Text download
  • PDF download
  • " />

    SEO Text Generator: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Text Generator

    Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

    Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
    (Thema des Artikels)!

    Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
    (Nuance des Text Inhaltes)!

    Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


      -  Melde dich zum kostenlosen ArtikelSchreiber Newsletter an!
    Deine Werbeanzeigen sollen eine Click Through Rate / Klickrate (CTR) von 7% bekommen? Willst du 230 Euro zusätzliche Werbeeinahmen pro Monat extra?

    Mit deiner geschäftlichen Email Adresse anmelden und erfahren wie:


    Dein neuer Artikel - durch eine Künstliche Intelligenz/KI geschrieben Überschrift:    

    Uslar – Wikipedia

    Lesezeit:    

    17 Minuten, 51 Sekunden

    Sprache:    

    de

    Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

    Uslar

    Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

    Uslar

    Hauptthemen des neuen Artikels:    

    Millionen ✓ Göttingen ✓ Anfang ✓ Innenstadt ✓ Seite ✓ April ✓ Ortsteile ✓ Wahlperiode ✓ Stadtratswahl ✓ Wahlsburg ✓ Dezember ✓ Sollinger

    Zusammenfassung:    

    • Die am eins Marz eintausendneunhundertvierundsiebzig in Kraft getretene niedersachsische Gemeindereform bewirkte die Eingemeindung der Gemeinden Ahlbershausen, Bollensen, Delliehausen, Dinkelhausen, Eschershausen, Furstenhagen, Gierswalde, Kammerborn, Offensen, Schlarpe, Schonhagen, Schoningen, Sohlingen, Vahle, Verliehausen, Volpriehausen und Wiensen als Ortsteile Uslars,[15] wodurch diese Orte nun jedoch mehr Kompetenzen (z.
    • Die St.-Johannis-Kirche (evangelisch-lutherisch) mit dem noch erkennbaren gotischen hohen Chor, zu dem am zwanzig Mai 1428[46] der Grundstein gelegt wurde, mit einem handgeschnitzten, prachtigen dreiteiligen Flugelaltar und farbenfrohen Glasgemalden von zirka 1470, die in ihrem Wert denen des Kolner Doms gleichen, ist dem Heiligen Johannes Baptist geweiht.
    • Die direkt unter dem Dach im zweiten Stock der Konzertscheune angebrachte sechs Meter durchmessende Kuppel ist mit moderner Technik ausgestattet und bietet Platz fur etwa 30 Besucher.

    Weiterführende Links auf Wikipedia:    

    Weiterführende Artikel auf ArtikelSchreiber.com:    

    1. Maschinelle Übersetzung und Post-Editing - ATICOM
    2. Willkommen zum Gespräch und zur Mitarbeit zu dem wohl schwierigsten Thema der Welt:
    3. Justin Bieber & Hailey Baldwin: Verheiratet ohne Ehevertrag - Justin Bieber News
    4. Kung Fu Panda Film (2008) · Trailer · Kritik ·
    5. Top Empfehlungen! ? Ihr Ratgeber
    6. SEO Landingpages - Der direkte Weg zum Kunden - Tipps, Informationen und Software
    7. Journal des débats de la Commission permanente du travail et de la main-d'oeuvre


    Artikel vorlesen lassen:

    Artikel downloaden (als Text und PDF):    

    Artikel Text:
       

