SEO Text Generator: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Text Generator

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


Dein neuer Artikel Überschrift:    

Panikmache per sozialen Netzwerk Falsche Information

Lesezeit:    

51 Minuten, 6 Sekunden

Sprache:    

Dein Artikel ist in deutscher Sprache geschrieben

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

Panikmache per sozialen Netzwerk

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

Falsche Information

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Zusammenfassung:    

Bayreuth: CSU und SPD wollen städtisches Corona-Konjunkturprogramm Corona-Krise: Unternehmer suchen Hilfe bei der IHK / Sonja Weigand und Gabriele Hohenner im Gespräch Zuvor waren bis Montagvormittag fünf neue Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt worden. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml betonte dazu in München: Zwei bestätige Versteck im Landkreis Kronach Wie das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus am Mittwochmorgen bekannt gab, wurden die Abiturprüfungen, aufgrund der aktuellen Corona-Lage, vom dreißig April auf den zwanzig Mai verschoben. wie das Landratsamt Kulmbach mitteilt, wurden mittlerweile fast flächendeckend ehrenamtliche Einkaufsdienste eingerichtet, die ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger oder Menschen, die wegen einer Grunderkrankung zur Coronavirus-Riskogruppe zählen, bei Einkäufen und sonstigen notwendigen Besorgungen unterstützen.

Weiterführende Links auf Wikipedia:    

Verdienen Sie Krypto-Token beim Surfen mit dem Brave Browser mit integriertem Ad-Blocker: https://brave.com/art19.

Weiterführende Artikel auf ArtikelSchreiber.com:    


    Artikel vorlesen lassen:



    Please take part in our Speech Transformation Survey!

    Artikel downloaden:    

    Artikel Text:    

