SEO Text Generator: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Text Generator

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


  -  Melde dich zum kostenlosen ArtikelSchreiber Newsletter an!
Deine Werbeanzeigen sollen eine Click Through Rate / Klickrate (CTR) von 7% bekommen? Willst du 230 Euro zusätzliche Werbeeinahmen pro Monat extra?

Mit deiner geschäftlichen Email Adresse anmelden und erfahren wie:


Dein neuer Artikel - durch eine Künstliche Intelligenz/KI geschrieben
Wir verbessern den ArtikelSchreiber für Dich. Bitte nimm an unserer Umfrage teil!
Überschrift:    

Milseburg als Kelten-Großstadt in der Rhön

Lesezeit:    

4 Minuten, 58 Sekunden

Sprache:    

de

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

rhön

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

Milseburg

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Zweitausendvierzehn ✓ Vorchristlicher ✓ Milseburg ✓ Teilrekonstruktion ✓ Biosphärenreservats ✓ Forschungsergebnisse ✓ Besiedlungsgeschichte ✓ Stammesmittelpunkt ✓ Jahren ✓ Vierhundertfünfzig ✓ Kooperationspartner ✓ Verwaltungsstelle ✓ Geschichte

Zusammenfassung:    

  • Fuldas Stadt- und Kreisarchäologe Dr.
  • Frank Verse wollte an diese Forschungsergebnisse anknüpfen und nahm in zweitausendvierzehn Kontakt mit der hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats auf.
  • Es sei oft gar nicht so einfach, die Funde zu erkennen, denn der gebrannte Ton sehe auf den ersten Blick wie Stein aus. „So ein Kiesel könnte zum reiben von Mais verwendet worden sein.“ Alles was gefunden wird, kommt in Tütchen, die mit dem Fundort beschriftet werden.

Weiterführende Links auf Wikipedia:    

Weiterführende Artikel auf ArtikelSchreiber.com:    

  1. Die SEO Trends 2020 - Suchmaschinenoptimierung
  2. Gewinnspiele
  3. Coronavirus Impact on Ecommerce: Is Your Store Safe?
  4. Unternehmen - Much (Rhein-Sieg-Kreis) Kompass Firmenverzeichnis
  5. How to configure WordPress to work with a new domai!
  6. Rendite – Pflegeimmobilie Kaufen
  7. Entropie


Artikel vorlesen lassen:

Artikel downloaden (als Text und PDF):    

Artikel Text:
   

