogar Berufsunfähigkeit durch Krankheit/Unfall) nur die Privatinsolvenz.Nach dieser Warnung muss allerdings auch betont werden, dass es Situationen gibt, bei denen andere Finanzierungsmöglichkeiten ausfallen oder nicht ausreichen – und dann kann ein Studienkredit eine Überlegung wert sein.

Hilf & verlinke uns:    

Weiterführende Links:    


    Artikel vorlesen lassen:

    Artikel Text:

    Studienkredite – Übersicht + Vergleich
    Bildquelle:    

    Studienfinanzierung . Studienkredite , Bildungsfonds , Studiendarlehen . Gabi . Pott / photocase . de . Studienkredite und Bildungsfonds vermögen im individuellen Seltenheit ein Rettungsboot sein , um das Hochschulausbildung zu Ende zu befördern . Studienkredite und Bildungsfonds vermögen im individuellen Seltenheit ein Rettungsboot sein , um das Hochschulausbildung zu Ende zu befördern . . Studienkredite im Vergleich . Tipp : Kein klassischer Studienkredit , aber falls zugänglich ( im Bachelor ab dem drei . Halbjahr , im "Maestro" (italienisch für 'Master') jederzeit – solange nicht zu weit über Regelstudienzeit ) in jedem Sachverhalt vor einem Studienkredit heranzuziehen ist der . Und nochmals der Hinweis auf alle Kein klassischer Studienkredit , aber falls zugänglich ( im Bachelor ab dem drei . Semester , im Master jederzeit – solange nicht zu weit über Regelstudienzeit ) in jedem Sachverhalt vor einem Studienkredit heranzuziehen ist der staatliche Bildungskredit von Bundesverwaltungsamt ( Beantragung ) und KfW ( Auszahlung ) . Am Ende des "Study" (englisch für 'Studiums') kann vielleicht ein Studienabschlussdarlehen günstiger sein . Und nochmals der Hinweis auf alle Finanzierungsmöglichkeit im Überblick ( nicht das etwas günstigeres übersehen wird . ) . eins Die Gesamtkreditsumme ist bei allen Angeboten gedeckelt . Wir geben den höchstmöglichen Betrag an , der aber nicht unbedingt für alle möglich ist ( beim KfW Studienkredit bspw. bei über 35-jährigen Studenten ) . Bei einigen Krediten ist bei langer Auszahlungszeit die monatliche Ausschüttung gering , sie sind also eher für kürzere "Périodes" (französich für 'Zeiträume') gedacht oder wirklich nur zur Supplement zu anderen Finanzierungsquellen . Bei „ monatliche Höchstrate “ geben wir an , was dauerhaft monatlich möglich ist , wenn man zehn Semester mit diesem Darlehen finanzieren wollte . Ist eine solch lange Auszahlungszeit nicht möglich , steht ein Gerade . Bei einigen Krediten werden während der Auszahlungszeit anfangs ( oder dauerhaft ) die Zinsen für die schon aufgelaufene Verantwortlich abgerechnet , der Auszahlungsbetrag sinkt also im Laufe der Zeit mehr und mehr . "Vice Versa" (englisch für 'Umgekehrt') gibt es übrigens meist auch eine „ Mindestrate " , die angeknabbert werden muss ( oft hundert € /Monat ) . . zwei Brandaktueller jährlicher Verzinsung , der Zinssatz kann von der Geldinstitut zugeschnitten ( also insbesondere auch angehoben ) werden – außer es steht ausdrücklich „ fest “ dabei . Wenn nicht anders angegeben : Nominaler Zinssatz ( der effektive Zinssatz haftet dann noch von einigen Randbedingungen ab , ist also je nach individuellem Sachverhalt unterscheidlich , er liegt meist etwas höher als der nominale Zinsfuß ) . Die "Information" (französich für 'Angaben') sind ohne Gewähr , bitte bei der jeweiligen Kreditanstalt nachprüfen . . drei Rückzahlung einkommensabhängig . Es wird vor Finanzierungsbeginn abgemacht , wie lange ab Anfang der Erwerbsarbeit