    1995 gab es uber 15.000 Ubernachtungen.[7] Im Jahr zweitausendfünfzehn wurde die Herberge in privater Hand wieder eroffnet.[8] Auf dem Parkplatz Graftplatz befand sich Ende des neunzehn Jahrhunderts/Anfang des zwanzig Jahrhunderts ein Kriegerdenkmal (steht nun in modifizierter Form auf dem evangelischen Friedhof). Die Stadtverwaltung war damals die,,Neue Schule" (die,,alte Schule" befand sich in der Nahe des heutigen Heimatmuseums). Das Haus an der Kreuzung Lange Strasse/Kurze Strasse war Anfang des 20. Jahrhunderts das kaiserlichePostamt. Die Sparkasse und die 1907 gegrundete landwirtschaftliche Winterschule befanden sich noch Mitte des 20. Jahrhunderts in dem Haus oberhalb der ehemaligen Postfiliale an der Bahnhofstrasse. Die Muhlenstrasse hatte bis in die 1950er Jahre eine alleeartige Baumbepflanzung, wie Anfang des 20. Jahrhunderts auch der untere Postberg. Der Neustadter Platz (fruher:,,Neuer Platz") war Anfang des 20. Jahrhunderts ein Park mit offenem Wasserlauf des Martinsbachs. Die Bevolkerung ist traditionell stark mehrheitlich evangelisch-lutherischerKonfession (siehe dazu Kirchenkreis Leine-Solling). Das alteste noch erhaltene evangelische Gotteshaus ist die St.-Johannis-Kirche im Uslarer Stadtkern. Ihr Grundstein wurde am 20. Mai 1428 gelegt.[9] Die St.-Martini-Kirche im Uslarer Stadtteil Bollensen stammt aus dem Jahr eintausendachthundertdreiundachtzig Ein nicht mehr vorhandener Vorgangerbau, der nur wenige Meter vom Standort der Martini-Kirche entfernt lag, war bereits zur Zeit der Christianisierung des Sollings errichtet worden.[10] In den Ortsteilen Allershausen, Dinkelhausen, Eschershausen, Sohlingen, Vahle, Wiensen und Malliehagen befinden sich lutherische Kapellen, deren alteste die im vierzehn Jahrhundert erbaute Wiensener Jodoci-Kapelle ist. Die Kapelle Malliehagen wurde zwar schon Anfang des zehn Jahrhunderts errichtet, ist aber seit eintausendvierhundertsechsundneunzig eine Ruine; an ihr wurden zwischen 1984 und 1986 umfangreiche konservierende Instandsetzungsarbeiten vorgenommen.[11] St. Konrad von Parzham-Kirche Seit der Reformation gab es in Uslar uber viele Jahrhunderte keine romisch-katholische Kirchengemeinde mehr. Noch zu Beginn des zwanzig Jahrhunderts lebten im Stadtgebiet nur siebzehn Katholiken. Erst nach der Ansiedlung von Fluchtlingen, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus den Ostgebieten in den Raum Uslar kamen, anderte sich die Situation. Ende der 1940er Jahre wuchs die Zahl der Katholiken auf dreitausend an. Ihre dem Konrad von Parzham geweihte Kirche befindet sich an der Strasse Zum Kleinen Feld sieben Eine Filialgemeinde trifft sich im Uslarer Stadtteil Volpriehausen in der St.-Josef-Kirche.[12] Friedenskirche der Baptistengemeinde Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) wurde eintausendachthundertsechsundachtzig als Predigtstation der Baptistengemeinde Einbeck gegrundet. Ihre Autonomie erhielt die Gemeinde im Februar eintausendachthunderteinundneunzig Im Jahr eintausendneunhundertneun bezog sie ihren ersten Gemeindesaal, ein umgebautes Wohnhaus, in der Uslarer Neustadt. Ein Kirchbau wurde eintausendneunhundertdreiunddreißig an der Stiftstrasse errichtet. In den Jahren 1975, eintausendneunhundertachtundsiebzig und 1994/95 wurde aufgrund des starken Gemeindewachstums ein umfangreicher Um- und Ausbau des Gemeindezentrums, das den Namen Friedenskirche tragt, durchgefuhrt. Am 10. Juni 1971 verlieh der niedersachsische Kultusminister der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Uslar die Rechte einer Korperschaft des offentlichen Rechts.