Film The First Avenger: Civil War ..." /> Film The First Avenger: Civil War ..." /> Film The First Avenger: Civil War ..." />

SEO Text Tool: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Artikel Schreiber

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


Dein neuer Artikel Überschrift:    

Spider-Man: Homecoming – Wikipedia

Sprache:    

Dein Artikel ist in deutscher Sprache geschrieben

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

Spider-Man

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

Kritik

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Juni ✓ Peter ✓ Film ✓ Homecoming

Zusammenfassung:    

Am Ende des Films wurde als Hinleitung zur Spider-Man-Neuauflage in einer Post-Credit-Szene gezeigt, wie Spider-Man seiner Tante May wegen der in Leipzig erlittenen Blessuren Rede und Antwort stehen muss, sich gleichzeitig aber auch uber die neue Ausrustung freuen darf, die Stark ihm hinterlassen hat. "[11] Im Gegensatz zu den vorherigen Spider-Man-Filmen bekommt Peter Parker erstmals ein ziemliches technisches Upgrade, das ihm Tony Stark spendiert und laut Hauserman ein Iron Man Technology Level besitzt, darunter ein High-Tech-Sicht-System, Webwings und einen Fallschirm. Watts erklarte, sie sollten einen praktischen Anzug fertigen, der wie das Kostum aussah, das fur The First Avenger: Civil War am Computer generiert wurde, was sehr kompliziert gewesen sei und den Test von verschiedenen Stoffen notig machte.

Hilf uns, verlinke uns:    

Weiterführende Links:    


Artikel vorlesen lassen:

Artikel Text:

Spider-Man: Homecoming – Wikipedia
Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6f/2013_San_Diego_Comic_Con_-_The_Amazing_Spider-Man_2.jpg/1200px-2013_San_Diego_Comic_Con_-_The_Amazing_Spider-Man_2.jpg    