    Coronavirus | tvo.de Teichwirtschaft in der Corona-Krise Das Corona-Bürgertelefon des Landratsamtes Anlaufstellen für Corona-Tests Zur Corona-Krise kommt nun auch noch ein Veranstaltungschaos Erster Corona-Fall im Hofer Land Corona-Anlaufstelle auf dem Loewe-Parkplatz in Kronach Acht Corona-Infizierte in Bayern Coronavirus-Hotline: neuntausendeinhunderteinunddreißig / achtundsechzig acht einundfünfzig eins bislang keine Corona-Fälle sowohl bei Bewohnern, als auch bei Mitarbeitern bekannt Corona-Anlaufstelle Scheßlitz ist einsatzbereit TVO Vital Landkreis Kronach: Zwölf bestätigte Corona-Fälle Corona-Krise: Tschechien schließt die Grenzen! Corona-Krise: Tschechien schließt die Grenzen! Coronavirus – Informationen für Eltern Stadt und Land Kronach Landratsamt Kulmbach mit Informationen zur Coronavirus-Sachlage Neuer Corona-Fall in Bayern Zwölf weitere Corona-Fälle in Bayern Corona-Krise: Über Unruhe, Ungesichertheit und Ängste in der Bevölkerung Corona-Krise: Über Unruhe, Unsicherheit und Ängste in der Bevölkerung Trotz der Corona-Krise wollen wir faire Bedingungen für unsere Abiturientinnen Siebter Coronavirus-Fall in Bayern Siebter Coronavirus-Fall in Bayern Verrichtungen in Zeiten der Corona-Pandemie Zweiter Corona-Todesfall in Bayern Im Landkreis Kronach gibt es die ersten beiden bestätigten Fälle einer Coronavirus-Erkrankung. Dies teilte das Landratsamt heute auf seiner Internetseite mit. los Veranlassung von Landrat Klaus Löffler fand daraufhin am heutigen Tag eine Sitzung des eingerichteten Krisenstabs statt. Die beiden erkrankten Personen – es handelt sich um Männer aus dem südlichen Kreisgebiet – hatten sich wegen leichterer grippeähnlicher Symptome an ihren behandelnden Arzt gewandt. Die Laboruntersuchung der genommenen Abstriche bestätigte in beiden Fällen eine Coronainfektion. Informationen der Stadt Kronach Erster Coronavirus-Fall im Landkreis Coburg Achter Coronavirus-Fall bestätigt sich am Samstagabend Drei neue Corona-Fälle in Bayern zweiundzwanzig bestätigte Corona-Infektionen im Landkreis Kronach Fünfter Coronavirus-Fall in Bayern Im Landkreis Wunsiedel gibt es zwei Corona-Tote Corona-Krise: Bayern verdoppelt finanzielle Hilfe REGIOMED-Einrichtungen bereiten sich intensiv auf Corona-Patienten vor Keine neuen Corona-Fälle am Donnerstag in Bayern Zweiter Coronavirus-Fall im Hofer Land Corona-Krise: Tschechische Grenze nun auch für Berufspendler geschlossen zur aktuellen Corona-Krise an. Es steht unter der Telefonnummer neunhunderteinundzwanzig / fünfundzwanzig fünfundzwanzig fünfundzwanzig von montags bis donnerstags von 8:00 bis 16:00 Uhr sowie freitags von 8:00 bis 12:30 Uhr zur Verfügung. Über das Bürgertelefon beantwortet die Stadt Fragen zu den Ausgangsbeschränkungen und Schließungen von Betrieben und Unternehmen. Es werden keine medizinischen Fragen beantwortet! Zu den Corona-Infoseiten des Landkreises Hof! Corona-Krise: Unternehmer suchen Schutz bei der IHK Erstes Coronavirus-Todesopfer in Bayern Corona-Krise: Deutsche Meisterschaft im Bogenschießen in Hof abgesagt Corona-Krise: Deutsche Meisterschaft im Bogenschießen in Hof abgesagt Landkreis Lichtenfels informiert über das Coronavirus Oberfranken: Coronavirus vs. Versicherungsschutz Corona-Krise: Söder verhängt umfangreiche Ausgangsbeschränkungen Corona-Krise: Söder verhängt umfangreiche Ausgangsbeschränkungen Corona-Krise: Freistaat Bayern stockt Wirtschaftshilfen deutlich auf Drei Corona-Infizierte im Landkreis Coburg Corona-Patient seit Freitag in der Klinik Bayreuth stationiert Drei Corona-Fälle von Samstag weiterhin symptomfrei Corona-Krise: Leere Altstadt in Bamberg bei einem Corona-Verdacht der Hausarzt der allererste Ansprechpartner Sechster Coronavirus-Fall in Bayern Wegen Corona: Absage der Wahlgang der elf Bayerischen Bierkönigin Corona-Schutz: Stadtwerke Bayreuth schränken Kundenverkehr ein Personen, die in dringendem Verdacht stehen, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben. Katastrophenfall ausgerufen: Hält die Infrastruktur der Corona-Krise stand? Katastrophenfall ausgerufen: Hält die Infrastruktur der Corona-Krise stand? Coronavirus: Falle in Rehauer Pflegeheim Achter Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt worden Corona-Krise: Leer gefegte Straßen in der Bamberger Innenstadt! HIER klicken . Hier werden wichtige fragen rund um das Coronavirus geklärt. # flattenthecurve oder # socialdistancing - diese Mottos machen zurzeit in den sozialen Netzwerken die Runde. Gemeint ist damit die Kurve der Corona-Infizierten einfach flacher zu halten, um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Dies ist ja dann möglich, wenn jeder Einzelne von uns Zuhause bleibt und soziale Kontakte meidet. Zum Schutz jedes Einzelnen und vor allem zum Schutz der Risikogruppen. Einfach mal Zuhause bleiben ist das Motto. wie man die Corona-Zwangspause also sinnvoll nutzen kann: wir haben ein paar Tipps für Sie. Am Klinikum gibt es noch keinen bestätigten Coronavirus-Fall. dieses Krankenhaus ergreift aber dennoch einschneidende Maßnahmen: so werden alle geplanten und/oder medizinisch nicht unbedingt notwendigen Operationen und Eingriffe abgesagt. Diese Regelung gilt ab Montag und umfasst auch geplante Behandlungen ohne Operation oder Eingriff. Alle Patienten, die einen Termin hatten und von einer Absage betroffen sind, wurden bereits informiert. Fünfter Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt Hofer Land: Dritter Coronavirus-Fall Corona: Stadtwerke Bayreuth setzen Nachtfahrten aus Corona-Krise: Hilft der Onlinehandel durch die schwere Zeit? Coburg: Zentrale Coronavirus-Abstrichstelle in Betrieb Der am Mittwoch gemeldete Coronafall in Coburg ist keiner. Dies teilte das Landratsamt am Mittag mit. Das Labor informierte die Behörde, dass es bei dem Test zu einem Laborfehler kam. Der Mann ist nicht mit dem Virus infiziert. Somit gibt es weiterhin keinen bestätigten Coronavirus-Fall im Landkreis Coburg. Oberfranken: dasjenige Coronavirus ist in der Region angekommen! Corona-Zwangspause: Tipps für die Zeit Zuhause Corona-Zwangspause: Tipps für die Zeit Zuhause Coronavirus-Infektionen im Landkreis Bayreuth Für die Entscheidung, die Kulmbacher Motorradsternfahrt zweitausendzwanzig abzusagen, haben wir großes Verständnis und tragen diese im vollen Umfang mit. Angesichts der steigenden Coronaviruszahlen ist die Prävention geboten. Neuer Coronavirus-Fall im Landkreis Bayreuth Erster Coronavirus-Fall im Landkreis Bamberg Angst vor dem Coronavirus: Tschechien führt Kontrollen an den Grenzen ein Laborfehler: Doch kein Coronafall im Landkreis Coburg Corona-Krise: Nach Schulschließungen - Aufbau eines Notbetreuungssystems! Corona-Krise: Stadt und Landkreis Hof beschließen Maßnahmepaket Corona-Krise: Stadt und Landkreis Hof beschließen Maßnahmepaket Corona-Krise: Stadt und Landkreis Hof beschließen Maßnahmepaket Region Lombardei Auch wenn die Corona-Krise das öffentliche Leben in Deutschland zurzeit nahezu lahmlegt, funktionieren noch die lebenswichtigen Bereiche, wie unter anderem die Versorgung mit Lebensmitteln. Laut den Äußerungen der Behörden und der Versorger muss sich die Bevölkerung auch um den Strom und um das Trinkwasser keine Sorgen machen. Dies verspricht man jedenfalls. dass es auch so bleibt, schicken die Bamberger Stadtwerke sogar Mitarbeiter in Quarantäne, die aber nicht zu Hause vollzogen wird! Neunter und zehnter Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt Pressekonferenz zu weiteren Auswirkungen der Coronavirus-Infektion Drei neue Coronavirus-Fälle in Bayern Bayerische Ministerien erlassen Coronavirus-Allgemeinverfügung Gesundheitsministerium gibt Update zum Coronavirus in Bayern Gesundheitsministerium gibt Update zum Coronavirus in Bayern Gesundheitsministerium gibt Update zum Coronavirus in Bayern Gesundheitsministerium gibt Update zum Coronavirus in Bayern Gesundheitsministerium gibt Update zum Coronavirus in Bayern Gesundheitsministerium gibt Update zum Coronavirus in Bayern Gesundheitsministerium gibt Update zum Coronavirus in Bayern Gesundheitsministerium gibt Update zum Coronavirus in Bayern Gesundheitsministerium gibt Update zum Coronavirus in Bayern Gesundheitsministerium gibt Update zum Coronavirus in Bayern Zwei Corona-Todesfälle am Sonntag in Bayern Im Hofer Land gibt es vier neue Corona-Fälle. dies bestätigte am frühen Sonntagabend das Landratsamt Hof. Dabei handelt es sich um zwei Personen aus der Stadt sowie zwei weitere Personen aus dem Landkreis Hof. Drei der Neuinfizierten haten sich während eines Auslandsaufenthaltes infiziert. Damit hat sich die Zahlen der bestätigten Coronavirus-Fälle im Hofer Land auf aktuell sieben Personen erhöht. wie das Landratsamt Kronach am Montagnachmittag bekannt gab, gab es heute im Landkreis Kronach zweiundzwanzig bestätigte Corona-Infektionen. Bis zu diesem Zeitpunkt waren einhundertzwanzig Personen unter häusliche Quarantäne gestellt worden. Die erste davon wird am Mittwoch aus der Quarantäne entlassen. vor . dieses gilt insbesondere für den Sohn der Infizierten. Bei ihm wurde kein Corona-Virus nachgewiesen. Vier neue Corona-Fälle in der Stadt und im Landkreis Bayreuth Achter Coronavirus-Fall in Bayern am Samstagabend bestätigt worden Zweiter Coronavirus-Fall im Bamberger Raum Coronavirus: Tschechien macht Ernst! - Grenzkontrollen bei der Einreise in das Nachbarland Bayerische Wirtschaft: Coronavirus wird Spuren hinterlassen Die Corona-Lage in Deutschland ist weiterhin angespannt. Weitere Infizierte werden fast stündlich gemeldet. Die Europäische Union, die Bundesregierung sowie die Landesregierung in München müssen sich aktuell mit einer völlig neuen Situation beschäftigen - die sie so noch nicht kannten. Wie kann man die Krankheit eindämmen? wie kann man die Bürgerinnen und Bürger entsprechend schützen? mit diesen und weiteren Fragen setzte sich am Freitag in der Landeshauptstadt das Bayerische Kabinett in einer Sondersitzung auseinander. Es galt festzulegen, wie man in dieser Causa in Bayern weiterverfahren will. Juraklinik Scheßlitz: Corona-Anlaufstelle eingerichtet dreiunddreißig bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Kulmbach Die Behörden in München verkündeten am frühen Sonntagnachmittag vier neue Coronavirus-Fälle in Bayern. damit gibt es derzeit seit Donnerstag insgesamt acht neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. darunter befindet sich ein Fall aus Mittelfranken. Es handelt sich um die Ehefrau des Mannes aus Nürnberg, dessen positiver Befund am Freitag vom baden-württembergischen Sozialministerium bekannt gegeben worden war. dieser war am Freitag im Städtischen Klinikum Karlsruhe stationär aufgenommen worden. Die Frauenzimmer befindet sich im Klinikum Nürnberg auf der Isolierstation. Die drei anderen neuen Falle wurden aus den Landkreisen Freising, Starnberg und Ostallgäu gemeldet. Corona-Krise: Was bedeutet der Katastrophenfall für Gastronomie & Hotellerie? Die Zahl der festgestellten Coronafälle im Landkreis und der Stadt Hof liegt bei Es ist das Thema, das momentan unser aller Leben beherrscht: Das Coronavirus! Freizeiteinrichtungen, Bars, Schwimmbäder, Fitnesscenter und Co. müssen vorübergehend schließen. bis auf Widerruf. Veranstaltungen sind abgesagt oder schon auf das nächste Jahr verschoben. Große Vereine, wie der HSC zweitausend Coburg mussten Spiele absagen, da die Saison gestoppt wurde. aber auch kleinere Vereine haben mit der Coronakrise zu kämpfen. Zwei Beispiele aus dem Coburger Land. Corona-Krise: THW liefert Atemschutzmasken & Desinfektionsmittel aus Corona-Krise: Bamberg / Coburg - So geht der Handel mit den neuen Vorgaben um Coronakrise in Oberfranken: Was darf ich und was nicht? Coronakrise in Oberfranken: Was darf ich und was nicht? Die Gesundheitsbehörden haben am Mittwoch über die aktuelle Entwicklung in Bayern informiert. bis zum Vormittag wurden weitere elf Coronavirus-Fälle im Freistadt gemeldet. Somit gibt es seit siebenundzwanzig Februar insgesamt dreiunddreißig neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Donnerstag über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass es bis zum frühen Nachmittag keine neuen Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit hat es bislang insgesamt vierzehn bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern gegeben. Davon ist mittlerweile