SEO Text Tool: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Artikel Schreiber

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


Dein neuer Artikel Überschrift:    

Unsere Autoren Solvency II kompakt

Sprache:    

Dein Artikel ist in deutscher Sprache geschrieben

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

aktuarielle Beratung

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

Versicherungsmathematik

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Solvency ✓ Universität

Zusammenfassung:    

Nach seinem Studium war er zunachst als Business Analyst tatig, ab 2011 dann in Zurich als Investment Risk Manager einer fuhrenden Schweizer Lebensversicherung mit besonderem Schwerpunkt auf quantitativen Analysen zum internen Risikomodell fur den taglichen Investmentprozess. As efficient actuarial solutions Dr. Martin Hampel, Jahrgang 1984, schloss sein Studium zum Diplom-Mathematiker an der Carl von Ossietzky Universitat Oldenburg mit dem Schwerpunkt Finanz- und Versicherungsmathematik erfolgreich ab. Im Anschluss daran promovierte er bei Herrn Prof. Dr. Dietmar Pfeifer zum Thema,,Three Mathematical Explorations in Connection with the Non-Life Sub-Module of Solvency II - SCR-Formula, Tractable Customer Base Process, VaR Estimate".

Hilf uns, verlinke uns:    

Weiterführende Links:    


Artikel vorlesen lassen:

Artikel Text:

Unsere Autoren Solvency II kompakt
Bildquelle:    

