SEO Text Generator: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Text Generator

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


Dein neuer Artikel Überschrift:    

Logistikdrohne – Wikipedia

Lesezeit:    

3 Minuten, 20 Sekunden

Sprache:    

Dein Artikel ist in deutscher Sprache geschrieben

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

Drohnen

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

Hochschule

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Einsatz ✓ Drohnen ✓ Drohne ✓ Post

Zusammenfassung:    

Am zwei Dezember zweitausenddreizehn (Cyber Monday) gab Amazon-Chef Jeff Bezos in einem CBS-Interview bekannt, dass Amazon unter dem Label Prime Air die Auslieferung von Bestellungen mit Rotor-Drohnen fur zweitausendvierzehn plant. Als Konkurrent zu Amazon bietet Google bereits heute an, in Zusammenarbeit mit Handlern in San Francisco, Los Angeles und New York City bestellte Waren noch am selben Tag zuzustellen. Das Gerat der Firma microdrones mit vier elektrisch betriebenen Rotoren flog eine festgelegte Route uber das Wattenmeer automatisch ab.

Bitte verlinke uns auf hochwertigen Webseiten:    

Weiterführende Links:    


Artikel vorlesen lassen:

Artikel Text:

Logistikdrohne – Wikipedia
Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c1/CL289_uav_start.jpg/1200px-CL289_uav_start.jpg    