auch der letzte Fall aus der München Klinik Schwabing entlassen worden. Katastrophenfall ausgerufen: Welche Bedeutung hat er für den Einzelhandel in der Corona-Krise? Katastrophenfall ausgerufen: Welche Bedeutung hat er für den Kleinhandel in der Corona-Krise? Laut dem Robert-Koch-Institut wird das Risiko für die Bevölkerung in Bayern, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, als bisher gering erachtet und dementsprechend die Lage auch weiterhin so eingeschätzt. doch nehmen die Behörden die Situation sehr ernst. unterdessen hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zum Fall geäußert. Für ihn war zu erwarten, dass das Coronavirus Deutschland erreicht. Abpfiff: Die Corona-Krise stoppt den Sport! Abpfiff: Die Corona-Krise stoppt den Sport! Coronavirus in Deutschland auf dem Vormarsch: Krisensitzung des Bayerischen Kabinett Informationen des Robert-Koch-Institus zum Coronavirus: über die aktuelle Lage vor Raum informieren. Außerdem hat der Landkreis Kronach zum Schwerpunktthema Coronavirus ein Bürgertelefon eingerichtet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Kronach beraten während der Öffnungszeiten unter folgender Rufnummer: neuntausendzweihunderteinundsechzig / sechshundertachtundsiebzig achthundertachtundachtzig Wirtschaft: Riesige Nachfrage nach bayerischer Corona-Soforthilfe Corona-Krise: Stadt Bamberg spricht mit Trägern der Bildungseinrichtungen Wie das Kulmbacher Landratsamt mitteilte, wurden am Dienstag weitere Coronavirus-Fälle im Landkreis bestätigt. Die Hälfte der Befunde aller betreffenden Kontaktpersonen des ersten bestätigten Falls im Landkreis Kulmbach traf inzwischen ein. Bei elf dieser Kontaktpersonen wurde das Coronavirus nachgewiesen. Ein weiterer positiv getesteter Teilnehmer der Reisegruppe liegt nicht im Landkreis Kulmbach. kollektiv bestätigten Falle befinden sich bereits in häuslicher Isolation. Es handelt sich dabei um vier Lehrer und sieben Schüler. Das Gesundheitsamt ermittelt aktuell alle möglichen Kontaktpersonen und vollzieht weitere Maßnahmen. hierzu zählen wie zuvor die Probennahmen von denen zum jetzigen Zeitpunkt dreißig neue stattgefunden haben. Die betroffenen Personen sind laut Pressemeldung größtenteils symptomfrei. Nur wenige haben leichte Symptome. Eine stationäre Krankheitsbehandlung sei derzeit bei keiner Person erforderlich. hier KLICKEN! dasjenige Coronavirus sorgt oberfrankenweit für Unsicherheit in vielen Bereichen. Abgesagte Großveranstaltungen, Börsen auf Talfahrt, Bangen um den gebuchten Urlaub: Die weltweite Virus-Ausbreitung hat derzeit erhebliche Auswirkungen auf das öffentliche Leben. in dem Zusammenhang treten auch vermehrt nahelegen in Sachen Versicherungsschutz auf. Wir sprechen zu diesem Thema mit dem Versicherungsexperten Uwe Dressel und zeigen, in welchen Fällen welche Versicherungen greifen. Im Landkreis Kronach gibt es mittlerweile zwölf bestätigte Fälle von Coronavirus-Infektionen. dies gab das Landratsamt bekannt. Am Donnerstagabend waren beim Gesundheitsamt sieben positive Nachweise eingegangen, wodurch sich die Zahl auf elf erhöhte. bei den Betroffenen handelt es sich um bereits bekannte Kontaktpersonen aus einem der ersten Fälle. Der zwölfte Fall kam am Freitagmittag hinzu. Hierbei handelt es sich um einen Tirol-Rückkehrer aus dem südlichen Landkreis, der nicht zum Kreis der bis dahin ermittelten Kontaktpersonen aus früheren Fällen zählt. Das bayerische Gesundheitsministerium informierte am Mittwochnachmittag über die aktuelle Entwicklung in Bezug auf das Coronavirus. Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit wurden bis zum frühen Mittwochnachmittag keine neuen Fälle in Bayern bestätigt wurden. damit gab/gibt es bislang insgesamt vierzehn bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern gegeben. davon befindet sich noch ein Fall in der München Klinik Schwabing. DAS VIRUS IST DA! : Oberfranken meldet die ersten beiden Coronavirus-Fälle Corona-Krise: Hofer Oliver Bär zum Maßnahmenpaket im Hofer Land Themenseite : Coronavirus ist in Oberfranken angekommen Treffpunkt Coburg: Wie geht es Vereinen in der Corona-Krise? allerseits acht Coronavirus-Infizierten sind derzeit im gesundheitlichen, stabilen Zustand Landkreis Kulmbach: Informationen zum ersten Coronavirus-Fall in der Region Corona-Infizierte in Stadt und Landkreis Bayreuth auf fünfundvierzig gestiegen Vier bestätigte Corona-Infektionen im Bamberger Land Landkreis Coburg: Rückkehrer aus einem Risikogebiet positiv auf Corona getestet Veranstaltungsabsagen wegen Coronavirus: Theater reagieren unterschiedlich Aktuell gibt es zweiundsechzig bestätigte Corona-Infektionen in Stadt und Landreis Bamberg. Dies teilte soeben das Landratsamt Bamberg mit. dreizehn Personen kommen aus der Stadt Bamberg, dreißig dem Landkreis. Für neunzehn positive Laborergebnisse läuft aktuell die Zuordnung. Zum zweiten Brandmal ist eine Einrichtung des Gesundheitswesens / der Pflege betroffen. hin dem Fall am Klinikum Bamberg sind nun vier Bewohner eines Seniorenheimes mit dem Coronavirus infiziert. jedermann Bewohner musste sich in eine klinische Behandlung begeben. Weiterer Mitarbeiter der Firma Webasto vom Coronavirus infiziert Bayerns Coronavirus-Krisenstab hat zudem Empfehlungen für Schulen im Freistaat festgelegt. demzufolge soll eine Schule geschlossen werden, wenn dort ein bestätigter Coronavirus-Fall aufgetreten ist. Wenn nur ein begründeter Verdachtsfall vorliegt, soll die Klasse der betroffenen Schülerin oder des betroffenen Schülers zu Hause bleiben. Die Dauer dieser Maßnahmen ist vom konkreten Einzelfall abhängig. Am fünfzehn März startet an der Hochschule Coburg offiziell das Sommersemester zweitausendzwanzig Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus werden unter anderem Vorlesungen und Seminare am Campus erst am zwanzig April aufzunehmen. An der Hochschule Coburg gibt es aktuell keinen bestätigten Corona-Fall. Bei der Absage der Vorlesungen handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme. welches Corona-Virus hat die oberfränkische Wirtschaft fest im Griff. Das zeigt die zweite Blitzumfrage der IHK für Oberfranken Bayreuth zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie. zweiundachtzig Prozent der befragten Unternehmen erwarten inzwischen für das Jahr zweitausendzwanzig einen Umsatzrückgang. Jedes dritte Unternehmen rechnet mit einem Personalabbau. Corona-Krise: Stadtwerke-Mitarbeiter in Bamberg gehen in Quarantäne neunundzwanzig weitere Coronavirus-Fälle in Bayern Am Montagvormittag informierte das Gesundheitsministerium in München über fünf weitere fünf Coronavirus-Fälle in Bayern. damit gibt es seit Donnerstag insgesamt dreizehn neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Bei allgemeinen fragen zum Coronavirus können Ratsuchende sich zudem an die Telefon-Hotline des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit wenden. Im Stadtgebiet soll eine weitere ärztliche Anlaufstelle für potentiell Corona-Infizierte nach hausärztlicher Anweisung eingerichtet werden. Diese Einrichtung dient als Ergänzung zu der in Scheßlitz. Am Marienhaus in Coburg, auf dem Gelände des Regiomed-Klinikums, gibt es seit Mittwoch eine zentrale Abstrichstelle für Verdachtsfälle, die auf das Coronavirus getestet werden müssen. Diese funktioniert nach dem Prinzip des Drive-by-Verfahrens. mit einer solchen zentralen Abstrichstelle wird bezweckt, dass die Patienten, die als begründete Verdachtsfälle einzustufen sind, nicht mehr die Praxen der Hausärzte betreten und eine Ansteckungsgefahr für andere Patienten darstellen. Die zentrale Anlaufstelle soll zudem den ärztlichen Fahrdienst der KVB und die Hausbesuche der Hausärzte ergänzen. Treffpunkt Coburg den Landkreis Passau In Marktleuthen hat am Freitagmittag eine zentrale Corona-Teststelle den Probebetrieb aufgenommen. ab sofort werden dort Abstriche durchgeführt. Die Teststelle ist ausschließlich für Personen gedacht, die im dringenden Verdacht stehen, mit dem Corona-Virus infiziert zu sein. „Diese Veranstaltungsabsagen tun uns allen sehr weh, aber es gibt keine Alternative. Selbst wenn man vom unwahrscheinlichen Fall einer schnellen Verbesserung in der Coronakrise ausgehen würde, so bliebe letztlich zu wenig Zeit, um derartige Veranstaltungen gut und sicher zu planen. Homepage des CVG Durch die umfassende Berichterstattung über das Coronavirus wurde die Influenza in letzter Zeit in den Hintergrund gedrängt. in dieser Saison starben an der Grippe in Deutschland bereits zweihundertzwei Personen. Dies teile das Robert-Koch-Institut mit. siebenundachtzig Prozent, die der Grippe erlagen, lagen in der Altergruppe ab sechzig Jahre. seit Oktober 2019, dem Beginn der Saison, gab es rund einhundertzwanzig bestätigte Fälle einer Influenza in Deutschland. Da nur ausgewählte proben an das Institut verschickt werden, bewegen sich die realen Grippe-Zahlen wohl noch deutlich höher. Diese werden nach Lebensende der Saison für Deutschland hochgerechnet. Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Sonntagnachmittag weitere siebenundsechzig Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt. damit gibt es derzeit insgesamt zweihundert bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Dritter Virusfall im Landkreis Kronach Noch am selben Abend gab das bayerische Gesundheitsministerium den zehnten Corona-Fall bekannt. Es handelt sich um einen weiteren Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der nun bislang acht bekannte Coronavirus-Fälle beschäftigt sind. Er befindet sich derzeit, wie sechs weitere Fälle, in der München Klinik Schwabing. Neben den zwei gemeldeten hereinfallen aus Oberfranken gibt es derzeit den Angaben nach keine weiteren Coronavirus-Fälle im Sendegebiet! Ab sofort gibt es eine tagaktuelle Seite auf der Homepage der Bundesagentur für Arbeit, welche von der Anzeige bis zur Beantragung von Kurzarbeitergeld kompakt informiert. Die hier eingestellten Angaben gelten sowohl, für Arbeitsausfälle durch das Corona-Virus, als auch andere konjunkturelle Ursachen. Die bayerischen Behörden teilten am Freitagabend den siebten Coronavirus-Fall im Freistaat mit. Es handelt sich dabei um einen Mann, der im Landkreis Fürstenfeldbruck wohnhaft ist. Er ist ebenso Arbeitskamerad der Firma Webasto aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die fünf zuerst bekannt gewordenen Coronavirus-Infizierten beschäftigt sind. Bayern vereinfacht während Corona-Krise die Auftragsvergabe / Stützung der Konjunktur und Abbau von Bürokratie Stadt Forchheim zu aktuellen Maßnahmen in der Corona-Krise Region Südtirol Weitere zwölf neue Coronavirus-Fälle in Bayern Kalb versprach, dass „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ ist. Der Landrat versprach ein noch bunteres, ungezwungenes Fest, sobald die Lage rund um das Coronavirus besser einzuschätzen - im Idealfall kein Thema mehr ist. Am Dienstagnachmittag wird erstmals der Krisenstab tagen, den Landrat und Oberbürgermeister Andreas Starke Ende vergangener Woche einberufen hatten. Bereits seit Wochen beschäftigt sich der Fachbereich Gesundheitswesen und eine Koordinierungsgruppe mit dem Umgang mit dem Corona-Virus. Im Zusammenhang mit der Verbreitung des neuartigen Corona-Virus richtet das Landratsamt Wunsiedel ab Mittwoch ein Bürgertelefon ein. Erreichbar ist die Hotline unter der Nummer neuntausendzweihundertzweiunddreißig / achtzig 111, täglich zwischen 06:00 Uhr und 22:00. Für spezifische Fragen gibt es bereits Hotlines aus verschiedenen Bereichen TV Oberfranken TV Oberfranken TV Oberfranken TV Oberfranken TV Oberfranken TV Oberfranken TV Oberfranken Der Arbeitsstab am Landratsamt hat auf der Homepage des Landkreises Kulmbach eine Unterseite „Informationen zum Coronavirus“ eingerichtet, auf der alle relevanten Informationen zusammengefasst sind: Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Freitagabend über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ein weiterer Coronavirus-Fall bestätigt wurde. damit gibt es derzeit insgesamt zwölf Fälle in Bayern. Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Samstagnachmittag einunddreißig weitere Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt. Damit gibt es derzeit seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt einhundertdreiunddreißig bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Ein erster Coronavirus-Fall im Landkreis Kulmbach wurde am bestätigt. Darüber informiete das hiesige Landratsamt. bei einer Frau aus dem Landkreis Kulmbach wurde das Virus nachgewiesen. Die betroffene Person befindet sich derzeit in häuslicher Isolation und wird von den Mitarbeitern des Gesundheitsamtes betreut. Die Behörde ermittelt aktuell alle möglichen Kontaktpersonen und ergreift hierbei die notwendigen weiteren Maßnahmen. Fast in Echtzeit: Interaktive Karte zeigt die Ausbreitung des Coronavirus Im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt es keinen Grund zur Panik. Darauf weist der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg hin. Die Schutzmaßnahmen sind die gleichen wie bei anderen Viren: Hände waschen, Hände desinfizieren, in die Armbeuge husten. Über den Ärztlichen Kreisverband wurden laut Pressemitteilung die Kliniken und Praxen über das Virus und Handlungsempfehlungen informiert. aufgrund des Infektionsfalles in Oberbayern will das Gesundheitsamt nun auch aktiv auf Unternehmen zugehen, die im personellen Austausch mit Firmen oder eigenen Standorten in China stehen. Kulinarisch unterwegs Die aktuelle Corona-Entwicklung veranlasst die Stadtverwaltung Marktredwitz mit ihren Gesellschaften und Unternehmen die Rathäuser bis einschließlich zum neun April nicht für den Publikumsverkehr zu öffnen. Notwendige Amtsbesuche insbesondere im Einwohnermeldeamt, im Standesamt und Ordnungsamt werden weiterhin per Terminvereinbarung während der Öffnungszeiten möglich sein. Zu Gast Gewerbesteuerbescheide in Corona-Situation: Stadt Coburg unterstützt Unternehmen Landkreis Lichtenfels: Derzeit fünf Corona-Fälle Einfach lecker Aufgrund der aktuellen Corona-Lage machte Tschechien in der Nacht zum Samstag die Grenzen dicht. Somit haben Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz für dreißig Tage nicht mehr die Möglichkeit ins Land einzureisen. Ausnahmeregelungen gibt es für Arbeitspendler. Tschechische Staatsangehörige und Ausländer mit Aufenthaltstitel in Tschechien sind ausgenommen, müssen aber mit Gesundheitsprüfungen wie etwa Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch mit Quarantänemaßnahmen rechnen und dürfen nicht in Risikoländer ausreisen. Wie das Landratsamt Coburg am Sonntagvormittag bekannt gab, wurde am Samstagabend eine Person, die sich zuvor in einem Risikogebiet aufhielt, positiv getestet. Der Rückkehrer leidet an einer fieberhaften Erkrankung, die mit dem Krankheitsbild einer Corona-Infektion vereinbar ist. Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Mittag weitere vier Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt. damit gibt es insgesamt siebenunddreißig neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern seit den letzten sieben Tagen. Zwei neue Fälle wurden aus dem Landkreis München gemeldet, ein weiterer Fall aus dem oberbayerischen Landkreis Freising. Zudem wurde ein neuer Fall aus der Stadt Nürnberg gemeldet. Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen als auch Zusammenhänge zu bislang bekannten Fällen. TVO NEWS ALARM: Erster Coronavirus-Fall in Bayern! Wie der Seelsorgebereich Hofer Land mitteilte, bietet die Katholische Kirche aktuell in der Corona-Situation einige Angebote für besorgte Menschen an: Der erste bestätigte Fall des Coronavirus in Bayern sorgt teils für Unruhe in der Bevölkerung. Ärzte sind allerdings eher wenig besorgt. Die Infektion verläuft zumeist weniger gravierend als eine Grippe und ist zudem auch weniger ansteckend. Trotzdem ist man auf Verdachtsfälle oder auch tatsächliche Infektionen gut vorbereitet – die dazu nötigen Maßnahmen unterscheiden sich abgesehen von den Meldepflichten kaum von jenen bei Grippepatienten. : Macht eine Vorratshaltung in Zeiten von Corona Sinn oder ist das Horten von Lebensmitteln übertrieben? So schätzt der oberfränkische Corona-Experte Prof. Eckhard Nagel von der Universität Bayreuth die Lage derzeit in Deutschland ein... Außer bei den zwei bereits bekannten Personen, wurde das Coronavirus bisher bei keinen weiteren Personen im Landkreis Bayreuth nachgewiesen. Die Mitarbeiter des Fachbereichs Gesundheitswesen am Landratsamt tauschen sich täglich mit der Integrierten Leitstelle Bayreuth-Kulmbach , dem Klinikum Bayreuth und den Fachstellen der Regierung von Oberfranken aus. Der Arbeitsstab des Landratsamtes Bayreuth beobachtet das Geschehen seit fünf Wochen aufmerksam und bewertet täglich die aktuelle Lage, um gegebenenfalls notwendige Maßnahmen veranlassen zu können. Zwei bestätigte Coronavirus-Patienten gibt es bislang in Oberfranken. Beide leben in Goldkronach , fallen also unter die Zuständigkeit des Gesundheitsamtes Bayreuth. Aus diesem Anlass haben wir ausführlich mit dem dortigen Leiter, Dr. Klaus von Stetten gesprochen. TVO-Reporter Christoph Röder ließ sich über den aktuelle Lage informieren, ebenso was den Bürgern aus medizinischer Sicht nun zu raten ist. Bislang waren Gastronomie und Hotellerie in Sachen Corona von restriktiven Maßnahmen noch relativ verschont geblieben. Das wird sich ab Dienstag ändern. Kneipen und Bars müssen komplett schließen. Speiselokalitäten sind in ihren Öffnungszeiten massiv eingeschränkt. Zudem wird die Personenzahl in einem Raum fortan begrenzt. Was bedeutet das Ausrufen des Katastrophenfalls in Bayern aufgrund der Corona-Krise für die Betriebe? Stadt Kronach richtet Hilfe-Telefon ein Wählen Sie nur in Notfallsituationen wie zum Beispiel Herzinfarkt, Feuer oder Autounfall die Notrufnummer einhundertzwölf Wenn Ihre Arztpraxis geschlossen hat und Sie gesundheitlichen Beschwerden wie zum Beispiel Fieber oder Schnupfen haben, die nicht bis zum nächsten Werktag warten können, wählen Sie bitte die Rufnummer einhundertsechzehntausendeinhundertsiebzehn Für konkrete fragen zum Coronavirus wenden Sie sich bitte an die Hotline des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit: neuntausendeinhunderteinunddreißig / sechstausendachthundertacht - fünftausendeinhunderteins wie das Landratsamt Coburg am Samstagnachmittag mitteilte, gibt es drei Corona-Infizierte im Landkreis Coburg. Diese seien soweit symptomfrei und somit nicht ansteckend. Die betroffenen Personen stehen zur Vorsichtsmaßnahme dennoch unter häuslicher Quarantäne. Corona-Krise: Landratsamt Wunsiedel ordnet Ausgangssperre für Hohenberg an der Eger an Coronavirus: Jens Spahn empfiehlt Absage von Großveranstaltungen Das bayerische Gesundheitsministerium informierte am Montagnachmittag über zwei neue Coronavirus-Fälle in Bayern. Es sind gleichzeitig die ersten beiden Fälle in Oberfranken. Damit gibt es derzeit seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt fünfzehn neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Neue Allgemeinverfügungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurden am Samstag im Freistaat beschlossen. So gilt ab sofort eine Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pfege- und Behinderteneinrichtungen. Jeder Patient oder Betreute darf nur noch einen Besucher pro Tag für je eine Stunde empfangen. Es gibt Ausnahmen für den Besuch von Kindern, im Notfall oder in der Versorgung von Sterbenden. den Landkreis Erding Wir arbeiten intensiv mit allen Akteuren zusammen und sind selbstverständlich mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege im ständigen Austausch. Ich selbst hatte erst heute auch ein Gespräch mit dem Hauptgeschäftsführer der REGIOMED-Kliniken GmbH und habe ich mich über die Maßnahmen informiert, die im Falle eines Corona-Virus-Falles greifen. Oberfranken aktuell Oberfranken Aktuell Huml ruft Pflegekräfte, die derzeit nicht in ihrem Beruf tätig sind, zur Unterstützung im Kampf gegen das Coronavirus auf Um die Arztpraxen im Hofer Land demnächst zu entlasten, wird für Personen mit Corona-Symptomen in / an der Hofer Freiheitshalle im Laufe der nächsten Woche eine zentrale Teststelle eingerichtet. Diese Stelle ist ausschließlich für Personen mit Symptomen gedacht. Hier werden keine prophylaktischen Abstriche genommen! Besorgte Personen sollen zuvor entweder den Hausarzt kontaktieren oder den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst einhundertsechzehn einhundertsiebzehn Wie das Landratsamt Kulmbach am Nachmittag mitteilte, gibt es zum jetzigen Zeitpunkt zweiundvierzig bestätigte Coronavirus-Fälle im Landkreis. Fünf der bestätigten Falle werden momentan stationär im Klinikum Kulmbach betreut. absolut weiteren Personen sind größtenteils symptomfrei, nur wenige haben leichte Symptome. Die Personen werden täglich aktiv von den Mitarbeitern des Gesundheitsamtes telefonisch betreut. Absage von Veranstaltungen in der Stadt Kronach Convid neunzehn Landratsamt Bayreuth gibt Update zur Coronavirus-Situation im Landkreis Bayreuth Coronavirus: Sind die oberfränkischen Kliniken für den Ernstfall gerüstet? Seit heute ist die zentrale Corona-Teststelle in der Hofer Freiheitshalle im Betrieb. Menschen, die im Verdacht stehen, sich mit dem neuartigen Virus angesteckt zu haben, dürfen auf ärztliche Anweisung die Stelle anfahren. Ärzte nehmen durch ein Seitenfenster die Abstriche. Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Freitag über sieben weitere bestätigte Coronavirus-Todesfälle in Bayern informiert. bei den Verstorbenen handelt es sich nach Angaben des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit um je einen Patienten aus den Landkreisen Starnberg, Wunsiedel und Tirschenreuth. Außerdem wurden weitere vier Todesfälle aus Würzburg gemeldet. damit gibt es in Bayern derzeit insgesamt zwanzig Coronavirus-Todesfälle. Stadtbusverkehr Bayreuth: Stadtwerke reagieren auf Corona-Situation Landkreis Bamberg : Corona-Virus beschäftigt Behörden wie die Bayreuther Stadtwerke mitteilen, hat die Corona-Krise ab Samstag Auswirkungen auf den Stadtbusverkehr der Stadtwerke Bayreuth. dazu erklärt Jürgen Bayer, Geschäftsführer der Stadtwerke Bayreuth: Sechs weitere Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt - Insgesamt nun einundzwanzig Fälle seit vergangenem Donnerstag Wie das Klinikum Bayreuth am Samtagmittag mitteilte, wurde am Freitagabend ein Mann aus der Oberpfalz positiv auf das Coronavirus getestet und ist seitdem in der Klinik stationiert. Der Patient zeigt derzeit leichte Symptome. Er ist isoliert in einem speziellen Bereich auf einer Pflegestation untergebracht, für ihn gelten alle Hygiene- und Quarantänemaßnahmen. allzu dem Patienten und seinem Gesundheitszustand möchte die Klinikum Bayreuth GmbH aus Gründen des Datenschutzes keine weiteren Angaben machen. Zahl der Corona-Infizierten im Bamberger Raum auf siebenundzwanzig gestiegen Erste Reaktionen von vor Ort zu den beiden Coronavirus-Fällen in Goldkronach im Landkreis Bayreuth. Am Montagfrüh ist ein dritter bestätigter Fall einer Coronavirus-Infektion im Landkreis Kronach bekannt geworden. Es handelt sich dabei um eine der ermittelten Kontaktpersonen der ersten beiden Infizierten. Bei einigen Personen aus diesem Kreis sind mittlerweile grippeähnliche Symptome aufgetreten, so das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Stadt und der Landkreis Hof richten ab Samstag ein Bürgertelefon zu Fragen rund um das Coronavirus und den dazu eingeleiteten Maßnahmen ein. erreichbar ist die Hotline unter der Telefonnummer neuntausendzweihunderteinundachtzig / 57-155 von Montag bis Freitag von 8:00-18:00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 8:00- 12:00 Uhr . Die Mitarbeiter des Landratsamtes und der Stadtverwaltung sind darüber hinaus weiterhin während der allgemeinen Öffnungszeiten telefonisch erreichbar. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist auf einhundertneun in Stadt und Landkreis Bamberg angestiegen. vierunddreißig kommen aus der Stadt, fünfundsiebzig aus dem Landkreis Bamberg. Drei Patienten werden derzeit stationär behandelt. Eine Person gilt als geheilt. Weitere Personen werden im Laufe der Woche aus der Quarantäne entlassen. Coronavirus: Stadt & Landkreis Bamberg informieren über den aktuellen Sachverhalt Vier bestätigte Coronavirus-Fälle in der Region Bamberg Es besteht weiterhin die Möglichkeit zur Entnahme eines Rachenabstriches zum Testen auf den Coronavirus nach individueller Risikobewertung durch den Hausarzt . Im Landkreis Kulmbach gibt es nach derzeitigem Stand dreiunddreißig Corona-Infizierte. Das Gesundheitsamt ermittelt aktuell alle möglichen Kontaktpersonen und ergreift die notwendigen weiteren Maßnahmen. bei den drei am späten Samstagnachmittag bestätigten Coronavirus-Fällen aus Oberbayern handelt es sich um Personen aus München sowie aus den Landkreisen Ebersberg und Rosenheim. Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen als auch Zusammenhänge zu bislang bekannten Fällen. angesichts der Corona-Pandemie verstärkt das evangelische Dekanat Hof seine seelsorerliche Präsenz. ab Donnerstag ist unter der Rufnummer einhundertzweiundfünfzig / siebzig siebenhundertzweiundzwanzig elf ein extra Seelsorgetelefon geschaltet, unter der ständig eine Pfarrerin oder eine Pfarrerin erreichbar ist. seit dem gestrigen Mittwoch nimmt auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn das Wort „Epidemie“ im Zuge der Causa um das Coronavirus in den Mund. Die Situation ist weiterhin mehr als brisant. Das Gesundheits- und Innenministerium hat am Donnerstag einen Krisenstab eingerichtet. aufgrund der zunehmenden Wahrscheinlichkeit der Ausbreitung des Coronavirus nach Deutschland, stimmte sich das Bayerische Rote Kreuz bereits am Samstag mit den Beauftragten für das Krisenmanagement, Leitungskräften der Einsatzdienste und Fachberatern das weitere Vorgehen ab. Hierbei, so das BRK in einer Pressemitteilung vom heutigen Dienstag wurden sogenannte standardisierte Prozeduren entwickelt, die seit dem letzten Samstag bayernweit allen Mitarbeiter/-innen aus Ehren- und Hauptamt in den Einsatzdiensten zur Verfügung stehen. Um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen, schließt Tschechien seine Grenzen! Viele Menschheit nahmen am Donnerstagabend bei Schirnding im Landkreis Wunsiedel noch einmal den Weg auf sich, um im Nachbarland günstiger einzukaufen oder zu tanken. In Richtung Tschechien kam es daher zu längeren Staus. Die Bundespolizei reagierte darauf. Sie führte am gestrigen Abend Kontrollen an der Deutsch-Tschechischen Grenze durch. Fahrzeuge und Personen wurden nun, bevor sie nach Deutschland einreisen konnten, gestoppt, kontrolliert und durchsucht. Treffpunkt Coburg: Wie geht es Vereinen in der Corona-Krise? / Die Konstellation bei den Vereinen TV Coburg-Ketschendorf & TSV sechs Meeder Stadt und Land Kulmbach TVO Spezial Der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg steht für alle Fragen rund um das Corona-Virus zur Verfügung Coronavirus in Bayern: Statement von Gesundheitsministerin Melanie Huml Weitere Maßnahmen im Landkreis Kronach Das Landratsamt Bamberg bestätigte am Mittag insgesamt vier bestätigte Corona-Infektionen. Einzelheiten zu den Fällen wollen die Behörden am Nachmittag bei einer Pressekonferenz bekanntgeben. Themenseite : Coronavirus in Bayern: Gesundheitsministerium bestätigt zwölften Fall! Die Lage in der Corona-Krise spitzt sich zu. Die Nachrichten bestimmt kaum ein anderes Problem mehr. dass am neunundzwanzig März in Bayern eine Stichwahl um die OB- und Landratsposten durchgeführt werden soll, gerät dabei fast in Vergessenheit. deswegen mehren sich die Stimmen, die sagen: Verschiebt die Stichwahl. zu diesen Personen gehört mit dem Bamberger Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz ein direkt Beteiligter. Nach dem ersten Coronavirus-Fall in Bayern richtet auch die Krankenkasse DAK-Gesundheit ein kostenlose Hotline ein. Zur Aufklärung über mögliche Gefahren wird am kommenden Freitag eine Beratungshotline geschaltet. Zwischen 8:00 und 20:00 Uhr beantworten Ärzte und Hygienefachleute Fragen zu Risiken und notwendigen Schutzmaßnahmen. dasjenige spezielle Serviceangebot unter der kostenlosen Rufnummer Bayern ruft den Katastrophenfall in der Coronakrise aus! Seit Beginn der Corona-Krise musizieren Menschen von Balkonen und Fenstern aus, um ein Zeichen für Hoffnung und Mut in der aktuellen schwierigen Lage zu setzen. Am Sonntagabend wurde in ganz Deutschland in einer gemeinschaftlichen Aktion mit Beethovens Ode an die Freude ein Balkon- und Fensterkonzert angestimmt. Die Aktion wurde in den Sozialen Netzwerken verbreitet. in Kirchenlamitz im Landkreis Wunsiedel musizierte ein Anwohner von seinem Balkon aus mit seiner Tuba. Unterdessen hat die Weltgesundheitsorganisation - in Vertretung des Generalsekretärs und eines Expertengremiums, welches ihm beratend zur Seite steht - den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Grund ist die zunehmende Verbreitung des neuartigen Coronavirus. durch diese Maßnahme können nun strengere vermitteln und Maßnahmen vollzogen werden, um die Ausbreitung einzudämmen. toll WHO ist die Sorge groß, dass sich das Virus in Staaten ausbreiten könnte, in denen keine umfassende Gesundheitsversorgung vorherrschend ist. bislang starben an dem Virus einhundertsiebzig Menschen. mehr als acht sind infiziert. seit dem heutigen Tag gibt es zwei neue bestätigte Corona-Infektionen im Landkreis Bamberg. Dies teilte der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg mit. damit steigt die Zahl auf sechs bestätigte Fälle. Fünf Personen wohnen im Landkreis, eine in der Stadt Bamberg. Beide Personen waren zuvor in Südtirol. Alle notwendigen Maßnahmen - häusliche Quarantäne und Ermittlung der Kontaktpersonen - wurden bereits eingeleitet. Ab dem morgigen Dienstag können Corona-Tests in der ersten Anlaufstelle im Kreis Bamberg, im ehemaligen Netto-Markt in Scheßlitz durchgeführt werden. Am Dienstag der vergangenen Woche hatte der Krisenstab die Weichen für diese Anlaufstellen gestellt. In Rekordzeit hatte die gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg die Anlaufstelle eingerichtet. Ziel ist es, die Patientenströme zu lenken und die Hausärzte zu entlasten. schon am Freitag wurde die Anlaufstelle einer Feuertaufe unterzogen, als rund sechzig Südtirol-Rückkehrer dort untersucht wurden. dieses bayerische Wirtschaftsministerium war ursprünglich für zweitausendzwanzig von einem Wachstum in Bayern von rund einem Prozent ausgegangen. Das Coronavirus wird aber nach Schätzung der Staatsregierung deutliche Spuren beim Wachstum hinterlassen. Die unmittelbaren Folgen sind Nachfrageausfälle aus den betroffenen Ländern - vor allem aus China, aber auch von anderen wichtigen Handelspartnern wie Italien. Viele Lieferketten sind unterbrochen, was dazu führt, dass Lagerbestände knapp werden und zusätzliche Lieferungen sowie Transport per Luftfracht hohe Kosten verursachen. Im Landkreis Wunsiedel gibt es den ersten bestätigten Coronavirus-Infizierten. Das gab das Landratsamt am Sonntagnachmittag bekannt. Die Kontaktpersonen der erkrankten Person werden derzeit durch die Gesundheitsbehörden ermittelt. Darüber hinaus wurden im Klinikum Fichtelgebirge - Haus Marktredwitz - zwei positiv getestete Personen behandelt. beide stammen aus einem anderen Landkreis. Eine der beiden Personen wurde bereits wieder in ein anderes Klinikum verlegt. Bayreuth: CSU und SPD wollen städtisches Corona-Konjunkturprogramm Corona-Krise: Unternehmer suchen Hilfe bei der IHK / Sonja Weigand und Gabriele Hohenner im Gespräch Zuvor waren bis Montagvormittag fünf neue Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt worden. Davon wurden zwei neue Fälle aus München gemeldet, ein weiterer Fall in Schwabach . Bei zwei neuen Fällen aus dem Landkreis Freising und dem Landkreis Ostallgäu handelt es sich jeweils um Kontaktpersonen der gestern gemeldeten Coronavirus-Fälle. nochmals informierte am Donnerstag das bayerische Gesundheitsministerium über Neuerkrankungen. Am Abend kamen weitere sieben bestätigte Coronavirus-Fälle hinzu. dass erhöhte sich die Zahl der neuen Fälle seit letztem Donnerstag auf dreiundsiebzig ausnahmslos am heutigen Donnerstag wurden einunddreißig Fälle registriert. Landratsamt Bayreuth informiert: Entsorgung von Abfällen aus Privathaushalten, die mit dem Coronavirus kontaminiert sein können Um die Arztpraxen im Hofer Land zu entlasten, wird für Personen mit Corona-Symptomen in der Hofer Freiheitshalle zeitnah, im Laufe der nächsten Woche, eine zentrale Teststelle eingerichtet. Diese Stelle ist ausschließlich für Personen mit Symptomen gedacht. Es werden keine prophylaktischen Abstriche genommen! In Anbetracht der aktuellen Corona-Pandemie hat sich der Bayerische Brauerbund entschlossen, in diesem Jahr keine neue Bierkönigin zu wählen. damit reagieren die Verantwortlichen auf die absagen zahlreicher Brauereifeste und Veranstaltungen im In- und Ausland, bei denen die Bierkönigin das Bayerische Bier und die heimischen Brauereien hätte vertreten sollen. heutig gibt es siebenundsechzig bestätigte Corona-Infektionen in Stadt und Landkreis Bamberg. sechsundzwanzig Menschen sind der Stadt und einundvierzig Menschentum dem Landkreis Bamberg zuzuordnen. Seit Freitag wurden neunzehn weitere Personen positiv auf Corona getestet. Insgesamt gibt es fünfundvierzig Infizierte im Wohnraum Bayreuth. Im Klinikum Bayreuth und in der Sana Klinik Pegnitz werden derzeit elf Patienten stationär behandelt. Vier von den Patienten weisen schwere Krankheitssymptome auf. Labor überlastet Powered by Auch in der Tschechischen Republik häufen sich die Coronavirus-Fälle. aktuell gibt es im Nachbarland rund zwei Dutzend Fälle. Die Regierung in Prag hat daraufhin verschiedene Maßnahmen zum vorbeugenden Schutz ergriffen. hinzukommend zählt die vorübergehende Einführung von Kontrollen beim Grenzübertritt nach Tschechien. Betroffen sind ab dem heutigen Montag auch Ausreisende aus Bayern. * Das Bayerische * Das Bayerische die Realschule Pegnitz Landkreises Lichtenfels Landkreises Hof Die Integrierte Leitstelle weist ausdrücklich daraufhin hin, bei einem Anruf bei der 112, anzugeben, ob die Person, die medizinische Hilfe benötigt oder die mit ihr zusammenlebenden Menschen an dem neuartigen Coronavirus erkrankt sind. Das gleiche gilt auch bei Verdachtsfällen. die staatlichen Schulämter Die beteiligten Behörden informierten am Nachmittag über fünf weitere Coronavirus-Fälle im Freistaat. Damit gibt es derzeit seit letztem Donnerstag insgesamt zweiundvierzig neue bestätigte Infizierte in Bayern. KITA in Goldkronach wird wieder geöffnet Das Gesundheitsamt Bamberg teilte am Samstagmittag mit, dass einhundertfünfzig Personen negativ auf Corona getestet worden sind. Landrat Johann Kalb wird aufgrund der aktuellen Lage die Hotlines auch am heutigen Samstag und Sonntag besetzen lassen. Die Hotlines sind von zehn bis vierzehn Uhr besetzt. Die Personen, die getestet wurden, haben die Hotline-Nummer erhalten. Sie sei nur diesen Anrufern vorbehalten. Die beteiligten Behörden informierten am Vormittag über zwölf weitere Coronavirus-Fälle im Freistaat. Damit gibt es derzeit seit letztem Donnerstag insgesamt vierundfünfzig neue bestätigte Infizierte in Bayern. Die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Landkreis Kronach ist bis Dienstagnachmittag auf sechsundzwanzig angestiegen. neben diesen infizierten Personen befinden sich einhundertfünfzig ermittelte Kontaktpersonen – insgesamt somit einhundertsechsundsiebzig Personen – in Quarantäne. Aufgrund der Verbreitung des Coronavirus werden im Erzbistum Bamberg alle Gottesdienste abgesagt, bei denen mit mehr als einhundert Teilnehmern zu rechnen ist. Wenn Gottesdienste stattfinden, sind die von den Behörden vorgegebenen Kriterien der Risikoabwägung einzuhalten. Dies teilte Generalvikar Georg Kestel am Freitag allen Pfarreien im Erzbistum mit. Die Maßnahmen gelten voraussichtlich bis zum neunzehn April. Jobwelt Oberfranken Die HWK für Oberfranken steht hinter den Entscheidungen der bayerischen Staatsregierung zur Eindämmung der Corona-Epidemie und begrüßt die geplanten Appell an Bürger Das bayerische Gesundheitsministerium informierte am Samstagabend über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern. ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass in Bayern drei neue Coronavirus-Fälle bestätigt wurden. Die drei Falle stammen aus Oberbayern. Weitere Einzelheiten will das Ministerium am morgigen Sonntag mitteilen. Rund siebenhundert Personen wurden innerhalb einer Woche an der Hofer Freiheitshalle am Drive-In auf Corona getestet. Laut Aussage des Hofer Landrats Oliver Bär, ermöglicht die Teststelle, pro Tag einhundertzwanzig potenziell Infizierte zu testen. Über vierzig Menschen wurden bisher als Corona-Infizierte ermittelt. Stadt und Land Coburg Wegen der Corona-Krise fordert der SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz eine Verschiebung der anstehenden Stichwahlen bei der Kommunalwahl in Bayern. In Goldkronach stehen Patienten einer Arztpraxis seit dem heutigen Montag vor einer verschlossener Tür. wie berichtet, hatten sich zwei Personen des Ortes mit dem Virus infiziert. Die beiden Patienten wurden in der Praxis positiv auf das Coronavirus getestet. Aus diesem Zusammenhang muss die Praxis auf Veranlassung des Gesundheitsamtes des Landkreises Bayreuth vorerst geschlossen bleiben. jemand Heft an der Türe informiert die Patienten über die Schließung bis voraussichtlich zum dreizehn März zweitausendzwanzig Häusliche Isolation Die Absagen dienen laut Landratsamt insbesondere dem Zweck, eine Ausbreitung des Coronavirus zeitlich und räumlich zu verlangsamen und in der aktuellen Lage insbesondere von der noch anhaltenden Influenzawelle zu entkoppeln. aufgrund der aktuellen Ereignisse laden Landrat Oliver Bär und Oberbürgermeister Harald Fichtner am Mittag zu einer gemeinsamen Pressekonferenz ein. Dabei soll es um die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich des Coronavirus im Hofer Land, sowie die damit verbundene Maßnahmen und Empfehlungen gehen. aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird die IHK-Berufsbildungsmesse in Coburg abgesagt. Das teilte die IHK zu Coburg mit. Die Messe sollte am 24./25. April im Kongresshaus der Stadt stattfinden. ob sechzig Ausbildungsbetriebe hatten ihre Teilnahme zugesagt. Die Messe wurde nun auf unbestimmte Zeitspanne verschoben. ein neuer Veranstaltungstermin wird rechtzeitig bekanntgegeben. In einem Seniorenheim von Bamberg gibt es aktuell vier Corona-Infizierte. Das Heim wird laut dem Landratsamt Bamberg weiterbetrieben. neuntausendzweihunderteinundsechzig / siebenundneunzig zweihundertachtundsiebzig Im Landkreis Lichtenfels gibt es den ersten bestätigten Coronavirus-Fall. dies teilte das Landratsamt am Nachmittag mit. Der Patient ist im Klinikum Lichtenfels in einer Isolation. Das Landratsamt Lichtenfels hat eine Telefon-Hotline unter der Rufnummer neuntausendfünfhunderteinundsiebzig / achtzehn einhundertneunzig geschaltet. vorab sollen sich Bürgerinnen und Bürger auf der Homepage des Der bayerische Coronavirus-Krisenstab hat sich am Sonntag unter anderem mit der Frage der Risikobewertung von Großveranstaltungen befasst. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml betonte dazu in München: Zwei bestätige Versteck im Landkreis Kronach Wie das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus am Mittwochmorgen bekannt gab, wurden die Abiturprüfungen, aufgrund der aktuellen Corona-Lage, vom dreißig April auf den zwanzig Mai verschoben. Pixabay / Symbolbild Pixabay / Symbolbild Der neu eingerichtete Coronavirus-Krisenstab in Bayern kam am Sonntag in München zum ersten Mal zusammen. Die Beratung fand unter Leitung von Gesundheitsministerin Melanie Huml und Innenminister Joachim Herrmann statt. beteiligt an dem Krisenstab sind auch weitere bayerische Staatsministerien sowie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. aufgrund des Coronakrise schließt Deutschland ab Montagmorgen die Grenzen zu Frankreich, Österreich und der Schweiz. Die Maßnahme soll ab 08:00 Uhr am Morgen gelten. Laut weiteren dpa-Informationen soll der Pendler- und Warenverkehr von dieser Maßnahme nicht betroffen sein. Coronavirus: Hohenberg an der Eger erwartet deutliche Zunahme der Infiziertenfälle Aufgrund der neuen Coronavirus-Fälle von Mitarbeitern hat sich der Automobilzulieferer Webasto am Abend entschlossen, seinen Stammsitz im Gautinger Ortsteil Stockdorf bis zum Sonntag zu schließen. weiterhin sollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firmenzentrale nicht an nationale und internationale Standorte reisen. Bereits zuvor hatte das Unternehmen aus Oberbayern alle Reisen nach und von China für mindestens die kommenden zwei Wochen abgesagt und den Mitarbeitern am Standort Stockdorf freigestellt, diese Woche im Homeoffice zu arbeiten. des Erzbistums geplant. nach Rückkehr Für die Bayerische Staatsregierung hat der Schutz der Bevölkerung oberste Priorität - dies gilt auch für den neuartigen Coronavirus. Klar ist: Die bayerischen Gesundheitsbehörden sind gut gerüstet. Neben den bereits getroffenen präventiven Maßnahmen werden lagebezogen weitere notwendige Schritte zum Schutz der Bevölkerung in Bayern ergriffen. ... Für Einreisende auf deutschen Flughafen brauchen wir rasch eine bundeseinheitliche Regelung. Hier ist der Truppenverband gefordert. wie das Landratsamt Kulmbach mitteilt, wurden mittlerweile fast flächendeckend ehrenamtliche Einkaufsdienste eingerichtet, die ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger oder Menschen, die wegen einer Grunderkrankung zur Coronavirus-Riskogruppe zählen, bei Einkäufen und sonstigen notwendigen Besorgungen unterstützen. Über dreihundertdreißig Helferinnen und Helfer haben sich bisher gemeldet und ihre Bereitschaft zur Unterstützung bekundet. Zum Inhalt Wie das Landratsamt Tirschenreuth informiert, sind derzeit falsche Gesundheitsamt-Mitarbeiter vereinzelt im Landkreis Tirschenreuth unterwegs und wollen sich unter der Angabe fadenscheiniger Gründe in Bezug auf die derzeitige Corona-Krise Zutritt zu Privatwohnungen verschaffen. So wird unter anderem behauptet, die Hygiene-Umstände im Haushalt überprüfen zu müssen. Außerdem kam es bereits zu dubiosen Spendensammel-Aktionen, bei denen Personen verhältnismäßig hohe Geldbeträge an der Haustür forderten, mit dem Vorwand, die Spendengelder für Desinfektionsmittel nutzen zu wollen. Hier handelt es sich nicht um echte Spenden-Aktionen. Ministerpräsident Markus Söder verkündete gestern umfassende Ausgangsbeschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger in Bayern. Ziel ist es, die Corona-Infektion und deren Ausbreitung in den Griff zu bekommen. folgenderweise wird das öffentliche leben auf ein Minimum heruntergefahren. Alles macht dicht! Die Grundversorgung wird aber aufrechterhalten. dito ist es gestattet, sich zur Arbeit oder zum Arzt zu begeben. Wer sich nicht an die Regelungen hält, dem drohen harte Strafen. Bußgelder von bis zu fünfundzwanzig Euro sind möglich. Wir sprechen mit dem Hofer Landrat Oliver Bär im TVO Studio über die Maßnahmen und die Auswirkungen auf die Gesellschaft und jeden Einzelnen. Städtische Bücherei Das Bayerische Gesundheitsministerium informierte soeben über die aktuelle Entwicklung zum Coronavirus in Bayern. hin Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit waren alle Testbefunde bis zum Donnerstagnachmittag negativ. damit blieb es bei dem aktuellen Stand, dass sich in Bayern bislang insgesamt vier Menschen mit dem Virus infiziert haben. Im Landkreis Bayreuth sind zwei weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert. dies teilte das Landratsamt am Montagabend mit. Es handelt sich dabei um einen Familienvater aus Pegnitz und eine Lehrerin der Grund- und Mittelschule in Eckersdorf. beide Personen hatten zu zuvor in einer Region aufgehalten, die nachträglich zu einem Risikogebiet erklärt wurde. Während der positiv getestete Mann symptomfrei ist, bestehen bei der Frau aus Eckersdorf leichtere Krankheitssymptome, die einen häuslichen Aufenthalt ermöglichen. Eingeschränkter Betrieb in den Rathäusern im Landkreis Kronach Am Nachmittag hat das Gesundheitsministerium in Bayern zwölf weitere zwölf Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt. Damit gibt es derzeit seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt sechsundsechzig neue Infizierte im Freistaat. Der erste Deutsche ist in Ägypten an den Folgen des Coronvirus gestorben. Dies wurde am gestrigen Sonntag bekannt. Insgesamt sind - Stand am Montagmittag - mehr als eins Fälle bundesweit bestätigt. Auch in der Tschechischen Republik häufen sich die Coronavirus-Fälle. Die Regierung in Prag macht nun Nägel mit Köpfen und hat verschiedene Maßnahmen zum vorbeugenden Schutz ergriffen. dazu zählt die vorübergehende Einführung von Kontrollen beim Grenzübertritt nach Tschechien. betreten sind ab dem heutigen Montag auch Ausreisende aus Bayern. Wir haben uns am Grenzübergang Schirnding umgesehen! sleitung ist an der Bayern will noch am Dienstag eine Hotline schalten, unter der sich Bürgerinnen und Bürger über das Coronavirus informieren können. Dies teilte die Bayerische Gesundscheitsministerin Melanie Huml am Vormittag mit. Wie die Stadtverwaltung Kronach mitteilt, können sich Bürgerinnen und Bürger auf den Wie das Robert-Koch-Institut auf ihrer Deutschlandkarte mitteilt, gibt es inzwischen im Landkreis Wunsiedel zwei Corona-Tote. Nähere Informationen zu den Personen sind bislang nicht bekannt. Das Landratsamt Bamberg weitet die Maßnahmen zum Schutz vor dem Corona-Virus aus. Dies hat Landrat Johann Kalb als Leiter der Gesundheitsbehörde angeordnet. In den kommenden beiden Wochen wird es zwei Informationsveranstaltungen an den Kliniken der gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg in Scheßlitz und Burgebrach geben. Die exakten Termine werden derzeit mit Experten abgestimmt und Ende der Woche veröffentlicht. Region Bamberg: Vier Personen mit dem Coronavirus infiziert neuntausendfünfhunderteinundsechzig / fünfhundertvierzehn zweiundzwanzig einunddreißig Die Stadt Kronach wird ab sofort ein Hilfe-Telefon einrichten. Ältere Mitbürger sowie Risikopatienten sollen bei der Bewältigung ihres Alltages unterstützt werden. Ab sofort können Betroffene unter der Telefonnummer: Das Landratsamt Hof sowie die Gesundheitsbehörde für Stadt und Landkreis appellieren an alle Reiserückkehrer, sich für zwei Wochen in freiwillige häusliche Quarantäne zu begeben, gerechnet ab der Reiserückkehr. Angesichts der steigenden Zahlen an Corona-Infizierten gelten nun auch die spanische Hauptstadt Madrid und das österreichische Bundesland Tirol offiziell als Risikogebiete. Die örtlichen Behörden bitten zudem alle Reiserückkehrer oder Reiseabbrecher hinsichtlich sozialer Kontakte um Sensibilität. Business TV User Videos Im ambulanten Dienst führte die Hospitalstiftung Hof mit ihren Patienten Gespräche bezüglich einer weiteren Versorgung, auch im Falle eines Coronarisikos. neunzig Prozent der Patienten würden sich eine weitere Versorgung durch den ambulanten Pflegedienst wünschen. Der Bamberger Landrat Johann Kalb hat als Leiter der Gesundheitsbehörde für den Landkreis und die Stadt Bamberg den Krisenstab Corona-Virus eingerichtet. Kalb stimmt sich dabei auch mit Oberbürgermeister Andreas Starke ab. Hinweisen auf mögliche bayerische Kontaktpersonen des ersten bestätigten Coronavirus-Falles in Baden-Württemberg wird derzeit von Behördenseite nachgegangen. Das Gesundheitsamt des Landkreises Neu-Ulm hat hierzu eine Leere Regale in Supermärkten: Dieses Bild zeigt sich in der Causa Coronavirus derzeit immer häufiger. insbesondere länger haltbare Produkte wie Konserven, Nudeln, Reis, Wasser und Hygieneartikel sind bei den Verbrauchern sehr gefragt. Der Grund: Die Angst vor einer möglichen Infektion und die damit im Ernstfall einhergehende Isolation. neuntausendfünfhunderteinundsechzig / fünfhundertvierzehn zweiundzwanzig dreißig Am Dienstagnachmittag informierten die Behörden in München über einen weiteren Corona-Fall in Bayern. Damit gibt es derzeit seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt zweiundzwanzig neue bestätigte Infizierte in Bayern. Der neue Fall wurde aus dem niederbayerischen Landkreis Passau gemeldet. Kontaktpersonen sind noch nicht ermittelt worden. Diese Maßnahmen finden derzeit statt. Der Bamberger Landrat Johann Kalb wird in Absprache mit den beiden stellvertretenden Landräten Johann Pfister und Rüdiger Gerst den Kreisgremien ein Hilfspaket mit einem Volumen von 1,5 Millionen-Euro vorschlagen. Die Hilfen sollen an Vereine, Verbände und Organisationen gezahlt werden, die durch die Corona-Krise in Schieflage geraten sind oder geraten werden. bereits in der kommenden Woche werden Vereine, Verbände und Organisationen eingeladen, um die konkrete Ausgestaltung der Hilfsmaßnahmen zu besprechen. Kalb kündigte weiterhin an, sich in der kommenden Woche gemeinsam mit Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke und den Spitzenvertretern der Wirtschaft und der Gewerkschaften zu treffen, um Unterstützungsmaßnahmen zu besprechen. Das bayerische