Als Mitarbeiter der ISS Software GmbH ist er an der fachlichen Weiterentwicklung von SOLVARA beteiligt. Ute Janssen Ute Janssen studierte Betriebswirtschaftslehre an den Universitaten in Bamberg und Luneburg. Nach Abschluss des Studiums arbeitete sie sechs Jahre als Fuhrungskraft bei der Deutschen Anwalt- und Notarversicherung, einer Sonderabteilung der ERGO Versicherungsgruppe AG. Berufsbegleitend absolvierte sie die Ausbildung zur Versicherungsfachfrau BWV. Bei Steria Mummert Consulting war Ute Janssen seit eintausendneunhundertneunundneunzig als Mitarbeiterin im Versicherungsbereich mit wechselnden Aufgabengebieten tatig und baute unter anderem das Business Development Insurance auf. 2010 wechselte sie zur Unternehmenstochter ISS Software GmbH und beschaftigt sich seitdem schwerpunktmassig mit Bestandsfuhrungssystemen von Versicherungen und ist im Rahmen der Insurance-Themenentwicklung hauptverantwortliche Koordinatorin des Solvency II kompakt-Portals. Dr. Ayse Kurtdere Dr. Ayse Kurtdere studierte an der Ruhr-Universitat Bochum Mathematik mit Nebenfach Wirtschaftswissenschaften. Ihre Promotion in Mathematik entstand im Rahmen eines interdisziplinaren Sonderforschungsbereichs und beschaftigte sich mit der Reduktion der Dimension bestimmter Raume bei vorhandenen Symmetrien. Anschliessend war sie bei einer grossen Lebensversicherungsgesellschaft in Furstentum Liechtenstein im Produktmanagement und dann als Vorstandsassistentin mit einem Aufgabenschwerpunkt im Risikomanagement tatig, insbesondere die Umsetzung von Solvency II. zweitausendfünfzehn wechselte sie zur ISS Software GmbH und arbeitet dort im Umfeld von Solvency II und Risikomanagement. Desweiterem beschaftigt sie sich mit Methoden der Data Science. Susanne Kreher Susanne Kreher schloss nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Deutschen Bank ihr Studium zur Diplom-Wirtschaftsmathematikerin an der Universitat Ulm erfolgreich ab. In ihrer Diplomarbeit erarbeitete sie Standards zur Bewertung privater Krankenversicherungsunternehmen aus Versicherungsnehmersicht. Von eintausendneunhundertvierundneunzig bis zweitausendfünf war sie bei der HALLESCHE Krankenversicherung e.V. in Stuttgart im Zentralbereich Mathematik/Produktenwicklung tatig und ubernahm dort zweitausendeins die Leitung der Gruppe Wettbewerbsmathematik. zweitausendfünf wechselte sie zur ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH nach Koln. Dort beschaftigte sie sich u.a. intensiv mit dem Thema Solvency II fur die private Krankenversicherung. Ab zweitausendzehn erarbeitete sie im Auftrag der Steria Mummert ISS im Rahmen von Solvency II Vorgaben fur das SOLVARA-Modul Krankenversicherung. 2011 wechselte sie schliesslich zur ISS Software GmbH und arbeitet als Senior Consultant im Projektteam SOLVARA. Hilke Lagemann Hilke Lagemann begann ihren Berufsweg in der Versicherungswirtschaft in einer Unternehmensberatung im Grossraum Hamburg, in der IT, der Revision und schliesslich in der aktuariellen Beratung. Dort beriet sie viele namhafte deutsche und internationale Versicherungen u.a. zu Produktdefinitionssystemen und in klassischen aktuariellen Themen wie Produktentwicklung Leben, Nachreservierung, Embedded Value Kalkulation, Profittesting und Ruckversicherung. Sie studierte an der Universitat Hamburg Wirtschaftsmathematik mit dem Schwerpunkt Finanzen und Versicherungen. In ihrer Masterarbeit befasste sie sich mit der Bewertung von Garantien in der Lebensversicherung. Bei ISS Software GmbH ist sie im Projekt SOLVARA - Standardsoftwarelosung fur die Anforderungen aus Solvency II - tatig. Ihre Schwerpunkte sind Versicherungstechnik Leben, aktive und passive Ruckversicherung und Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung. Hendrik Alexander Mertens Hendrik Alexander Mertens, geboren 1980 in Essen, studierte Mathematik an der Universitat Koln mit dem Schwerpunkt