nach dem Studium ein bestimmter Anteil des Einkommens an den Fonds zurück zu bezahlen ist . Man sollte genau kontrollieren , was in Sonderfällen geschieht ( Abbruch des Studiums , auf Zeitdauer kein Verdienst nach dem Studium ) . Insbesondere bei Studienabbruch wird das ganze meist in einen gewöhnlichen "Prestito" (italienisch für 'Darlehen') mit monatlichen Raten transformiert . Aber auch bei planmäßiger Rückzahlung sollte man bedenken , dass man bei diesen Typen bei gutem Verdienst zwangsläufig mehr ausgleichen wird , als bei einem Studienkredit . . vier Den Sparkassen-Bildungskredit gibt es nur bei einigen ( immer wenigeren ) Sparkassen . Die Bedingungen sind von Sparkasse zu Sparkasse unterschiedlich und vermögen von den bei uns genannten Werten differieren . . fünf Nur noch bei sehr wenigen Volks- und "Banche Raiffeisen" (italienisch für 'Raiffeisenbanken') in Bayern erhältlich . Details vermögen schwanken . . sechs Gesamtsumme für Bachelor-Studiengang höchstens fünfzehn € , für Master fünfundzwanzig € , MBA oder Werbe dreißig € . . sieben Monatliche Höchstrate für Bachelor-Studiengang achthundert € ; Gesamtsumme für Bachelor höchstens fünfzehn € , für Master , MBA oder Werbe bis vierzig € . . acht Die so gekennzeichneten Angebote fungieren ausschließlich zur ( Bestandteil-)Finanzierung der Studiengebühren an bestimmten Privathochschulen . . neun abhängig von "Credit-Worthiness" (englisch für 'Kreditwürdigkeit') ( mind. durchschnittliche erforderlich ) , Studiengang und Karriereaussichten . Alle Angaben sind den Pressematerialien der Anbieter bzw. den Homepages entfernt . Die Bezeichnung/Marken vermögen geschützt sein und sind hier nur zur Information benannt . Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Garantie durchgeführt werden , insbesondere vermögen sich die Konditionen jederzeit von Webseiten der Anbieter ändern . Die Gesamtkreditsumme ist bei allen Angeboten gedeckelt . Wir geben den höchstmöglichen Betrag an , der aber nicht unbedingt für alle möglich ist ( beim KfW Studienkredit bspw. bei über 35-jährigen "Students" (englisch für 'Studenten') ) . Bei einigen Krediten ist bei langer Auszahlungszeit die monatliche Ausschüttung gering , sie sind also eher für kürzere Zeiträume gedacht oder wirklich nur zur Supplement zu anderen Finanzierungsquellen . Bei „ monatliche Höchstrate “ geben wir an , was dauerhaft monatlich möglich ist , wenn man zehn Semester mit diesem Darlehen finanzieren wollte . Ist eine solch lange Auszahlungszeit nicht möglich , steht ein Gerade . Bei einigen Krediten werden während der Auszahlungszeit anfangs ( oder dauerhaft ) die "Interest" (englisch für 'Zinsen') für die schon aufgelaufene Verantwortlich abgerechnet , der Auszahlungsbetrag sinkt also im Laufe der Zeit mehr und mehr . Umgekehrt gibt es übrigens meist auch eine „ Mindestrate " , die angeknabbert werden muss ( oft hundert € /Monat ) . Brandaktueller jährlicher Verzinsung , der Zinssatz kann von der Geldinstitut zugeschnitten ( also insbesondere auch angehoben ) werden – außer es steht ausdrücklich „ fest “ dabei . Wenn nicht anders angegeben : Nominaler Zinssatz ( der effektive "Interest Rate" (englisch für 'Zinssatz') haftet dann noch von einigen Randbedingungen ab , ist also je nach individuellem Sachverhalt unterscheidlich , er liegt meist etwas höher als der nominale Zinsfuß ) . Die Angaben sind ohne Gewähr , bitte bei der jeweiligen Kreditanstalt nachprüfen . Rückzahlung