Die Milseburg ist ein sagenumwobener Berg in der Rhön. so erzählt die Sage vom Riesen Mils und dem Heiligen Gangolf die Geschichte um den „Gangolfsbrunnen“. Weniger mystisch und sagenhaft geht es derzeit bei den archäologischen Ausgrabungen an der Milseburg zu. erste Grabungen vor mehr als einhundert Jahren Stein für Stein wird untersucht, ob es sich um ein Relikt aus vorchristlicher keltischer Zeit handeln könnte. Junge Frauen und Männer knien auf der Erde und sortieren höchst sorgfältig gefundenes Material. Es handelt sich um angehende Archäologen der Philipps Universität Marburg, die der Geschichte der Milseburg auf der Spur sind. Dass auf der Milseburg in vorchristlicher Zeit eine keltische Anlage bestand, ist lange bekannt. klar vor mehr einhundert Jahren wurde im Gebiet rund um die Milseburg geforscht. Ende des 19. Jahrhunderts machte der Fuldaer Heimatforscher Josef Vonderau den Anfang. In den Jahren 2003 und 2004 gab es weitere Ausgrabungen statt, die zur Teilrekonstruktion der Befestigungsanlage am Ostwall führten. Fuldas Stadt- und Kreisarchäologe Dr. Frank Verse wollte an diese Forschungsergebnisse anknüpfen und nahm in zweitausendvierzehn Kontakt mit der hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats auf. Deren Leiter, Thorsten Raab, war sofort begeistert, die Geschichte der Milseburg erneut unter die Lupe zu nehmen. Als Kooperationspartner konnte Dr. Ulrike Söder von der Marburger Universität gewonnen werden. In den vergangenen zwei Jahren gab es nun mehrere Grabungen von Archäologie-Studenten. Im Bereich der Kernanlage wurden an verschiedenen Stellen sogenannte Podien angelegt, um Stück für Stück Einblick in die Geschichte der Milseburg zu bekommen. Ein Podium ist ein terrassierter Bereich, bei dem ein Hang soweit eingeebnet ist, dass eine oder mehrere Hütten darauf errichten werden konnten. Älter als bislang bekannt „Jede Grabung bringt neue Erkenntnisse. Derzeit haben wir gerade mal ein Prozent der gesamten Flächen untersucht. Ich nehme nicht an, dass wir am Ende der Grabungen die Geschichte der Milseburg wirklich rekonstruieren können“, sagt Verse. Doch nach drei Jahren Grabungsarbeiten konnte er zumindest eine Zwischenbilanz ziehen: „Die Besiedlungsgeschichte ist weitaus älter als bisher angenommen. Bis ins 6. Jahrhundert vor Christus reicht sie zurück. Die Volk der Milseburg hatten weitreichende Handels- und Kulturbeziehungen.“ Gefunden wurde unter anderem eine Bronzefibel aus der Hallstattzeit (frühe Eisenzeit), einhundertfünfzig Jahre älter als alle bisherigen Funde. Eine Seltenheit sei die zwei Zentimeter große paukenförmige Fibel, die den Kelten dazu diente, Kleidungsstücke zusammenzuhalten. Ebenso die gekröpfte Nadel, die eigentlich nur aus südlicherem Raum bekannt sei. „Wir glauben, sie stammt aus Handelsbeziehungen“, vermutet Verse. Ganz genau hinschauen Ulrike Söder zeigte verschiedene Relikte aus Keramik. Aber auch Nagel aus Eisen oder Schmuck wurde gefunden. Es sei oft gar nicht so einfach, die Funde zu erkennen, denn der gebrannte Ton sehe auf den ersten Blick wie Stein aus. „Wir halten alles, was wir finden, mehrfach in der Hand. Wir müssen genau hinschauen.“ Durch vorsichtiges Klopfen könne der Unterschied zwischen Stein und Keramik ausgemacht werden. Genau unter die Lupe genommen werden auch die vielen Steine, denn auch sie können Auskunft über das Leben der Kelten auf der Milseburg geben. Söder verweist auf einen flachen Stein, der eine deutliche Einbuchtung zeigt. „So ein Kiesel könnte zum reiben von Mais verwendet worden sein.“ Alles was gefunden wird, kommt in Tütchen, die mit dem Fundort beschriftet werden. kraft die Grabungsarbeiten und die Anlage eines Podestes seien auch interessante Einblicke in die Geländestruktur möglich geworden, erklärte die Archäologin. „Wir haben mehrere Pfostengruben und Rest einer Feuerstelle gefunden.“ Der ganze Hang war bewohnt selbst wenn nur ein Prozent der Milseburg erforscht sei, können über die damalige Anlage Aussagen getroffen werden. Verse erklärte: „Die Milseburg war früher dicht besiedelt, der ganze Hang war bewohnt. Die Milseburg war entwaldet, schon von weitem war sie als besiedelter Berg wahrnehmbar mit ihrer stadtartigen Siedlung“, zeichnete Verse ein Bild der Milseburg vor 2500 Jahren. Der Archäologe verweist auf die vielen sogenannten Podien, die auch für ein ungeübtes Auge im Wald überall zu sehen sind. „Dort standen wohl ursprünglich Häuser, Hütten, Werkstätten oder Speichergebäude“, sagte er. „Bis zu eintausend Menschen können hier gelebt haben. Die Milseburg war nach damaligen Maßstäben eine Großstadt, die das Umland kontrollierte.“ Verse geht davon aus, dass die Milseburg der Stammesmittelpunkt war. Nicht bekannt sei, um welchen Stamm es sich handelte, da Kelten keine schriftlichen Aufzeichnungen hinterließen. Die Ausgrabungen ergaben, dass der Beginn der Besiedlung unterhalb des Gipfels, der vermutlich ein kultischer Bereich war, stattfand und die Erweiterungen Zug um Zug im unteren Bereich in verschiedenen Siedlungsphasen erfolgten. Ende der dreijährigen Grabungen Noch bis September will das Team weitergraben. dann sollen die gefundene Relikte untersucht und eine Bilanz gezogen werden. „Wir waren jetzt drei Jahre hier oben beschäftigt. Nun müssen wir die Funde erst einmal in Ruhe aufarbeiten“, so Verse. Die Kelten und die Milseburg Die Kelten Mehr als acht Jahrhunderte lang herrschten die Kelten über weite Teile Europas. Sie waren Händler, Bauern, Krieger, Fürsten und Druiden. sie schufen besondere Kunstwerke und die besten Eisenschwerter ihrer Zeit. Man unterscheidet zwei Epochen: Die Hallstatt-Kultur von achthundert bis vierhundert vor Christus (frühe Eisenzeit) und die La-Tene-Kultur ab vierhundertfünfzig vor Christus (späte Eisenzeit). Die Milseburg Die Milseburg hat eine Fläche von über fünfzig Hektar und war in der Eisenzeit zwischen sechshundert vor Chr. bis um Christi Geburt besiedelt. Sie gilt als bedeutendste Befestigungsanlage dieser Zeit in der Rhön. Die Bewohner der Milseburg trieben Handel bis nach Süddeutschland und Böhmen. Führungen Am 18. August um achtzehn Uhr findet eine archäologische Führung an der Milseburg statt. Treffpunkt ist der untere Parkplatz. Die Geschichte der Milseburg und Grabungsfunde werden erläutert. Am 2. September wird der „Tag der offenen Grabung“ stattfinden. Führungen werden um 9, elf und vierzehn Uhr angeboten. Vorgestellt wird die Grabung am Westwall. Treffpunkt ist auch hier der untere Wanderparkplatz.
Dieser Artikel wurde mit dem automatischen SEO Text Schreiber https://www.artikelschreiber.com/ erstellt - Versuche es selbst und erzähle deinen Freunden davon!