[13] Ein kleiner gemeindeeigener Friedhof befindet sich an der Eschershauser Strasse. Am eins Juli eintausendneunhundertachtundsechzig wurde Allershausen mit Uslar unter Aufgabe seines Dorfnamens vereinigt. Die am eins Marz eintausendneunhundertvierundsiebzig in Kraft getretene niedersachsische Gemeindereform bewirkte die Eingemeindung der Gemeinden Ahlbershausen, Bollensen, Delliehausen, Dinkelhausen, Eschershausen, Furstenhagen, Gierswalde, Kammerborn, Offensen, Schlarpe, Schonhagen, Schoningen, Sohlingen, Vahle, Verliehausen, Volpriehausen und Wiensen als Ortsteile Uslars,[15] wodurch diese Orte nun jedoch mehr Kompetenzen (z. B. in Form von Ortsraten) erhielten, als dies eintausendneunhundertachtundsechzig mit Allershausen der Fall war. Am 1. November 2001 wurde Allershausen dann wieder eigenstandiges Dorf als Uslarer Ortsteil.[16] Die Einwohnerzahl der Stadt Uslar und auch der meisten seiner Ortsteile nimmt seit mehreren Jahren stetig ab: Einwohnerentwicklung der Stadt Uslar und Kernstadt Uslar im Vergleich. Oben ab 1689 bis 2018. Unten ein Ausschnitt ab eintausendachthunderteinundsiebzig Die jeweils oberen blauen Graphen geben die Entwicklung der Stadt wieder, die unteren roten die der Kernstadt Auch die Kernstadt selbst weist trotz der langjahrig anhaltenden Ausweisung und Bebauung von Siedlungsflachen, die im Verhaltnis zur Flache des Orts zusammen sehr grosszugig bemessen sind, in den letzten Jahren eine stetig sinkende Einwohnerzahl auf. Die Einwohnerzahl der Kernstadt ist 2001 allein deshalb um 674 gesunken ist, weil Allershausen seine Selbststandigkeit als eigenstandiger Ortsteil der Stadt Uslar zuruckgewonnen hatte.[4] In den letzten zehn Jahren seit der Jahrtausendwende sank die Einwohnerzahl der Stadt von uber sechzehn Einwohnern im Dezember zweitausend auf unter fünfzehn Einwohner im Juni des Jahres zweitausendzehn Seit der Selbststandigkeit von Allershausen zweitausendeins verringerte sich die Einwohnerzahl der Kernstadt Uslar von uber sechs Komma eins auf weniger als fünf Komma sieben Einwohner.[4] Die Wahlperiode des Stadtrates betragt gemass SS siebenundvierzig Abs. zwei des NKomVG fünf Jahre, beginnt am eins November des Wahljahres einer Kommunalwahl und endet am einunddreißig Oktober des darauffolgenden Wahljahres.[20] Bis zur Kommunalwahl am elf September zweitausendelf hatte der Stadtrat der Stadt Uslar gemass SS zweiunddreißig der Niedersachsischen Gemeindeordnung zweiunddreißig Mitglieder zuzuglich des Burgermeisters, der gemass SS einunddreißig NGO kraft Amtes ebenfalls Mitglied des Stadtrates ist. Fur die Wahlperiode vom eins November zweitausendsechs bis zum einunddreißig Oktober zweitausendelf ergibt sich hierbei eine Besonderheit: Zum ersten Mal wurde mit Martina Daske eine hauptamtliche Burgermeisterin gewahlt. Dadurch erhielt der Stadtrat fur die entsprechende Wahlperiode einen Sitz mehr als ublich und besteht aus vierunddreißig Sitzen.