einkommensabhängig . Es wird vor Finanzierungsbeginn vereinbart , wie lange ab Anfang der Erwerbsarbeit nach dem Hochschulausbildung ein bestimmter Anteil des Einkommens an den Fonds zurück zu bezahlen ist . Man sollte genau kontrollieren , was in "Casi Particolari" (italienisch für 'Sonderfällen') geschieht ( Abbruch des Studiums , auf Zeitdauer kein Verdienst nach dem Studium ) . Insbesondere bei Studienabbruch wird das ganze meist in einen gewöhnlichen Darlehen mit monatlichen Raten transformiert . Aber auch bei planmäßiger Rückzahlung sollte man bedenken , dass man bei diesen Typen bei gutem Verdienst zwangsläufig mehr ausgleichen wird , als bei einem Studienkredit . Den Sparkassen-Bildungskredit gibt es nur bei einigen ( immer wenigeren ) Sparkassen . Die Bedingungen sind von "Savings Bank" (englisch für 'Sparkasse') zu Sparkasse unterschiedlich und vermögen von den bei uns genannten Werten differieren . Nur noch bei sehr wenigen Volks- und Raiffeisenbanken in Bayern erhältlich . Details vermögen schwanken . Gesamtsumme für Bachelor-Studiengang höchstens fünfzehn € , für Master fünfundzwanzig € , MBA oder Werbe dreißig € . Monatliche Höchstrate für Bachelor-Studiengang achthundert € ; Gesamtsumme für Bachelor höchstens fünfzehn € , für Master , MBA oder Werbe bis vierzig € . Die so gekennzeichneten "Deals" (englisch für 'Angebote') fungieren ausschließlich zur ( Bestandteil-)Finanzierung der Studiengebühren an bestimmten Privathochschulen . abhängig von Kreditwürdigkeit ( mind. durchschnittliche erforderlich ) , Studiengang und Karriereaussichten . . Begriffsklärungen . Studiendarlehen und Studienkredit werden synonym benutzt und sein für ein Darlehen , das den Lebensunterhalt während des Studiums und/oder evt . weitere Kosten ( z. B. Studiengebühren ) finanzieren soll . Die Eigentümlichkeit im Vergleich zu einem normalen Kredit ist , dass nicht auf einen "Golpe" (spanisch für 'Hieb') eine große Betrag erteillt wird , sondern monatliche Bezüge vergeben werden . . Von Bildungsfonds wird geredet , wenn die Finanzierung des Ausfallrisikos von Geldgebern über einen Sondervermögen getragen wird . In den USA gibt es Bildungsfonds , die wie normale Anteilsscheine getradet werden . Nach einer gewissen Zeit trägt sich das ganze im besten Sachverhalt von selbst , da ja auch Rückzahlungen eingehen – allerdings nur , wenn es nicht zu viele Verluste gibt . . Ein Bildungsfonds ist also eigentlich ein mögliches "Financial Instrument" (englisch für 'Finanzierungsinstrument') , wie das Kapital für die Darlehen eingeworben wird . Für den studentischen Kreditnehmer macht es nur einen Unterschied , wenn auch die Tilgung ein anderes Variante verfolgt , als man es von „ normalen “ Bankkrediten kennt . Das ist in Deutschland meist der Sachverhalt : Bei fast allen Bildungsfonds ( außer dem der DKB , der eigentlich eher ein „ normaler “ Studienkredit ist ) wird die Tilgung prozentual an den nach dem Hochschulausbildung erzielten "Revenue" (englisch für 'Einnahmen') geknüpft ( es gibt aber Situationen , bei denen doch auf eine „ bankübliche “ Ratenrückzahlung umgeschaltet wird , z. B. bei Studienabbruch ) . . Einige Anbieter kommunizieren ergänzend zu Bildungsfonds vom Umgekehrten Generationenvertrag ( UGV ) , um den Faktor zu betonen , dass sich das Ganze auf Dauer selbst tragen soll und dann frühere Empfänger des Geldes durch die Tilgung anderen ermöglichen , ebenfalls Elemente der Studienkosten