Die Figur von Spider-Man war bereits im Film The First Avenger: Civil War in einer von Kritikern vielfach gelobten Szene neu in die Avengers eingefuhrt worden, in der Peter Parker von Tony Stark in dessen Wohnung in Queens aufgesucht und von ihm dazu angestossen wird, ein Gefuhl dafur zu bekommen, wer er ist und warum er sich eigentlich Abend fur Abend durch New York schwingt. Infolge dieses Gesprachs werde aus dem hochintelligenten, in sozialen Angelegenheiten jedoch nur wenig erfahrenen Teenager ein wahrer Superheld mit Idealen, was die Grundidee, die hinter der Figur steckt, sehr gut erklare.[9] Anfanglich hat Peter Parker kein grosses Interesse daran, ein Held zu sein. In der Neuauflage ist es Stark, der Peter Parker dazu motiviert, den Avengers beizutreten und mit ihm nach Deutschland zu kommen, um dort seine besonderen Fahigkeiten gegen das scheinbar Bose einzusetzen. Dadurch, dass Stark ihn im Film daran erinnerte Wenn du die Macht hast und bose Dinge geschehen und du nichts tust, um sie aufzuhalten, dann geschehen diese bosen Dinge deinetwegen[9], ubernahm er die Mentorenfunktion, die in den Comics[10] und Vorgangerfilmen sein Onkel Ben erfullte, der ihm erklart hatte: Aus grosser Macht entsteht auch grosse Verantwortung. Somit ist es weiterhin weder Edelmut noch Rache, sondern das schlechte Gewissen, das Spider-Man in der Neuauflage zu seinen Heldentaten bewegt. Am Ende des Films wurde als Hinleitung zur Spider-Man-Neuauflage in einer Post-Credit-Szene gezeigt, wie Spider-Man seiner Tante May wegen der in Leipzig erlittenen Blessuren Rede und Antwort stehen muss, sich gleichzeitig aber auch uber die neue Ausrustung freuen darf, die Stark ihm hinterlassen hat. Die Einfuhrung von Spider-Man in die Reihe der Avengers, so der Drehbuchautor Stephen McFeely, sei dem Umstand geschuldet gewesen, dass dieser Held durch die bisherigen Spider-Man-Filme nicht nur Fans der Comic-Hefte, sondern daruber hinaus auch den meisten Kinobesuchern bekannt sei, was den Vorteil habe, dass man nicht mehr erklaren musse, wie dieser zu seinen Superkraften kam, und den Drehbuchautoren die Vorstellung des Protagonisten im Film erlaube, ohne zu viel Zeit mit der Hintergrundgeschichte und der Figurenentwicklung verschwenden zu mussen.[9 ] Das Ziel der Neuauflage war es, dass eine junge Generation mit diesem neuen Spider-Man so aufwachsen sollte, wie die Millennials mit Harry Potter aufwuchsen. Im Gegensatz zu den vorherigen Filmen bleibt Peter Parkers Geschichte in der Neuauflage ganz bewusst in seinem Leben als Schuler einer Highschool verankert. Produzent Eric Hauserman erklart, Peter sei ein Teenager, wie er im Buche steht:,,Er hat sein Handy, macht Selfies und Videos, wo immer er hingeht. Das was Kinder eben machen."[11] Im Gegensatz zu den vorherigen Spider-Man-Filmen bekommt Peter Parker erstmals ein ziemliches technisches Upgrade, das ihm Tony Stark spendiert und laut Hauserman ein Iron Man Technology Level besitzt, darunter ein High-Tech-Sicht-System, Webwings und einen Fallschirm.[12] Im Sommer zweitausendfünfzehn wurde bekannt, dass Jon Watts die Regie des Films ubernehmen wird.[13] Kevin Feige sagte zu dieser Wahl, Marvel habe sehr seinen Film Cop Car gemocht.[14] Die Ubertragung der Regie an Watts, der zuvor in dieser Funktion uberwiegend fur Kurzfilme und Fernsehserien arbeitete, entsprach zudem der mittlerweile ublich gewordenen Praxis, bei Superhelden-Filmen aufstrebende, aber nicht unbedingt erfahrene Regisseure zu verpflichten.[15] Neben Watts waren noch Christopher Ford, Chris McKenna und Erik Sommers, aber auch John Francis Daley und Jonathan M. Goldstein an der Entwicklung des Drehbuchs beteiligt[16], die zuvor als Autorenduo gemeinsam am Film Vacation - Wir sind die Griswolds gearbeitet hatten. Im Juni zweitausendfünfzehn wurde bekannt, dass die Hauptrolle im Film und auch eine Nebenrolle in The First Avenger: Civil War, dem Einfuhrungsfilm des neuen Spider-Man, mit dem Schauspieler Tom Holland besetzt wird.