[21] Dieser zusatzliche Sitz entfallt ab der Kommunalwahl zweitausendelf Fur die Kommunalwahlen ab zweitausendelf gilt das am eins November zweitausendelf in Kraft getretene Niedersachsische Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG), in dem die Sitzverteilung in SS sechsundvierzig geregelt ist und im Vergleich zur NGO nicht geandert wurde. Da die Einwohnerzahl der Stadt Uslar aber zum dreißig Juni zweitausendzehn unter fünfzehn gefallen ist, reduziert sich die Anzahl der Sitze im Stadtrat fur die Wahlperiode ab dem eins November zweitausendelf gemass NKomVG auf 31 (30 fur die gewahlten Mitglieder, 1 fur den direkt gewahlten hauptamtlichen Burgermeister). Zusammensetzung des Stadtrates (der Sitz des hauptamtlichen Burgermeisters muss ab zweitausendsechs noch hinzugezahlt werden): Am elf September zweitausendelf wurde, parallel zur Kommunalwahl in Niedersachsen, auf Initiative des Stadtrats uber die Abwahl von Martina Daske abgestimmt, da eine Zusammenarbeit zwischen Stadtrat und Burgermeisterin faktisch nicht mehr moglich war. Daruber entfachte sich stadtweit eine ausserst kontroverse Diskussion sowohl davor wie auch danach. Dabei stimmten 43,91 Prozent der Wahler fur und 56,09 Prozent gegen die Abwahl.[28] Am eins Februar zweitausendzwölf gab Martina Daske ihren Rucktritt bekannt und stellte beim Uslarer Ratsvorsitzenden einen,,Antrag auf Versetzung in den Ruhestand aus besonderen Grunden".[29][30] Liste der Ortsburgermeister der Kernstadt Uslar: Zeitraum Name Partei Bezeichnung ? minus zweitausendzwei Peter Herbold SPD ehrenamtlicher Ortsburgermeister 2002-2006 Gerd Lutge CDU 2006-2011 Arno Riedke SPD 2011-2013 Gerd Lutge CDU 2013- Arno Riedke SPD Im Ortsrat ist verabredet, dass Gerd Lutge nach der Halfte der aktuellen Wahlperiode zurucktritt und Arno Riedke das Amt fur den Rest der Wahlperiode ubernimmt.[31] Bereits seit Jahren ist die Stadt hoch verschuldet und auch seit Jahren wurden Sparmassnahmen durchgesetzt, wie beispielsweise ab 2008 die Abschaltung der Strassenbeleuchtung ab 24 Uhr, welche aber in der Bevolkerung stark umstritten ist. Wegen der hohen Verschuldung wurde der Haushalt zweitausendzehn vom Landkreis Northeim sowie vom Niedersachsischen Innenministerium als kommunale Aufsichtsbehorden nicht genehmigt.[35] Grund fur die Verweigerung der Genehmigung ist die hohe Verschuldung der Stadt Uslar, die bei Beschluss des Haushaltes zweitausendzehn auf mehr als einundzwanzig Millionen Euro zum einunddreißig Dezember 2010 berechnet wurde, davon 16,6 Millionen Euro als Kassenkredite[34], bei gleichzeitigem Beibehalten hoher Ausgaben fur freiwillige Leistungen, zu denen die Stadt nicht verpflichtet ist.[36 ] Um eine nachtragliche Genehmigung zu erhalten, hat sich der Stadtrat im Juni 2010 zu weitgehenden Sparmassnahmen verpflichtet, die vertraglich mit dem Landkreis Northeim vereinbart wurden.