Statistik und Zeitreihenanalyse. Nach seinem Studium war er zunachst als Business Analyst tatig, ab 2011 dann in Zurich als Investment Risk Manager einer fuhrenden Schweizer Lebensversicherung mit besonderem Schwerpunkt auf quantitativen Analysen zum internen Risikomodell fur den taglichen Investmentprozess. Wahrend seiner Berufstatigkeit erwarb er 2011 die CFA charter und 2013 die FRM (financial risk manager) charter. Seit zweitausendsechzehn ist er bei ISS Software GmbH im Projekt SOLVARA - Standardsoftwarelosung fur die Anforderungen aus Solvency II - tatig mit den Schwerpunkten Marktrisiko und Ausfallrisiko. Andreas Penzel Andreas Penzel, geboren 1969 in Koln, studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universitat zu Koln. Nach seinem Studium begann er seine Tatigkeit als Berater im Bereich Insurance bei der Mummert + Partner Unternehmensberatung AG. Seit zweitausendzwei arbeitet er fur die ISS Software GmbH. Berufsbegleitend absolvierte er das CINA-Zertifikat fur internationale Bilanzierung. Als Leiter des Themenmanagements ist er bei ISS Software GmbH u. a. fur die inhaltliche Entwicklung von Solvency II, Risikomanagement und IAS/IFRS verantwortlich und leitet ausserdem das Projekt SOLVARA - Erstellung einer Standardsoftwarelosung fur die Anforderungen aus Solvency II. Jeffrey Salaris Jeffrey Salaris, geboren eintausendneunhunderteinundachtzig in Koln, schloss das Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Versicherungswissenschaft, Corporate Finance und Supply Chain Management an der Universitat zu Koln als Diplom-Kaufmann ab. Anschliessend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl fur ABWL, Risikomanagement und Versicherungslehre der Universitat zu Koln tatig. Im Rahmen einer freiberuflichen Mitarbeit bei der KIVI GmbH, Kolner Institut fur Versicherungsinformation und Wirtschaftsdienste, beschaftigte er sich in dieser Zeit zudem mit der Jahresabschlussanalyse von Versicherungsunternehmen. Daran anschliessend war er als Business Consultant im Versicherungsumfeld tatig. 2018 wechselte er zur ISS Software GmbH und ist dort im Bereich Meldewesen an der fachlichen Weiterentwicklung der Softwarelosungen,,AVERA - Die Losung fur die neuen Meldepflichten fur Altersvorsorgeeinrichtungen" und,,SOLVARA - Die Standardsoftwarelosung fur die Anforderungen aus Solvency II" beteiligt. Ulrike Vossmann Ulrike Vossmann, geboren eintausendneunhundertachtzig in Rinteln, studierte Wirtschaftsmathematik an der Universitat Bielefeld und absolvierte eine Ausbildung zur Aktuarin (DAV) mit dem Schwerpunkt Lebensversicherungsmathematik. Zunachst arbeite sie mehrere Jahre im Risikomanagement der AXA Service AG und war dort mit der internationalen Bilanzierung und der Entwicklung einer monatlichen Risikoberichterstattung betraut. Anschliessend wechselte sie zur ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH als Analystin im Bereich Lebensversicherung. Zu ihren Aufgabenschwerpunkten gehorten die Weiterentwicklung der Ratingmodelle in Bezug auf die Versicherungstechnik und das Risikomanagement. Seit 2012 ist sie Mitarbeiterin der ISS Software GmbH im Bereich Themenmanagement und unterstutzt derzeit das Projektteam SOLVARA. Slaven Vranesevic Slaven Vranesevic, geboren eintausendneunhundertsiebenundsiebzig in Sisak/Kroatien, studierte Mathematik an der Universitat Bielefeld mit dem Schwerpunkt Wahrscheinlichkeitstheorie. Wahrend des Studiums arbeitete er bei der studentischen Unternehmensberatung sowie wahrend und nach dem Studium bei einer Investmentberatung. Anschliessend war er als Unternehmensberater im Bereich Risikomanagement, Controlling und Finance bei Finanzinstituten und deren IT-Dienstleistern tatig. Seit zweitausenddreizehn ist er bei ISS Software GmbH im Projekt SOLVARA - Standardsoftwarelosung fur die Anforderungen aus Solvency II - tatig mit den Schwerpunkten