[17]Anthony Russo, einer der Regisseure des Vorgangerfilms, ausserte sich zur Besetzung: Wir zeigen einen ganz jungen Spider-Man, denn wir haben den Eindruck, dass seine Jugend ihm eine gewisse Einzigartigkeit im Marvel-Universum verleiht. Entsprechend wollten wir ihn mit einem ganz jungen Darsteller besetzen. Die Figur Spider-Man war immer ein grosser Favorit der Russo-Bruder in den Marvel-Filmen gewesen.[18] Im Mai zweitausendfünfzehn hatten neben Holland noch Asa Butterfield, Judah Lewis, Matthew Lintz, Charlie Plummer und Charlie Rowe zu den letzten sechs Kandidaten und damit zur engeren Auswahl fur diese Rolle gehort.[19] Obwohl Spider-Man im Film The First Avenger: Civil War nur ungefahr zehn Minuten zu sehen war[20] und hierbei als Superheld mit Geheimidentitat eine Sonderposition hatte, was ihn nur bedingt zum Kreis der Avengers passen liess[21], war die schauspielerische Leistung von Holland nach der Premiere des Films vielfach gelobt und der Schauspieler als der neue Spider-Man begrusst worden. Nachdem zuvor vielfach von Fans keine weiteren Spider-Man-Verfilmungen gewunscht waren[22][23], habe Holland die Vorganger Toby Maguire und Andrew Garfield vergessen lassen[20] und auch die Erwartungen der Leser der Comic-Hefte erfullt.[24] Besonders aufgrund seiner jugendlichen Ausstrahlung und seiner eindrucksvollen Bewegungen, die seine Erfahrungen als Turner und Akrobat zeigten, bewege sich Holland naher dran an den Spider-Man-Comic-Heften[24], wie besonders sein Flip beim Auftreten der Figur zeige und auch viele der Stunts, die der Schauspieler in The First Avenger: Civil War selbst durchfuhrte.[20] Auch Tobey Maguire, der selbst die Figur ab zweitausendzwei zu neuer Beruhmtheit gefuhrt hatte, gratulierte Holland nach seiner Einfuhrung in das MCU und zeigte sich angetan vom neuen Spider-Man.[25] Wahrend Maguire seine Spider-Man-Rolle im Alter von siebenundzwanzig angetreten hatte und Andrew Garfield sogar schon kurz vor seinem dreißig Geburtstag stand, war Holland zum Zeitpunkt seines ersten Auftritts als Peter Parker gerade einmal neunzehn Jahre alt, was den britischen Schauspieler in den Augen des Regisseurs zum idealen Superhelden mache:,,Er ist ein toller Spider-Man. Er hat genau die Einstellung, die wir brauchen, die perfekten korperlichen Voraussetzungen, aber auch eine Unschuld und Aufgeregtheit gepaart mit einer gewissen New-York-Coolness. Das ist super!"[26] Nach eigenen Aussagen steht Holland in dieser Rolle fur insgesamt sechs Auftritte unter Vertrag.[27][28] Die Besetzung von Tante May mit der eintausendneunhundertvierundsechzig geborenen, US-amerikanischen Schauspielerin Marisa Tomei wurde im Juli zweitausendfünfzehn bekannt.[29] Die Besetzung dieser Rolle mit einer deutlich jungeren Person als in den Comics und in fruheren Spider-Man-Verfilmungen dargestellt, war zudem bereits in The First Avenger: Civil War aufgegriffen worden, wo sie durch die Figur von Tony Stark im Film als uberraschend attraktiv beschrieben wurde. Tony Revolori wird im Film die Rolle von Flash Thompson ubernehmen, dem Spitzenathleten von Peters Schule, der ihn des Ofteren in Schwierigkeiten bringt. In der Rolle von Michelle, eine weitere Mitschulerin von Peter, wird Zendaya Coleman zu sehen sein. Im April zweitausendsechzehn war bekannt geworden, dass Robert Downey Jr. im Film als Iron Man zu sehen sein soll.[30] Es ist das achte Mal, dass Downey diese Rolle ubernimmt. Fur insgesamt drei Drehtage soll er eine Gage von fünfzehn Millionen US-Dollar bekommen haben.[31 ] Ebenfalls im April zweitausendsechzehn wurden Geruchte laut, dass Michael Keaton, der 1989 in der Rolle von Batman im gleichnamigen Film zu sehen war, moglicherweise in einen Superheldenfilm zuruckkehren konnte.[32] Erst im Rahmen der Comic-Con wurde im Juli zweitausendsechzehn offiziell bestatigt, dass Keaton im Film die Rolle von Adrian Toomes bzw. The Vulture ubernehmen wird. Es wird das erste Mal sein, dass The Vulture in einer Realverfilmung zu sehen ist.