refinanziert zu erhalten . Gleichzeitig weist das auch stärker darauf hin , dass die "Preocupado" (spanisch für 'Beteiligter') auch eine Art Solidargemeinschaft darstellen , von denen einige mehr zurückzahlen , andere weniger ( je nach späterem Einkommen ) . Die bestehenden UGV-Arten sind an privaten Hochschulen entstanden , um die dort erhobenen Studiengebühren zu finanzieren . . Deutschen Apotheker- und Ärztebank ( apo . Finanzinstitut , hat auch eigenes ergänzendes Produktangebot , s. o. ) . Commerzbank . Deutsche Bank . Hypo . Vereinsbank ( HVB ) . MLP . Santander . "Financial Institutions" (englisch für 'Sparkassen') ( machen teilweise aber auch eigene Offerten , s. o. ) . Studentenwerke ( vereinzelt ) . Targobank . Volks- und Raiffeisenbanken ( in Bayern machen sehr wenige eigene Angebote , s. o. ) . einige PSD-Banken . Stellungnahme und Kritik . gwt52hkxd8z - Fotolia . com . Studienkredite und Bildungsfonds vermögen staatliche Studienfinanzierungsangebote wie das B. AföG zwar erweitern . Die Bedrohung ist aber , dass der "Estado" (spanisch für 'Staat') sich zunehmend zurück entkleidet . Studienkredite und Bildungsfonds vermögen staatliche Studienfinanzierungsangebote wie das B. AföG zwar erweitern . Die Bedrohung ist aber , dass der Staat sich zunehmend zurück entkleidet . . Hinweis : Diese Seite geschafft man auch direkt über die URL www . studienkredite . org Im Folgenden eine Übersicht der Anbieter , die nicht auf eine einzelne Universität beschränkt sind . Eine Anfrage vor Platz beeinträchtigt nie , manchmal gibt es noch besondere hochschulspezifische "Deals" (englisch für 'Angebote') . Details zu den einzelnen Durchgeführt gibt 's durch Klick auf den Anbieternamen . Praktisch kein Darlehen ist wirklich für alle Studenten zugänglich und auch die Einzelheiten differenzieren sich zum Teil deutlich , daher wird man um etwas mehr Lektüre nicht umhin kommen . Denn vielleicht ist genau das eine Detail entscheidend . Bei allen Anbietern funktionierend die Rückzahlung einige Zeit nach Ende des Auszahlungszeitraums an – egal , ob ihr dann doch noch ( oder wieder ) studiert , arbeitslos seid oder sonst wie wenig "Money" (englisch für 'Geld') habt . Eine Stundung ist nur schwer bis gar nicht möglich . Auch eine Verminderung der Raten ist nur in Ausnahmefällen möglich . Folgeerscheinung im schlimmsten Fall : Verbraucherinsolvenz . Ein endgültiger Studienabbruch ist bei praktisch allen Angebote ungünstig , man sollte ein Darlehen oder Bildungsfonds nur benutzen , wenn man ziemlich sicher ist , das Studium erfolgreich abschließen zu vermögen . Anders als gerade charakterisierten sieht es bei den echten Bildungsfonds und UGV mit einkommensabhängiger "Reembolso" (spanisch für 'Rückzahlung') aus – statt Zinswerte steht dann ein „ ea “ in der letzten Ritze . Aber Vorsicht : Die meisten dieser Arten wandeln sich in ungünstigen Konstellationen doch in einen Darlehen um . Einige Bankgesellschaften verzichten auf eigene Angebote , tauchen aber als Vermittler des KfW-Studienkredites auf . Dazu kommen noch weitere Organisationen , die keine Bankgesellschaften sind , aber den KfW-Studienkredit übermitteln vermögen . Falls Angaben hier nicht mehr passen sollten oder weitere Anbieter von hochschulübergreifenden "Student Loans" (englisch für 'Studienkrediten') ausbleiben , bitte per Mailformular melden . Vielen Dank . Gibt es noch Fragen . Diese bitte imstellen . Vor einigen Jahren gab es noch mehr