Marktrisiko, Gruppe, Schnittstellen und Saule II.Prof. Dr. Oskar Goecke Institut fur Versicherungswesen, Technische Hochschule KolnProf. Dr. rer. pol. Oskar Goecke, Jahrgang 1956, ist Professor am Institut fur Versicherungswesen der TH Koln. Er halt Vorlesungen uber Finanzmathematik, Asset-Management und Altersversorgung. Prof. Dr. Goecke hat Mathematik und Wirtschaftswissenschaften in Munster, Warwick (England) und Bonn studiert und wurde an der Staatswissenschaftlichen Fakultat der Universitat Bonn promoviert. Vor seiner Tatigkeit an der Hochschule hat er mehrere Jahre bei einem grossen deutschen Lebensversicherer gearbeitet. Von zweitausendvier bis zweitausendacht war er Geschaftsfuhrender Direktor des Instituts fur Versicherungswesen. Aktuell beschaftigt er sich schwerpunktmassig mit den Risiken der privaten Altersvorsorge aus Verbrauchersicht sowie Fragen zur Transparenz von Altersvorsorgeprodukten, Forschungsschwerpunkt ist die Analyse kollektiver Sparprozesse. Derzeit ist er Prodekan der Fakultat fur Wirtschaftswissenschaften und stellvertretender Geschaftsfuhrender Direktor des Instituts fur Versicherungswesen. Prof. Dr. Goecke ist Aktuar (DAV) und Versicherungsmathematischer Sachverstandiger (IVS). Prof. Dr. Maria Heep-Altiner Institut fur Versicherungswesen, Technische Hochschule Koln Prof. Dr. Maria Heep-Altiner, Jahrgang 1959, arbeitete nach ihrer Promotion in Mathematik in Bonn von eintausendneunhundertneunundachtzig bis zweitausendsieben im Gerling-Konzern als Lebens- und Schadenversicherungsaktuarin, zuletzt als Leiterin des Schadenversicherungs-Aktuariates. Danach war sie bis zweitausendacht in der Talanx-AG verantwortlich fur den Aufbau eines integrierten Risikoaggregationssystems. Seit 2008 ist sie als Professorin am Institut fur Versicherungswesen der Technische Hochschule Koln verantwortlich fur das Lehrgebiet,,Finanzierung im Versicherungsunternehmen", welches u. a. das Themengebiet,,Solvency II" beinhaltet. Prof. Dr. Heep-Altiner ist Mitglied des Vorstandes der Deutschen Aktuarsvereinigung (DAV) und arbeitet in vielen DAV-Arbeitsgruppen und Ausschussen aktiv mit. Von zweitausendelf bis zweitausendsechzehn war Prof. Dr. Heep-Altiner als Vertreterin der Wissenschaft Mitglied des EIOPA-Beirats fur Versicherung und Ruckversicherung. Seit 2015 ist sie Mitglied des Versicherungsbeirates der BaFin. Frau Prof. Dr. Heep-Altiner ist Sprecherin der Forschungsstelle aktuarialles Risikomanagement (FaRis) am Institut fur Versicherungswesen der TH Koln, welche durch anwendungsorientierte Forschungsprojekte einen beidseitigen Wissenstransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft vermitteln mochte. Prof. Dr. Torsten Oletzky Institut fur Versicherungswesen, Technische Hochschule Koln Foto: Thilo Schmulgen, TH Koln Prof. Dr. Torsten Oletzky studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universitat des Saarlandes, Saarbrucken, sowie der University of Michigan, Ann Arbor (USA). Danach war er als Unternehmensberater fur ein namhaftes Beratungsunternehmen tatig. In dieser Zeit entstand auch seine Dissertation zum Thema,,Wertorientierte Steuerung von Versicherungen" am Institut fur Versicherungsbetriebslehre der Leibniz Universitat Hannover. Von zweitausend bis zweitausendfünfzehn war er in verschiedenen Management-Positionen fur die ERGO Versicherungsgruppe tatig, seit zweitausendacht als Vorstandsvorsitzender der Gruppe. Nach einer beruflichen Auszeit baute er im Jahr zweitausendsiebzehn das InsurLab Germany, ein Innovationszentrum fur die Versicherungswirtschaft in Koln, mit auf. Zum 1.4.2018 wurde er zum Professor fur Strategie und Prozessmanagement in der Versicherungswirtschaft an der Technischen Hochschule Koln berufen. Seit dem 1.8.2018 ist er zudem als Senior Advisor fur eine auf Digitalisierungsthemen in der Finanz- und Versicherungswirtschaft spezialisierte