[33] Im Mai zweitausendsechzehn war ein Castingaufruf erfolgt, bei dem eine Agentur 15- bis 17-jahrige, aber teils auch altere Madchen und Jungen suchte, die im Film die Rollen von Schulern einer Highschool ubernehmen sollen. Hierbei wurde insbesondere die Suche nach Darstellern asiatischer und indischer Abstammung fokussiert. Der Aufruf erfolgte fur das Projekt The Summer of George, was der Codename des neuen Spider-Man-Films ist.[34] Im Juni zweitausendsechzehn wurde bekannt, dass Martin Starr, Logan Marshall-Green und Kenneth Choi weitere Rollen im Film ubernehmen sollen.[35][36][37] Choi wird im Film den Rektor der Schule spielen. Ende Juni zweitausendsechzehn wurde bekannt, dass Mike Milligan im Film, nach Keaton und Marshall-Green, ebenfalls einen Bosewicht spielen wird und damit der dritte Gegner von Spider-Man ist.[38] Etwa zur gleichen Zeit stiess Donald Glover zur Crew.[39] Der Comedian und Musiker ist im Film in der Rolle von Aaron Davis zu sehen, einem Kleinkriminellen und Einbrecher, der ein Kunde von Vulture ist.[40 ] Kurz danach wurden Michael Mando und Abraham Attah als Neuzugange bestatigt. Ende Juni zweitausendsechzehn wurde bekannt, dass Tyne Daly im Film eine Rolle ubernehmen soll[41] und Bokeem Woodbine die Rolle eines weiteren Bosewichts ubernehmen wird.[42 ] Bei Woodbines Rolle handelt es sich um die von Herman Shultz alias Shocker, ein Superschurke, der erstmals eintausendneunhundertsiebenundsechzig in The Amazing Spider-Man Nummer sechsundvierzig in Erscheinung getreten war und in den Comics wiederholt mit The Vulture zusammenarbeitet. Shocker ist ein talentierter Safeknacker und Einbruchsexperte, der ein Kostum entworfen hat, das Druckluft-Schockwellen abfeuern kann.[43] Auch diese Figur wurde von Stan Lee, gemeinsam mit John Romita, geschaffen. Spater wurde bekannt, dass die Rolle von Peters bestem Freund Ned Leeds mit Jacob Batalon besetzt wurde. In den Marvel Comics ist Ned ein Reporter des Daily Bugle, einer New Yorker Tageszeitung.[44]Laura Harrier ubernahm als Liz Allan, in die Peter heimlich verliebt ist, ebenfalls eine grossere Rolle.[45]Spider-Man-Schopfer Stan Lee ist im Film in einem Cameo-Auftritt als ein New Yorker Burger zu sehen, der sich uber den Larm beschwert, den Peter Parker auf der Strasse macht. Ende Juli 2016 stiess Martha Kelly, Anfang August 2016 der UFC-Weltergewicht-ChampionTyron Woodley zur Crew.[46][47 ] Ebenfalls Anfang August zweitausendsechzehn wurde die Besetzung von The Tinkerer mit Michael Chernus bekannt und damit einem weiteren Bosewicht.[48]The Tinkerer heisst eigentlich Phineas Mason, und er ist ein ehemaliger Mitarbeiten von Stark Industries, der von Tony Stark einige Jahre zuvor personlich gefeuert wurde.[43] Als Mitarbeiter von Vulture hat er fur diesen einen Gleiter entwickelt und die geborgene Alien-Technologie untersucht. Mit Gwyneth Paltrow als Pepper Potts und Jon Favreau als Happy Hogan ubernehmen im Film zwei weitere Schauspieler Rollen, in denen sie bereits, an der Seite von Downey, in den Filmen Iron Man, Iron Man zwei und Iron Man drei zu sehen waren, wodurch in Spider-Man: Homecoming eine weitere Verbindung zu den Avengers und zum Marvel Cinematic Universe hergestellt wird. Zudem ist auch Chris Evans uber den ganzen Film verteilt in Videosequenzen in der Rolle von Captain America zu sehen, die Schulern beispielsweise im Sportunterricht oder beim Nachsitzen vorgespielt werden und einen padagogischen Auftrag haben. In der Abspannszene trifft Toomes im Gefangnis auf den von Michael Mando gespielten, dort inhaftierten Mac Gargan, gegen den Peter bereits auf der Staten Island Ferry kampfen musste. Mac Gargan ist in den Comics ein Detektiv, der von J. Jonah Jameson, dem Chef des Daily Bugle, angeheuert wird. Wie auch in der Zeichentrickserie zu erfahren ist, wurde dessen DNA ebenfalls verandert und mit der eines Skorpions vermischt, weshalb er als Bosewicht Scorpion auftretend mit ubermenschlichen Fahigkeiten ausgestattet ist, die denen von Spider-Man ahneln. In Spider-Man: Homecoming teilt Mac Gargan mit Scorpion bislang jedoch nur den Namen.