[37] Neben der Verpflichtung, ab dem Jahr zweitausendzwölf einen ausgeglichenen Haushalt zu prasentieren und in den folgenden Jahren einen Uberschuss zu erwirtschaften, ist auch die Reduzierung der Ausgaben fur freiwillige Leistungen sowie die Erstellung eines Haushaltssicherungskonzepts Bestandteil dieses Vertrages. Neben dem Haushalt wurden der Stadt Uslar dadurch auch die Kassenkredite genehmigt und eine Entschuldungshilfe in Aussicht gestellt. Die Kurzungen bei den freiwilligen Leistungen von 1,6 Millionen Euro auf unter fünfhundert Euro[38] sind besonders drastisch und fuhrten unter anderem zu der Ankundigung, das Hallenbad zu schliessen (Uslarer Badeland), falls kein neuer Betreiber gefunden wird.[39] Daraufhin haben sich Burger zu einer Burgerinitiative zusammengeschlossen, die in der Folge einen Forderverein gegrundet hat, um das Hallenbad auch uber den einunddreißig Mai 2011, an dem die Stadtwerke der Stadt Uslar das Hallenbad schliessen, hinaus zu erhalten.[40][41] Wie angekundigt, wurde die Schliessung des Hallenbades zum 31. Mai 2011 umgesetzt. Das Badeland wurde am 25. November 2012 durch den Forderverein wiedereroffnet.[42] Das eintausendneunhundertfünfunddreißig genehmigte heutige Wappen ist in enger Anlehnung an das alteste bekannte Siegel der Stadt aus dem spaten dreizehn Jahrhundert gestaltet worden. Die Siegelbilder der Stadt variierten im Laufe der Jahrhunderte leicht; so war der Hintergrund des Wappens bis eintausendneunhundertfünfunddreißig gelb, auf den Turmen befanden sich Kreuze, der Sockel war zeitweilig ein,,V" oder ein Stadttor und der Lowe war der Luneburger Lowe. 1952 wurde das Wappen letztmals und leicht verandert. eintausendsechshundertachtzehn hatte Uslar ein Wappen, wie es der Lowe, der bis eintausendachthundertsechsundzwanzig auf einem Brunnen vor dem historischen Rathaus stand und nun links neben dessen Haupteingang steht, mit seinen Pranke halt: Ein uberkrontes,,V" in blau-gold. Die Sandsteinstatue auf dem Sockel stellt den Braunschweiger Lowen dar. Durch Uslar fuhrt die Ferienroute Strasse der Weserrenaissance, die,,Frau-Holle-Route" der Deutschen Marchenstrasse sowie die Deutsche Fachwerkstrasse. Die Region um Uslar wird in der Ferienbranche als,,Uslarer Land" vermarktet. Gaste konnen in Hotels, Pensionen und einem kleinen Feriendorf mit achtzehn Ferienhausern ubernachten. Insgesamt gibt es in Uslar und seinen Ortsteilen mehr als zweihundert Gastebetten. Seit Anfang zweitausendacht existiert in Schonhagen als Besonderheit ein Baumhaushotel. In Schonhagen und Delliehausen-Haje gibt es ferner Campingplatze und in Uslar selbst an vier verschiedenen Stellen Stellplatze fur Wohnmobile sowie ein Jugendcamp. Uslar hat im historischen Rathaus ein eigenes Touristikburo. Das Uslarer Wahrzeichen ist das in der Innenstadt stehende, eintausendvierhundertsechsundsiebzig nach einem Brand neu erbaute fruhere Rathaus mit Fachwerk und nachtraglich aufgesetztem, kupfernem Uhrturmdach. Direkt neben dessen Haupteingang sitzt ein in Stein gehauener Lowe auf einem Steinsockel, dessen Zahne weiss bemalt sind und der ein gotisches Wappen halt, auf dem ein goldenes,,V" (lateinisches,,U") auf blauem Grund dargestellt ist. Ein Rathaus wurde zuerst eintausendvierhundertsechs erwahnt. eintausendvierhundertsechsundsiebzig wurde die Osthalfte dieses zweigeschossigen Gebaudes erbaut, wahrend der Westteil zwischen eintausendsechshundertfünfzig und eintausendsechshundertfünfundfünfzig errichtet wurde, was z. B. an unterschiedlichen Konsolen ersichtlich ist. Das Rathaus wurde von September 1998 bis November 2006 fur 5,6 Millionen Euro saniert, wobei die Art der Sanierung nicht nur in der Uslarer Bevolkerung stark umstritten ist. Die St.