Unternehmensberatung tatig. Prof. Dr. Torsten Rohlfs Institut fur Versicherungswesen, Technische Hochschule KolnProf. Dr. Torsten Rohlfs hat seit 2014 eine Professur am Institut fur Versicherungswesen der TH Koln und vertritt dort das Gebiet Risiko- und Schadenmanagement. Nach einer Ausbildung zum Versicherungskaufmann studierte er ab eintausendneunhundertachtundneunzig an der Universitat zu Koln Betriebswirtschaftslehre. Im Jahr 2008 promovierte er uber das Thema Fair Value von versicherungstechnischen Verpflichtungen. Von zweitausenddrei bis zweitausenddreizehn war Prof. Dr. Torsten Rohlfs bei der KPMG AG Wirtschaftsprufungsgesellschaft in unterschiedlichen Funktionen tatig. Zuletzt verantwortete er dort als Senior Manager verschiedene Versicherungsmandate. Nach abgeschlossenem Examen wurde er im Jahr 2011 zum Wirtschaftsprufer bestellt. Prof. Dr. Torsten Rohlfs ist auch seit Juni 2015 Mitglied im Rating-Komitee der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH. Unsere Gast-Autoren : Dr. Thomas Alm BHF-BANK Aktiengesellschaft Dr. Thomas Alm leitet die Abteilung Risiko-Service im Bereich Private Banking der BHF-BANK Aktiengesellschaft. Nach dem Studium der Physik und anschliessender Promotion an der Universitat Rostock begann Dr. Alm eintausendneunhundertsechsundneunzig seine Karriere bei der Dresdner Bank, wo er IT-Losungen fur OTC-Derivate entwickelte. eintausendneunhundertachtundneunzig wechselte Dr. Alm zur BHF-BANK. Dort war er an der Entwicklung und Implementierung des Internen Modells der Bank fur die Marktrisiken beteiligt. Als Leiter Marktrisiko-Controlling war Dr. Alm fur die Marktrisikouberwachung im BHF-BANK Konzern verantwortlich. Basierend auf dem Internen Modell der BHF-BANK baute Dr. Alm ab 2004 die Abteilung Risiko-Service auf, die erfolgreich institutionellen Kunden Risikodienstleistungen als Outsourcing-Losung anbietet. Andreas Bauer BHF-BANK Aktiengesellschaft Andreas Bauer, Jahrgang 1979, studierte Mathematik an der Hochschule Darmstadt mit dem Schwerpunkt Finanz- und Versicherungsmathematik. Bei der BHF-BANK AG ist er seit zweitausendfünf als Senior Consultant im Risiko-Service tatig. Zu seinen Aufgabenschwerpunkten gehort neben der Beratung zum Thema Markt- und Liquiditatsrisikomessung auch die Einfuhrung der SCR-Berechnung mit der Durchschau fur die Investmentfonds. Die Ermittlung des SCR Market Risk fur Investmentfonds nach dem Standardansatz von Solvency II ist neben der Markt- und Liquiditatsrisikmessung ein Teil der Dienstleistungspalette des Risiko-Service der BHF-BANK. Dr. Thomas Ebertz Asset Concepts Dr. Thomas Ebertz, geboren eintausendneunhunderteinundsechzig in Andernach, studierte Volkswirtschaftslehre an der Universitat Bonn mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre, Finanzierung sowie Kapitalmarkttheorie und wurde dort promoviert. Seit zweitausendsechs ist er geschaftsfuhrender Gesellschafter der Asset Concepts GmbH, die Beratung und Vermogensverwaltung vornehmlich fur institutionelle Anleger aus dem Bereich der Altersversorgung, aber auch fur private Anleger anbietet. Davor verantwortete er als Geschaftsfuhrer einer namhaften Kapitalanlagegesellschaft Konzeption und Management regelgebundener Publikums- und Spezialfonds. Dr. Ebertz hat langjahrige Erfahrungen sowohl in der methodischen Fundierung als auch der Umsetzung von Anlagestrategien und dazu mehrere Beitrage in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und Handbuchern veroffentlicht. Prof. Dr. Dieter Farny + Prof.. Dieter Farny, Jahrgang 1934, studierte nach Abschluss einer Lehre zum Versicherungskaufmann Betriebswirtschaftslehre an der Universitat zu Koln. Nach Diplom, Promotion und Habilitation war er von eintausendneunhundertfünfundsechzig bis eintausendneunhundertzweiundsiebzig Professor fur Betriebswirtschaftslehre an der Universitat Mannheim, danach bis zur Emeritierung im