[49] Die Dreharbeiten haben im Juni zweitausendsechzehn in den Pinewood Studios in Atlanta, Georgia begonnen.[51] Ebenfalls im Juni zweitausendsechzehn erfolgten Aufnahmen an der Henry W. Grady High School in der Nahe des Piedmont Parks in Atlanta.[52] Zuletzt fanden die Dreharbeiten Ende September zweitausendsechzehn in New York statt, unter anderem am Astoria Boulevard im Stadtteil Astoria im Nordwesten von Queens und rund um einen dort gelegenen Bahnhof der New York City Subway.[53][54] Am zwei Oktober zweitausendsechzehn wurden die Dreharbeiten beendet, wie Tom Holland und Regisseur Jon Watts via Instagram bekannt gaben.[55] Anfang Oktober zweitausendsechzehn wurden in Deutschland im Rahmen eines Nachdrehs mit Holland Aufnahmen auf dem Dach des Maritim-Hotels in der Berliner Friedrichstrasse gemacht.[56] Zudem erfolgten Aufnahmen am Gendarmenmarkt.[57] Mit Flutlicht wurde der Platz zu spater Stunde taghell erleuchtet, Holland kletterte an einer Fassade und schwang sich auf das Dach eines Doppeldeckerbusses der Berliner Verkehrsbetriebe, auf dem er Richtung Brandenburger Tor fuhr.[58][55] Diese Szenen sind im fertigen Film jedoch nicht zu sehen.[59] Die Aufnahmen wahrend einer Party auf der Dachterrasse des Berliner Maritim-Hotels wurden teilweise von Holland gemacht, der bei den Dreharbeiten mit einer GoPro-Kamera ausgerustet war, da Peter Parker zu Beginn des Films eine Sightseeing-Tour durch Berlin macht und der Zuschauer diese durch die Augen des 15-Jahrigen erleben sollte, so Watts.[60] Auch in einer weiteren Szene, in der Peter die Lobby des Berliner Nobel-Hotels betritt und dort sein Handy zuckt, bis ihn der Sicherheitsdienst hinauswirft, trug Holland selbst eine Kamera, mit der er alleine losgeschickt wurde. Produzent Eric Hauserman erklarte, der Regisseur habe die selbstgedrehten Aufnahmen von Holland so ehrlich und spontan wie moglich aussehen lassen wollen.[11] Fur die Umsetzung der Dreharbeiten an Originalmotiven in Deutschland war Studio Babelsberg Motion Pictures verantwortlich.[61] Weitere Reshoots erfolgten ab Mitte Marz 2017.[62 ] Im Film ist in Folge einer Kooperation auch erstmals der neugestaltete Audi A8 zu sehen. Dieser ist mit einem neuen Stauassistenten ausgestattet, der das Fahrzeug automatisch lenkt. Das Auto, das im Jahr zweitausendneunzehn auf den Markt gebracht werden soll, wurde zudem bei der Premiere von Spider-Man: Homecoming ausgestellt.[63] Louise Frogley entwarf die Kostume , so den neuen Spider-Man-Anzug, dessen viele Funktionen er im Verlauf des Films entdecken muss, wobei ihn eine Computerstimme durch den Trainingsmodus fuhrt, ahnlich wie bei Tony Starks Iron-Man-Anzugen.[40] Frogley war in dieser Funktion als Chef-Kostumbildnerin unter anderem bereits fur den Film Iron Man drei tatig. Watts erklarte, sie sollten einen praktischen Anzug fertigen, der wie das Kostum aussah, das fur The First Avenger: Civil War am Computer generiert wurde, was sehr kompliziert gewesen sei und den Test von verschiedenen Stoffen notig machte. Eine Schwierigkeit habe zudem darin bestanden, ein Spinnennetzmuster zu finden, das aus jedem Blickwinkel wie ein solches aussieht.[64] Im Film verfugt Spider-Mans Auto-Fit-Suit, wie in einem Clip gezeigt wurde[65], uber 576 mogliche Webshooter-Kombinationen, eine Netz-Granate, eine Aufklarungsdrohne, einen erweiterten Gefechtsmodus, das Taser-Netz, Netzflugel und einen GPS-Verfolgungsmodus.[66][64] Zudem kann Peter Parker seinen Anzug selbst weiter optimieren. Die Musik zum Film wurde von Michael Giacchino komponiert.[67] Der Soundtrack zum Film umfasst zweiundzwanzig Musikstucke und wurde am sieben Juli zweitausendsiebzehn von Sony Masterworks auf CD veroffentlicht.[68][69] Bereits am neunzehn Mai 2017 postete Giacchino via Twitter einen kurzen Ausschnitt aus den Aufnahmen mit seinem Orchester.[70] Im Abspann des Films ist der Schlachtruf,,Hey ho, let's go!" zu horen, der dem ersten Album der RamonesBlitzkrieg Bop entnommen ist, der zu einem Slogan und Erkennungszeichen der Band wurde.