Studienkredit-Angebote . Einige wurden aber inzwischen eingestellt ( die Dresdner Bank bspw. gibt es auch gar nicht mehr als eigenständige Kreditanstalt ) . Wer wissen will , was für Bedingungen diese Angebote geboten hatten , kann sich hier ( außer für den PSD-Studienkredit ) noch informieren – beantragen kann man diese aber nicht mehr : Sparkassen-Bildungskredit und VR-Bildungsfinanzierung sind zwar noch existent . Aber soweit wir das perzipieren von deutlich weniger "Banking Companies" (englisch für 'Bankgesellschaften') als zu Anfang , zuletzt hat im März zweitausendsechzehn die Hamburger Sparkasse ( Haspa ) ihr eigenes Angebot eingestellt und vermittelt stattdessen den Kreditanstalt für Wiederaufbau-Studienkredit . Die meisten Sparkassen und Volks- bzw. Raiffeisenbanken übermitteln stattdessen den KfW-Studienkredit . Oder bieten gar nichts ( mehr ) an . Zunächst sei darauf hingewiesen , dass alle hier aufgelisteten Angebote privatwirtschaftliche Angebote sind . Selbst der Darlehen der KfW , die eine staatseigene Bankhaus ist , folgendermaßen diesem "Guide" (englisch für 'Leitfaden') und ist nicht direkt staatlich gestützt . Das heißt , dass alle Anbieter ihr Kapital auch zurückhaben wollen und es keine Regelungen gibt , die bei sehr geringem späteren Verdienst eine Stundung gestatten ( Ausnahmefall : einige Bildungsfonds ; aber auch hier muss auf die Details beachtet werden . ) . Zwar kann auch eine Geldinstitut im Seltenheit mal mit sich reden lassen , ein Anrecht darauf gibt es nicht . Es bliebe im schlimmsten "Réalités" (französich für 'Sachverhalt') ( Kreditaufnahme während Studium , später aber kein Arbeitsplatz oder gar sogar Berufsunfähigkeit durch Krankheit/Unfall ) nur die Privatinsolvenz . Nach dieser Vorwarnung muss allerdings auch akzentuiert werden , dass es Situationen gibt , bei denen andere Finanzierungsmöglichkeiten entfallen oder nicht ausreichen – und dann kann ein Studienkredit eine Überlegung wert sein . Das als erstes in Erwägung zu ziehende B. AföG ist nicht immer zugänglich . Ein großer Nachteil des B. AföGs ist vor allem die "Los Padres Dependencia" (spanisch für 'Elternabhängigkeit') , die nur in Ausnahmefällen nicht gilt . Die Stipendien der großen Stipendiaten-Gesellschaften sind an die B. AföG-Regularien gebunden – also auch da keine Unterstützung . Eine wirkliche Problemlösung dieser Schwierigkeiten wäre eine Aufbesserung und ein Ausbau des B. AföGs – auch in Kurs Elternunabhängigkeit . Leider ist damit in näherer Zukunft nicht zu erwarten . Übrigens wurden erst mit der Implementierung von Studiengebühren in einigen Bundesländern ( die inzwischen wieder abgeschafft wurden ) allgemein zugänglichere "Student Loans" (englisch für 'Studienkredite') angeboten . Grund dafür war ( und ist ) , dass zunehmend das Konzept von „ Entstehung als Investition ins eigene Humanvermögen “ den solidarischeren Betrachtungsweise des B. AföGs verdrängen sollte . Das Risiko der „ Bildungsinvestition “ wird auf den einzelnen abgeschoben – damit wird es aber gerade Menschen mit geringeren finanziellen Mitteln schwerer gemacht , an eine Universität zu gehen . Langfristig könnte man befürchten , dass das B. AföG zugunsten von Bildungsfonds/Studiendarlehen ( evt . als letzter „ sozialer "Aspetto" (italienisch für 'Aspekt') “ ein wenig staatlich gefördert ) abgeschafft wird . Zunächst aber geht es „ nur “ darum , parallel auch Studiendarlehen einzuführen – in Supplement zum