Jahr eintausendneunhundertneunundneunzig Professor fur Versicherungswirtschaft an der Universitat zu Koln. In diesem Zeitraum war er Mitglied im Versicherungsbeirat beim BAV (seit zweitausendzwei BaFin), Mitglied in mehreren Aufsichts- und Beiraten von Versicherungsunternehmen und stellvertretender Vorsitzender des Vorstands des Deutschen Vereins fur Versicherungswissenschaft. Bis zweitausenddreizehn arbeitete er im Rating-Komitee von ASSEKURATA mit. Seine Hauptarbeitsgebiete waren die klassische Versicherungsbetriebslehre und die wirtschaftliche Theorie der Versicherung. Arndt Gossmann Schwarzmeer- und Ostsee Versicherungs-AG SOVAG Arndt Gossmann studierte Betriebswirtschaft in Deutschland und Frankreich. Zuletzt leitete er den Bereich Restrukturierung/Versicherungen bei der Wirtschaftsprufungsgesellschaft KPMG. Er beriet bei einer Vielzahl von Transaktionen und war mehrfach als Abwickler tatig. Im Mai zweitausendneun wurde Herr Gossmann in den Vorstand der DARAG berufen. Ab dem 1. August 2010 war Arndt Gossmann Sprecher des Vorstands. Seit dem 1.Mai 2017 ist Arndt Gossmann Vorsitzender des Vorstands der Schwarzmeer- und Ostsee Versicherungs-AG SOVAG. Dr. Frank Grund Bundesanstalt fur Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Dr. Frank Grund, eintausendneunhundertachtundfünfzig geboren in Troisdorf, studierte Rechtswissenschaften an der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universitat in Bonn und promovierte dort auch. Von eintausendneunhundertsechsundachtzig bis zweitausenddrei arbeitete er fur den Gerling-Konzern, davon von 2000-2003 als Vorstandsmitglied fur Transport-, Luftfahrt- und industrielle Kfz-Versicherung, Ausland. Von zweitausenddrei bis zweitausendzwölf war Dr. Grund als Vorstandsvorsitzender fur die Basler Versicherungen, Deutschland tatig. Seit Oktober 2015 ist Dr. Grund Exekutivdirektor Versicherungs- und Pensionsfondsaufsicht der Bundesanstalt fur Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Prof. Dr. Helmut Grundl Goethe-Universitat Frankfurt am Main Prof. Dr. Helmut Grundl studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universitat Passau bis 1989, promovierte und habilitierte im Anschluss unter den Professoren Bernhard Kromschroder und Jochen Wilhelm. eintausendneunhundertneunundneunzig ubernahm er den nach Wolfgang Schieren benannten Lehrstuhl fur Versicherungs- und Risikomanagement an der Berliner Humboldt-Universitat. 2010 wechselte er auf die neu geschaffene Stiftungsprofessur fur Versicherung und Regulierung an der Goethe-Universitat in Frankfurt und ist seither Geschaftsfuhrender Direktor des International Center for Insurance Regulation (ICIR). Im Mittelpunkt seiner Forschung und Lehre stehen Fragen der Versicherungsregulierung sowie das Risikomanagement von Versicherungsunternehmen, insbesondere im Hinblick auf die wertorientierte Steuerung und Risikokapitalallokation. Zudem publizierte er uber Altersvorsorgeentscheidungen und -produkte. Dr. Martin Hampel eAs efficient actuarial solutions Dr. Martin Hampel, Jahrgang 1984, schloss sein Studium zum Diplom-Mathematiker an der Carl von Ossietzky Universitat Oldenburg mit dem Schwerpunkt Finanz- und Versicherungsmathematik erfolgreich ab. Im Anschluss daran promovierte er bei Herrn Prof. Dr. Dietmar Pfeifer zum Thema,,Three Mathematical Explorations in Connection with the Non-Life Sub-Module of Solvency II - SCR-Formula, Tractable Customer Base Process, VaR Estimate". Durch seine Promotion und seine Tatigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter erweiterte und vertiefte er seine mathematischen Fahigkeiten, insbesondere im Bereich der Versicherungsmathematik und des quantitativen Risikomanagements. In seiner bisherigen Berufserfahrung hat er sich auf die unternehmensspezifische Umsetzung regulatorischer Anforderungen (Solvency II, VAG, etc.) spezialisiert. Seit 2015 