[71] Im Juni zweitausendsiebzehn wurde das Stuck Spider-Man: Homecoming Suite vorab vorgestellt.[72] Auf dem Soundtrack-Album ist auch eine uberarbeitete Version des originalen Spider-Man-Themes enthalten[73] und auch die Titelmusik der Zeichentrickserie aus den 1960ern[74], was Mihnea Manduteanu als eine schone Einfuhrung in die Geschichte bezeichnet.[75] Allie Gemmill von meint, der Soundtrack unterscheide sich sehr von anderen Soundtracks zu Filmen aus dem Marvel Cinematic Universe. Giacchino habe sich dazu entschieden, den ursprunglichen, klassischen Spider-Man-Titelsong aufzuhellen und diese helle Energie wahrend der gesamten Filmmusik beizubehalten.[76] Im April 2016, kurz nach der Bekanntgabe des offiziellen Titels, wurde das neue Spider-Man-Filmlogo vorgestellt.[77] Kurz nach Beginn der Dreharbeiten wurden erste Set-Fotos veroffentlicht, die Holland in seinem neuen Spider-Man-Kostum zeigen.[41] Auf der Comic-Con zweitausendsechzehn in San Diego prasentierte Marvel einen ersten Kurz-Trailer zum Film, der allerdings nicht offiziell veroffentlicht wurde, jedoch eine erste Konzeptzeichnung von Vulture enthielt und hiermit das Figurendesign des Bosewichts zeigte. Damit bestatigte Marvel auch offiziell, wer im Film der Widersacher von Spider-Man ist. In dem Teaser war zudem vor allem Peter Parker im Schulalltag zu sehen, was von dem Song Bad Reputation von Joan Jett begleitet wurde.[78 ] Dabei wird Peter Parker gezeigt, wie er sich Szenen des Kampfes gegen die Avengers auf seinem Laptop anschaut und von seiner Mitschulerin Michelle als Loser bezeichnet wird, weil er so abwesend ist. Des Weiteren sind in dem insgesamt als actionreich beschriebenen Kurz-Trailer Aufnahmen von Spider-Man zu sehen, wie er auf einem Lastwagen lauft, der eine Autobahn entlang rast. Diese Szene wurde mit einer weiteren montiert, in der er sein Kostum ablegt und auf einen Schulball geht.[79] Auf der Comic-Con fand zudem ein Panel mit Regisseur Jon Watts und den beteiligten Schauspielern Tom Holland, Zendaya Coleman und Tony Revolori statt.[80] Im August 2016 wurde eine Konzeptzeichnung vom neuen Spider-Man veroffentlicht, die als sehr klassisch wahrgenommen wurde und als eine Inkarnation beschrieben wird, die sich naher an der Originalfigur orientiere.[81] Am acht Dezember zweitausendsechzehn wurde der erste Trailer zum Film veroffentlicht. Darin steht vor allem auch das Verhaltnis zwischen Peter Parker und Tony Stark im Fokus, ebenso wie der Versuch von Spider-Man ein ebenburtiger Superheld zu werden.[82] Am 28. Marz 2017 veroffentlichte Sony Pictures Entertainment einen zweiten Trailer, in dem Peter unter anderem eine Autofahre, die attackiert wird, zu retten versucht und hierbei die Bekanntschaft mit Vulture macht.[83 ] Ende Mai zweitausendsiebzehn folgte ein finaler dritter Trailer zum Film.[84] Im Juni zweitausendsiebzehn gab Sony an, im Sommer eine VR-Experience zu Spider-Man: Homecoming fur die PlayStation VR anbieten zu wollen.[85] Ebenfalls im Juni zweitausendsiebzehn veroffentlichten die Marvel Studios im Rahmen einer Kooperation mit dem Autohersteller Audi einen TV-Spot, in dem Peter Parker seine Fuhrerscheinprufung bestehen muss, die ihm allerdings durch die Technik des neuen Audi A8 erleichtert wird.[86] Nachdem im Februar zweitausendfünfzehn ein geplanter Kinostart fur den achtundzwanzig Juli zweitausendsiebzehn bekannt wurde[87], hatte man den Starttermin spater um drei Wochen vorgezogen. Nach seiner Weltpremiere am achtundzwanzig Juni zweitausendsiebzehn in Los Angeles[88] kam Spider-Man: Homecoming am dreizehn Juli zweitausendsiebzehn in die deutschen Kinos. Nach einer achtwochigen Pause fur auslandische Filme kam Spider-Man: Homecoming am 8. September 2017 in die chinesischen Kinos.[89]

Artikel Video:    

Text mit Freunden teilen:    www.facebook.com

Wir entwickeln eine intelligente Sprach-Software. Universal einsetzbar in SEO, Marketing und Robotic. Mit Email anmelden!    



Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!



Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

© 2018 - 2019 -