Das sind z. B. Teile des Gebietes von Grossstadten wie Frankfurt am Main mit seinem grossen Flughafen. Dort brauchte jede Drohne eine Genehmigung fur jeden einzelnen Flug.[3] Fur den kommerziellen Einsatz uber langere Strecken sind Drohnen in Deutschland nicht zugelassen. In den Vereinigten Staaten veroffentlichte die zustandige Luftaufsichtsbehorde im Jahr zweitausendfünfzehn ein Regelwerk fur kommerzielle eingesetzte Drohnen. Drohnen durfen nur von Personen uber siebzehn Jahren, die eine Prufung absolviert haben, geflogen werden. Die Drohne muss sich immer in Sichtweite des Piloten befinden (ahnlich wie bei Modellfluggeraten). Es darf nur bei Tag geflogen werden und nicht uber Personen und Personengruppen. Amazon zeigte sich verargert uber die neuen Regelungen und erwagt nun, seine geplanten Logistikdrohnen in anderen Landern einzusetzen.[4] Am zwei Dezember zweitausenddreizehn (Cyber Monday) gab Amazon-Chef Jeff Bezos in einem CBS-Interview bekannt, dass Amazon unter dem Label Prime Air die Auslieferung von Bestellungen mit Rotor-Drohnen fur zweitausendvierzehn plant. Der Einsatz wurde fur die Vereinigten Staaten anvisiert. Die vorgesehenen Drohnen verfugen uber acht kleine Rotoren und konnen eine Nutzlast von maximal 2,5 kg transportieren. Die Reichweite betragt sechzehn km. Ihr Einsatz zur Auslieferung im Internet bestellter Lebensmittel wird angesichts ihrer geringen Traglast vorerst nicht erwogen.[5] Im Dezember zweitausendsechzehn lieferte Amazon erstmals die Bestellung eines Kunden in Cambridge mit Hilfe einer vollautomatischen Drohne aus. Von der Bestellung bis zur Lieferung vergingen dabei dreizehn Minuten. In der Testphase sollen zunachst zwei Kunden in der Gegend auf diese Weise beliefert werden, spater "hunderte".[6] Das US-Unternehmen entwickelt in Konkurrenz zu Amazon ebenfalls Fluggerate, die Produkte innerhalb kurzester Zeit zum Kunden bringen sollen. Zum Einsatz kommen sollen sie in schwer zuganglichen Gebieten ebenso wie in Millionenstadten mit dichtem Verkehr. Als Konkurrent zu Amazon bietet Google bereits heute an, in Zusammenarbeit mit Handlern in San Francisco, Los Angeles und New York City bestellte Waren noch am selben Tag zuzustellen. Das Drohnen-System soll ermoglichen, Waren innerhalb weniger Minuten auszuliefern, sagte Google-entwickler Astro Teller der,,Berliner Zeitung". Bis zweitausendsechzehn solle das Liefersystem zur Marktreife gebracht werden. Mit einem Prototyp hat Google in Australien bereits zwei Farmen beliefert. Aus Sicherheitsgrunden wurden die Drohnen nicht landen und die Ware uber ein Seil herablassen.[7] Die Deutsche Post AG erforscht ebenfalls den Einsatz von Paketkoptern fur besonders eilige Sendungen.[8] DHL startete zweitausendvierzehn einen Feldversuch eines Liniendienstes per Paketkopter zwischen der Hafenstadt Norden und der Nordsee-Insel Juist uber mehrere Monate. DHL testete die Drohne gemeinsam mit der Rheinisch-Westfalischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH). Das Gerat der Firma microdrones mit vier elektrisch betriebenen Rotoren flog eine festgelegte Route uber das Wattenmeer automatisch ab. Je nach Wind benotigt sie fur die zwölf km lange Strecke zur,,Seehund"-Apotheke auf der Insel rund sechzehn Minuten. In Notfallen kann nach DHL-Angaben uber eine mobile Bodenstation eingegriffen werden. Es waren Genehmigungen der Flugsicherung, der Nationalparkverwaltung Wattenmeer und anderer Stellen notig.[9] Die DPDgroup hat im Dezember zweitausendsechzehn nach eigenen Angaben den ersten kommerziellen Linienverkehr mit Lieferdrohnen aufgenommen. Die Drohne legt dabei zwischen einem Paketshop in Saint-Maximin-la-Sainte-Baume und einem Startup-Grunderzentrum in Pourrieres eine Distanz von fünfzehn km zuruck und kann bis zu drei kg Nutzlast transportieren. Sie fliegt dabei vollautomatisch, wird aber von einem Kontrollzentrum aus uberwacht.[10] Die Schweizerische Post hat nach dem Drohnenabsturz vom fünfundzwanzig Januar zweitausendneunzehn die Testfluge vorerst eingestellt.[11] Die Drohne sturzte aus noch unbekannten Grunden in den Zurichsee. Am 27. Januar wurde sie von Tauchern der Zurcher Seepolizei gefunden und am 28. Januar geborgen.[12 ] Nachdem der Flugbetrieb wieder aufgenommen werden konnte, kam es am neun Mai zum nachsten Absturz, so das der Betrieb erneut schweizweit eingestellt wurde.[13] Dieses Mal sturzte die rund zehn Kilogramm schwere Drohne ungebremst, da sich der Fallschirm von der Drohne gelost hatte, nur rund fünfzig Meter neben einer Waldspielgruppe (vgl. Waldkindergarten) mit spielenden Kindern und deren zwei Betreuerinnen zu Boden.[14][15] Der Paketdienst United Parcel Service (UPS) denkt ebenfalls uber den Einsatz von automatisch fliegenden Transportrobotern nach.,,Der kommerzielle Einsatz von Drohnen ist eine interessante Technologie und wir prufen dies weiterhin", sagte laut FAZ ein Sprecher dem US-Blog,,The Verge ". UPS experimentiert bereits mit einer Flotte von Mini-Drohnen fur den Paket-Transport.[16]

Artikel Video:    

Thematisch relevante Suchbegriffe bzw. Keywords:    

    Bewerte deinen Artikel:

    Text mit Freunden teilen:    via Facebook     via Twitter     via WhatsApp

    Wir entwickeln eine intelligente Sprachtechnologie-Software. Einsetzbar, um Klickrate auf über 12% zu erhöhen. Mehr erfahren? Mit Email anmelden!    


    Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!


    Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

    © 2018, 2019 - ArtikelSchreiber.com - Sebastian Enger   -