B. AföG. Diese Entwicklung ist bedenklich , denn mit dem „ Humankapital-Konzept “ geht mehr und mehr verloren , dass Entstehung ein Menschenrecht darstellt und zuerst dem gesellschaftlichen Progress fungieren soll , dann erst dem genuin wirtschaftlichen . Unter gesellschaftlichem Progress position man sich all die Dinge vor , die eben nicht ( richtig ) in Kapital messbar sind wie "Satisfaction" (französich für 'Zufriedenstellung') , Glücksgefühl , Sicherheit etc. Das gerne gebrachte Argument , dass Studiumbeginner später mehr verdienen würden , ist ebenfalls nur begrenzt stichhaltig . Denn zum einen gibt es Studiengänge , wo der zu erwartende Verdienst keineswegs sonderlich hoch ist . Und für den Jeweiligen ist das Heranziehen der Statistik ebenfalls wenig wert : Er kann ja auch zu denen gehören , die Unterdurchschnittlich verdienen werden . Kurz : Studienkredite verschieben das Gefahr vollständig auf den "Chaque" (französich für 'Einzelnen') , beim B. AföG dagegen übernimmt der Staat ein Hauptanteil des Risikos – und kann den späteren finanziellen Erfolg über die Steuern auch wieder abschöpfen ( über die Einzelheiten kann man hier natürlich viel streiten ) . Wenn man schließlich in diesem Verbindung noch Erkenntnisse von Eliteforschern wie Dozent . Hartmann von der TU Darmstadt hinzuzieht , merkt es nochmals ungünstiger aus : Studierende aus bildungsfernen ( und damit meist auch finanzschwächeren ) Lagen haben es auch später im "Work Life" (englisch für 'Arbeitsleben') schwerer . Sie sind es aber gerade , die sich verschulden sollten . „ Sozial gerecht “ wäre das dann wohl nicht . Für den/die Jeweiligen kann aber – von dieser Beurteilung und diversen Einzelheiten , die jedeR sich anschauen sollte , ausgenommen – ein Studienkredit , insbesondere wenn dieses nur z. B. zum Studienende in Anrecht genommen wird , tatsächlich eine Unterstützung sein . Die Bildungsfonds wiederum ( z. T. auch als „ umgekehrter Generationenvertrag “ bezeichnet ) haben den Nutzen , dass sie bei der Tilgung flexibler sind als klassische Studienkredite . Wird wenig oder nichts verdient ( z. B. auch während Schwangerschaft , weiterem Studium oder Erziehungszeiten ) , wird die Auszahlung zurückgestellt . Bei einem Studienkredit ist das nicht möglich . Aber umsonst ist diese Anpassungsfähigkeit natürlich nicht : Wer kontinuierlich gut verdient , muss an den Bildungsfonds wahrscheinlich deutlich mehr begleichen , als es bei einem "Student Loan" (englisch für 'Studienkredit') der Sachverhalt wäre . Andererseits ermöglichen gerade die UG . Vs einigen überhaupt erst , ein ( eher ) teures Hochschulausbildung an einer privaten Universität aufzunehmen und darüber die Studiengebühren zu finanzieren . Hier bleibt dann höchstens die Fragestellung , ob es wirklich genau dieses Studium sein muss oder ob es etwas vergleichbares nicht auch ohne Gebühren gibt . Ist nicht immer der Sachverhalt .

    Artikel Video:    

    Thematisch relevante Suchbegriffe bzw. Keywords:    

      Bewerte deinen Artikel:

      Text mit Freunden teilen:    via Facebook     via Twitter     via WhatsApp

      Wir entwickeln eine intelligente Sprachtechnologie-Software. Einsetzbar, um Klickrate auf über 12% zu erhöhen. Mehr erfahren? Mit Email anmelden!    


      Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!


      Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

      © 2018, 2019 - ArtikelSchreiber.com - Sebastian Enger   -