bereichert er das Team der eAs efficient actuarial solutions GmbH. Seine Schwerpunkte sind neben quantitativen Risikomanagement, Modellvalidierung sowie Unterstutzung von Versicherungsunternehmen bei der Entwicklung von (partiell-)internen Modellen die unternehmensindividuelle Ermittlung des Gesamtsolvabilitatsbedarfes nach den regulatorischen Anforderungen. Davut Hasanbasoglu Asset Concepts Davut Hasanbasoglu, geboren eintausendneunhundertneunundsiebzig in Trabzon (Turkei), schloss nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann ein Studium zum Diplom Betriebswirt (FH) mit dem Schwerpunkt Versicherungsmanagement / Financial Services an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden ab. Nebenberuflich absolviert er dort derzeit ein Master-Studium in,,International Insurance". Seit Anfang 2007 ist er fur Asset Concepts tatig, wo er sowohl mit Beratungsprojekten, beispielsweise zum Thema Asset Liability Management, als auch mit Portfoliomanagement-Aufgaben betraut ist. Nils-Christian Hinck Sopra Steria SE Nils-Christian Hinck, geboren 1962 in Hamburg, Certified Internal Auditor (CIA) und Certified Information Systems Auditor (CISA), studierte Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Versicherungsbetriebslehre, Statistik und Versicherungsrecht an der Universitat Hamburg. Nach Beendigung des Studiums im Jahre 1989 mit Abschluss als Diplom-Kaufmann arbeitete er in der Wirtschaftsprufung im Bereich Versicherungen und wechselte nach zwei Jahren in den Bereich IT-Audit und versicherungstechnisches Audit eines internationalen Versicherungskonzerns. Prof. Karel Van Hulle KU Leuven und House of Finance der Goethe Universitat in Frankfurt Prof. Karel Van Hulle ist Mitglied in der Insurance and Reinsurance Stakeholder Group von EIOPA und im Public Interest Oversight Board von IFAC. Von November zweitausendvier bis Marz zweitausenddreizehn war er Leiter des Referats Versicherungen und Altersversorgung bei der Europaischen Kommission (Generaldirektion Binnenmarkt und Dienstleistungen). Dort war er insbesondere verantwortlich fur das Solvency II-Projekt. Er vertrat die Europaische Kommission bei EIOPA (European Insurance and Occupational Pensions Supervisors) und war Mitglied des technischen Ausschusses (Technical Committee) des IAIS (International Association of Insurance Supervisors). Von eintausendneunhundertsechsundsiebzig bis eintausendneunhundertvierundachtzig arbeitete Prof. Van Hulle bei der belgischen Bankenaufsicht in Brussel. Dort war er fur das Sekretariat der neu gegrundeten belgischen Rechnungslegungskommission zustandig. Im Jahre eintausendneunhundertvierundachtzig wurde er von der Europaischen Kommission eingestellt. Im Referat Gesellschaftsrecht der Generaldirektion Binnenmarkt war der Bereich Bilanzrecht besonderer Schwerpunkt seiner Tatigkeit. Nachfolgend war er Leiter der Referate Rechnungslegungsstandards, Finanzinformation und Gesellschaftsrecht und Rechnungslegung und Abschlussprufung. Prof. Karel Van Hulle studierte Jura an der KU Leuven und an der Marquette University Law School in Milwaukee (USA). Er ist Mitglied des Jan Ronse Instituts fur Gesellschaftsrecht an der juristischen Fakultat der KU Leuven und Vorstandsmitglied des International Centre for Insurance Regulation an der Goethe Universitat in Frankfurt. 1990 wurde er von der American Accounting Association zum,,Distinguished International Lecturer in Accounting" und 2013 von der International Association of Insurance Supervisors zum,,Distinguished Fellow" ernannt. Prof. Dr. Jorg Prokop

Artikel Video:    

Text mit Freunden teilen:    www.facebook.com

Wir entwickeln eine intelligente Sprach-Software. Universal einsetzbar in SEO, Marketing und Robotic. Mit Email anmelden!    



Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!



Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

© 2018 - 2019 -