Gesundheitsministerium hat unterdessen weitere neununddreißig Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt. damit erhöhte sich seit siebenundzwanzig Februar die Zahl der bestätigten Fälle auf 239! des Unternehmens. Der oberfränkische Automobilzulieferer Brose stellt die Arbeit an den meisten europäischen Standorten ab Ende März weitgehend ein. damit reagiert das Unternehmen auf den erheblichen Auftragseinbruch in Folge der Produktionsunterbrechungen seiner Kunden. ein wirtschaftlicher Schaden, bedingt durch die Corona-Krise, soll mit den Maßnahmen gemindert werden. An allen deutschen Standorten wird die Arbeit mindestens bis zum neunzehn April weitgehend eingestellt. Die Absagewelle von Sportgroßereignissen wegen der zu hohen Übertragungsgefahr des Corona-virus hat auch die in der Hofer Freiheitshalle geplanten Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen erwischt. vierzehn Monate Vorbereitung seitens der Gastgeber vom ATSV Oberkotzau sind damit völlig umsonst, vielversprechende Titelchancen können nicht wahrgenommen werden. Kleines Trostpflaster: Finanzielle Einbußen sind seitens des Vereins aufgrund der soliden Planung offensichtlich nicht zu befürchten. Stadt und Landkreis Hof haben in Absprache mit der Gesundheitsbehörde ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und Übertragungswegen zu kappen. neben den bayernweit angeordneten Schulschließungen gibt es im Hofer Land weitere Maßnahmen, die der Hofer Landrat Oliver Bär im Interview erläutert. Mediaberater für Coburg / Kronach / Lichtenfels Wie das Landratsamt Hof am späten Freitagabend mitteilte, wurde von der Gesundheitsbehörde des Landkreises und der Stadt Hof soeben der erste Coronavirus-Fall im Hofer Land bestätigt. Wie Landrat Oliver Bär informierte, handelt es sich um eine Frau aus der Stadt Hof, die am vergangenen Wochenende aus dem Urlaub in Südtirol zurückgekehrt war. Nachdem sie Symptome zeigte, hatte sie sich am Donnerstag auf das Virus testen lassen. Das Testergebnis fiel am heutigen Abendstunde positiv aus. Oberfranken helfen Oberfranken TVO Referenzen Auf einer Pressekonferenz von Stadt und Landkreis Bamberg wurde bekannt, dass sich in den letzten vierundzwanzig Stunden vier Coronavirus-Fälle in der Region Bamberg bestätigt haben. Wertstoffhöfe geschlossen Die Stadt Bayreuth hat mit Blick auf die Bekämpfung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus ein Verbot öffentlicher Veranstaltungen mit einer Besucherzahl von fünfhundert bis eins Personen erlassen. Es tritt am Donnerstag in Kraft und gilt bis einschließlich neunzehn April. Großveranstaltungen ab eins Besuchern sind nach den jüngsten Festlegungen der Bayerischen Staatsregierung ebenfalls bis einschließlich neunzehn April untersagt. Im Sportbereich sind bei Veranstaltungen dieser Größenordnung Spiele ohne Publikum möglich. bei Veranstaltungen unter fünfhundert Besuchern bleibt es weiterhin den jeweiligen Veranstaltern überlassen, in eigener Verantwortung zu entscheiden, ob sie durchgeführt werden oder nicht. Neue Falle Wie das Ministerium mitteilt, bleibt für den Fall eines Einsatzes der aktuelle Arbeitsvertrag bestehen. wer unterstützt, wird unter Lohnersatz / Lohnfortzahlung von der gegenwärtigen beruflichen Tätigkeit freigestellt. Der Einsatz wird ausschließlich während der Corona-Pandemie andauern. Hamsterkäufe in Zeiten von Corona – Panikmache oder sinnvoll? Youtube-Kanal von Zweiter Nachtragshaushalt 2020: Sonderfonds Corona-Pandemie wächst um zehn Milliarden auf insgesamt zwanzig Milliarden Euro Alle Schüler der Maria-Ward-Schule, die am Freitag aus der Skifreizeit aus Südtirol zurückgekehrt waren, wurden negativ auf den Coronavirus getestet. Das teilte Landrat Johann Kalb als Leiter der Gesundheitsbehörde für Stadt und Landkreis Bamberg am Sonntagnachmittag mit. Am heutigen Dienstag tagte zum ersten Mal der einberufene Krisenstab Corona-Virus von Stadt und Landkreis Bamberg. Hierbei wurden Maßnahmen zum Schutz der örtlichen Bevölkerung getroffen. Am fand eine Telefonkonferenz aller oberfränkischen Landräte und der Stadtoberhäupter der kreisfreien Städte mit Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz statt. Wie das Landratsamt Kulmbach mitteilte, wurde dabei die Notwendigkeit des Aufbaues zusätzlicher Laborkapazitäten für die Corona-Tests erörtert. ab dem morgigen Montag wird das LGL in Erlangen für Nordbayern umfangreiche Kapazitäten zur Verfügung stellen. Hohenberg an der Eger: Bürgermeister rechnet mit sprunghaftem Anstieg der Coronavirus-Fälle Das bayerische Gesundheitsministerium rät zudem weiterhin Rückkehrern aus einem Italien-Urlaub, sich bei einem begründeten Verdacht einer Coronavirus-Infektion telefonisch an den Hausarzt wenden. Der Ministerrat beschloss zudem am heutigen Tag, dass das Bürgschaftsvolumen des Freistaats für Unternehmen um einhundert Millionen erhöht wird. Der Ministerrat begrüßte ferner, dass die Bundesregierung die bayerischen Forderungen nach Verbesserungen beim Kurzarbeitergeld und Liquiditätshilfen für Unternehmen umsetzt. Die Staatsregierung wird darüber hinaus im Rahmen eines Wirtschaftsgipfels mit den Verbänden in München am Freitag auch den weiteren Umgang mit den Coronavirus-Folgen beraten. Pendler aus Tschechien: Koordinierungsstelle stark nachgefragt , Vorstandssprecher der Kulmbacher Brauerei AG) siebenhundert Personen wurden am Drive-In der Hofer Corona-Teststelle getestet Hausarztpraxis in Goldkronach geschlossen Es sind in Zeiten der Corona-Krise knappe Güter: Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel. Die Ge- und Verbrauchsgüter sind so gut wie überall vergriffen. Auch dreiste Diebe langten schon zu. Die bayerische Staatsregierung will Krankenhäuser und andere Einrichtungen im Freistaat mit achthundert Atemschutzmasken und zweihundertfünfunddreißig Flaschen Hand-Desinfektionsmittel beliefern. 700.000 Schutzmasken wurden vom Gesundheitsministerium bestellt und bezahlt. weiterhin stellte der Autobauer BMW zusätzlich einhundert Masken zur Verfügung. Wie das Landratsamt Bamberg am Mittwochnachmittag mitteilte, stieg die Zahl der Corona-Infizierten von neunzehn auf siebenundzwanzig Fälle. Elf Betrofffene kommen aus der Stadt und sechzehn aus dem Landkreis Bamberg. 116 117 Das Deutsche Erwachsenen-Bildungswerk verfolgt mit notwendiger Aufmerksamkeit die aktuellen Entwicklungen um das Coronavirus. als das DEB Bamberg am Dienstag mitteilte, hat sich vor dem Hintergrund der aktuellen Risikobewertungen die Geschäftsführung der DEB-Gruppe entschieden, öffentliche Veranstaltungen des Unternehmens im Zeitraum vom zehn März bis dreißig April zweitausendzwanzig abzusagen. dies betrifft auch Messeteilnahmen! Termine ab dem eins Mai finden laut Pressemitteilung wie geplant statt. Weitere Infos gibt es auf der die gemeinnützige Krankenhausgesellschaft Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Montagabend nochmals über die aktuelle Entwicklung in Bayern informiert. Hierbei wurden weitere sechs Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt. Damit gibt es derzeit seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt einundzwanzig neue bestätigte Infizierte in Bayern. Das Bayerische Gesundheitsministerium teilte am Dienstagabend mit, dass sich in Bayern drei weitere Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. gleich diese Patienten sind Mitarbeiter der Firma Webasto aus dem Landkreis Starnberg, bei der bereits der erste Betroffene beschäftigt ist. achthundert / eintausendeinhundertelf achthunderteinundvierzig Angehörige schwerstkranker Patienten die Gesundheitsregion plus In zwei Kommunen im Landkreis Wunsiedel gilt wegen der dynamischen Ausbreitung des Coronavirus ab sofort eine Ausgangssperre. Betroffen davon sind das Stadtgebiet von Hohenberg an der Eger, der Hohenberger Ortsteil Neuhaus sowie der Ortsteil Fischern, der zum Gemeindegebiet Schirnding gehört. Wie das Landratsamt Bamberg am Dienstagmittag mitteilte, gibt es am ETA-Hoffmann-Gymnasium in Bamberg einen dringenden Verdachtsfall auf das Coronavirus. An einer Schule in Eltmann , an der auch Schüler aus dem Landkreis Bamberg unterrichtet werden, gibt es einen bestätigten Coronavirus-Fall. zu finden. zu finden. in unserer Landkreis Bamberg: Zwei neue Corona-Infektionen im Landkreis Bamberg Landkreis Bamberg: Zwei neue Corona-Infektionen im Landkreis Bamberg Die Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken bitten alle Besucher aufgrund der Gefahr von Corona-Infektionen, derzeit von Besuchen ihrer Angehörigen und Freunde in den GeBO-Kliniken abzusehen. Zur GeBO gehören das Bezirksklinikum Obermain, die Bezirksklinik Rehau, das Bezirkskrankenhaus Bayreuth, die Bezirksklinik Hochstadt. Nachbarschaftshilfe in Ahorn Oberfränkische Telefonkonferenz Am Montag lieferte der Pizzaservice Adria aus Burgkunstadt für das Krankenhaus in Lichtenfels kostenlos Pizza, Nudeln und Salat für die Ärzte und Pflegekräfte der Notaufnahme des Klinikums Lichtenfels aus. Diese Lieferung galt als Dankeschön für die vor Ort geleistete Arbeit in Zeiten der Corona-Krise. oder direkt auf dem Klinikum Kulmbach mit Besuchsbeschränkung Bürgersaal in Martinlamitz Das bayerische Gesundheitsministerium hat auch die niedergelassenen Ärzte in Bayern über den Umgang mit Verdachtsfällen bei einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus informiert. Die entsprechenden Schreiben haben wir am gestrigen Mittwoch an die Kassenärztliche Vereinigung und die Bayerische Landesärztekammer geschickt. Landratsamt Kulmbach bleibt geschlossen Die Gesundheitsbehörde des Landkreises und der Stadt Hof hat am späten Abend den dritten Coronavirus-Fall im Hofer Land bestätigt. aber handelt es sich um einen Patienten der Klinik Münchberg. Dies führt laut Pressemeldung dazu, dass die Klinik Münchberg von der Rettungsleitstelle abgemeldet wurde. dasjenige bedeutet, die Klinik wird nicht mehr von den Notärzten angefahren. weiterhin können hier keine Patientenbesuche mehr durchgeführt werden. Weitere Maßnahmen wollen die Behörden am Samstag mitteilen. Wie das Landratsamt Lichtenfels am Dienstagnachmittag mitteilte, sind aktuell fünf Coronavirus-Fälle im Landkreis bestätigt. Der erste Fall, der im Lichtenfelser Klinikum stationär behandelt wurde, geht am heutigen Tag in die häusliche Quarantäne. Die vier Neu-Infizierten befinden sich bereits in häuslicher Quarantäne. aktuell gibt es in der Stadt und im Landkreis Bayreuth vier neue Corona-Fälle. Somit haben sich insgesamt zwölf Menschen im Bayreuther Raum angesteckt. Dies teilte am Mittwochmittag das Landratsamt Bayreuth mit. Landkreis Starnberg Träger der Seniorenheime Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat am Dienstag in München über die aktuelle Entwicklung bei den Coronavirus-Fällen in Bayern informiert. Die derzeit zehn Patienten waren am heutigen Tag nach Ärzte-Angaben in einem gesundheitlich stabilen Zustand. Der Umgang mit kleineren Veranstaltungen sollte nach Ansicht des Krisenstabs von den Veranstaltern und zuständigen lokalen Behörden weiterhin anhand der Prinzipien des Robert Koch-Instituts geprüft werden. Der bayerische Corona-Krisenstab begrüßte es zudem, dass einige Landkreise und Städte bereits zentrale Diagnose-Stellen zur Testung von Kontaktpersonen eingerichtet haben. hergestellt werden. Region Emilia-Romagna den Landkreis Augsburg Wie das Landratsamt Bamberg soeben mitteilte, gibt es im Landkreis eine erste bestätigte Coronavirus-Infektion im Landkreis Bamberg. Das teilte Landrat Johann Kalb am frühen Mittwochabend mit. Der Mann aus dem Landkreis Bamberg wurde am Dienstag von seinem Hausarzt getestet, nachdem er sich krank fühlte und sich zuvor zum Skifahren in Südtirol aufgehalten hatte. Für Freitagmittag hat das Bayerische Kabinett einen Sonderausschuss in Sachen Coronavirus angesetzt. danach soll es die neuesten Informationen geben. TVO ist am Freitag in München vor Ort und wird mit der Bayerischen Gesundheitsministerin Melanie Huml über die geplanten Maßnahmen sprechen. Außerdem sind wir im Landratsamt Bamberg um herauszufinden, wie die Pläne der Staatsregierung vor Ort dann umgesetzt werden sollen. Dazu mehr am Freitag ab 18:00 Uhr in Oberfranken Aktuell! UPDATE
    Dieser Artikel wurde mit dem automatischen SEO Text Schreiber https://www.artikelschreiber.com/ erstellt - Versuche es selbst!