   

Milseburg als Kelten-Großstadt in der Rhön
Source: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/5/5c/Milseburgradweg_-_Logo.svg/1200px-Milseburgradweg_-_Logo.svg.png

Artikel Video:    
Wort und Tag Wolke:    

rhön, Milseburg, word tag cloud, wort und tag wolke

Thematisch relevante Suchbegriffe bzw. Keywords:    

  • Aussichtsmöglichkeiten
  • Befestigungsanlage
  • Besiedlungsgeschichte
  • Biosphärenreservats
  • Forschungsergebnisse
  • Geschichte
  • Geschichtsinteressierte
  • Gleitschirmflugschule
  • Holzkastenkonstruktion
  • Jahren
  • Klartextbeschilderung
  • Kooperationspartner

Quellenangabe:    

https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/Milseburg-als-Kelten-Grossstadt-in-der-Rhoen;art765,9330378

Bitte verlinke uns auf hochwertigen Webseiten:    

Bewerte deinen Artikel:

Text mit Freunden teilen:    via Facebook     via Twitter     via WhatsApp     via LinkedIn

  -  Wir beschäftigen uns mit Text Generierung als Artikel Suchmaschine
Diese Webseite beschäftigt sich mit diesen Themeninhalten und bietet kostenlose Services im Bereich:
  • best content generator
  • content text generator
  • texte zusammenfassen künstliche intelligenz
  • seo software kostenlos deutsch


Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!

Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

© 2018 - 2020 - ArtikelSchreiber.com: Artikel Suchmaschine/Suche und Text Generator basierend auf Künstlicher Intelligenz/KI im Bereich Natürliche Sprachverarbeitung/NLP.
  -     -   Sprachprofil ALGORITHM   -     -