-Johannis-Kirche (evangelisch-lutherisch) mit dem noch erkennbaren gotischen hohen Chor, zu dem am zwanzig Mai 1428[46] der Grundstein gelegt wurde, mit einem handgeschnitzten, prachtigen dreiteiligen Flugelaltar und farbenfrohen Glasgemalden von zirka 1470, die in ihrem Wert denen des Kolner Doms gleichen, ist dem Heiligen Johannes Baptist geweiht. Bauherr war der Welfenherzog Otto der Einaugige von Gottingen. Unter dem Westturm steckt der alteste Teil, der von einer gewolbten Basilika des dreizehn Jahrhunderts ubrig blieb. Auf der Westempore steht die eintausendachthundertfünfundvierzig von der Firma Euler erbaute Orgel (26/II). Sie gehort heute zu den herausragenden Instrumenten Sudniedersachsens, da ihr heutiger Zustand immer noch sehr weit dem ursprunglichen entspricht. Der altere Westteil der Kirche war ursprunglich romanisch. Die Kirche wurde 1841-1845 nach den Planen von Oberhofbaumeister Georg Ludwig Friedrich Laves, einem Sohn der Stadt, als dreijochiges Schiff mit Hallenquerschnitt auf gusseisernen Saulen mit aus Holz gezimmerten und verputzten Gewolben unter Verwendung der alten Fundamente neu errichtet. Als eine von siebzehn in Deutschland bzw. siebenundsiebzig in Europa hat sie einen gewundenen Kirchturm. Sehenswert sind auch das neben dem Altar gelegene Sakramentshaus mit der Kronung Mariens, der Grabstein des am 17. Oktober 1594 verstorbenen ersten Pfarrers von Uslar, Jost Bauerfeindt, wertvolle Konsolen mit Masken von Engeln im Altarraum, die Kanzel von 1844 und die an der Aussenwand des hohen Chors eingefugte Kreuzigungsgruppe, die wahrscheinlich noch aus der alten romanischen Kirche stammt. In Uslars Innenstadt finden sich Burgerhauser mit prachtigen und wertvollen Fachwerkfassaden, mit Geschaften und Gewerben in der mit roten Natursteinen gepflasterten Langen Strasse; beispielhaft sei das alteste Burgerhaus von 1555, das heutige Hotel Menzhausen (fruher: Hotel Bussiliat / Gasthof Wicke) genannt, das zuerst vom Jagermeister Jacob Fischer bewohnt wurde. Weiterhin: Brau- und Backhaus Stadtisches Heimatmuseum, ein alter Sattelhof in direkter Nachbarschaft von St.-Johannis-Kirche und Rathaus; zweitausendvier restauriert Sollingturm, 1934/35 erbauter, rund dreißig Meter hoher steinerner Aussichtsturm auf dem nordwestlich von Uslar gelegenen vierhundertvierundvierzig Meter hohen Strutberg bei Sohlingen Aussichtsturm Harzblick auf dem vierhundertdreiundneunzig Meter hohen Grossen Steinberg bei Vahle, von dem aus die Aussicht bis zum Harz reicht Reste der einstigen Stadtmauer in der Kernstadt sudlich der St.