       

    Panikmache per sozialen Netzwerk Falsche Information
    Source: https://animalcrossingwiki.de/_media/acnl/besucher/blanka.png

    Artikel Video:    
    Wort und Tag Wolke:    

    Panikmache per sozialen Netzwerk, Falsche Information, word tag cloud, wort und tag wolke

    Thematisch relevante Suchbegriffe bzw. Keywords:    

    • bundesverwaltungsamt
    • erkenntnisdienlichen
    • erstaufnahmeeinrichtungen
    • gemeinschaftsstandards
    • gesundheitsmitarbeiter
    • jahresabschlussbericht
    • kommunikationsstrategien
    • krankenpflegegesetz
    • naturwissenschaftler
    • naturwissenschaftlichen
    • nichtregierungsorganisationen
    • schutzausrüstung

    Quellenangabe:    

    https://www.tvo.de/tag/coronavirus/

    Bitte verlinke uns auf hochwertigen Webseiten:    

    Bewerte deinen Artikel:

    Text mit Freunden teilen:    via Facebook     via Twitter     via WhatsApp     via LinkedIn

      -  Wir beschäftigen uns mit Text Generierung als Artikel Suchmaschine
    Diese Webseite beschäftigt sich mit diesen Themeninhalten und bietet kostenlose Services im Bereich:
    • automatisch seo text
    • seo optimierte texte schreiben lassen
    • automatische textgenerierung
    • nischen keyword analyse tool kostenlos


    Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!

    Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

    © 2018, 2019 - ArtikelSchreiber.com - Sebastian Enger   -     -   Create Text via Upload   -   Text erstellen via Upload   -   Speech Transformation Survey   -   Sprachprofil ALGORITHM   -     -