-Johannis-Kirche (mit teilweise erhaltenem Stadttor am Amtsweg), an der Mauerstrasse und am Forstgarten; Mit der Stadtmauer hangen auch die Namen Muhlentor und Isertorweg zusammen. Seit der Erfindung des Uslarer,,Peker-Markts" wird das gleichnamige,,Peker-Essen" als Uslarer Spezialitat und touristische Attraktion angeboten. Der Name,,Peker" leitet sich aus der plattdeutschen Bezeichnung fur ihre ursprungliche Zubereitungsweise ab: In den Dorfern rund um Uslar wurden fruher frisch geerntete Kartoffeln in der Mitte durchgeschnitten und mit den Schnittflachen an die heissen Innenseiten der Backkammern damals ublicher Kuchenherde gedruckt. Durch eine chemische Reaktion blieben die Kartoffelhalften zunachst daran kleben (plattdeutsch,,peken"). Nach dem Garprozess fielen sie dann herunter. In der Herbstzeit finden in Uslar und Umgebung in vielen Gaststatten sogenannte,,Wursteproben" statt, bei denen Kostproben von verschiedenen frisch zubereiteten Fleisch- und Wurstsorten angeboten werden. Ferner wird auch eine zunftige Mettwurst mit Brot gern gegessen. Beide Spezialitaten werden insbesondere auch in hauslichen Schlachtereien hergestellt. Viele Gaststatten bieten auch traditionelle,,Bregenwurst-Essen" an. Ebenso existiert dort seit 1868 die von Friedrich Wilhelm Haffner gegrundete Privatbrauerei Haffner, die Biere unter der Marke Bergbrau produziert. Im Stadtgebiet gibt es verschiedene Gastronomiebetriebe wie Cafes, Kneipen, Gaststatten und Restaurants mit deutscher, griechischer, italienischer, chinesisch-asiatischer und kaukasischer Kuche sowie Imbiss- und Donerladen. Ausserhalb des Stadtgebietes gab es im,,Eichholz" bis zweitausendzehn ein kleines Lokal in unmittelbarer Nahe der sogenannten,,Dunie-Eiche". Es war jahrzehntelang besonders im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel. Im September 2010 wurde es durch Brandstiftung zerstort.[48] Schon seit geraumer Zeit ist in Uslar viel musikalische Aktivitat zu verzeichnen. So waren beispielsweise die mittlerweile aufgelosten,,Sollinger Herolde" weit uber die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Es existieren: Kirchenmusik an St. Johannis, mit Kantorei, Kinderchoren, Gospelchor und Flotenkreis. Lokale Bands wurden durch den Verein,,Musik- und Kulturinitiative Musikbus e. V." bis zu seiner Auflosung[49] gefordert. Beispielsweise wurde die von dem Verein unterstutzte inzwischen aufgeloste Punkband,,20/20 Vision" (ursprunglich,,Generation Fuck") auch im Ausland bekannt. Die Band,,Reminder" als alteste Rockband der Region, die auch im Umkreis sehr bekannt ist. Das,,ErlebnisWald"-Projekt kurz hinter Schonhagen unweit der Bundesstrasse nach Neuhaus im Solling und Holzminden (ehemaliger - unvollendeter - Aussenstandort der Weltausstellung Expo 2000 in Hannover im Jahre 2000). Das,,Eichholz", eine Art Stadtwald im Suden der Kernstadt, mit zum Teil mehrere Jahrhunderte alten Laubbaumen (unter anderen die sogenannte,,Dunie-Eiche" mit einem Brusthohenumfang von 7,95 Meter[50]). Vom Landesforstamt Winnefeld wurde dort ein,,Baumtypenpfad" angelegt. zwei Wochen vor Ostern, am Fastensonntag, findet alljahrlich die sogenannte,,Spenneweih" statt (die Uslarer,,Spenneweih" ist ein uber 660 Jahre alter Brauch, der auf zwei mittelalterliche Armenstiftungen aus den Jahren 1342 und 1398 zuruckgeht)zu Ostern die Osterfeuer in den Uslarer Dorfernzum Ende der Karnevalszeit entsprechende Feiern in den Dorfgemeinschaftshallen von Wiensen und SchoningenMaibaumaufstellen am 1. Mai in vielen Ortsteilen jeden Freitag von 8 bis 13 Uhr Wochenmarkt (Uslarer Landmarkt) in der ehemaligen Fussgangerzone (Lange Strasse). jeden Dienstag von Mai bis Oktober Stadtrundfuhrung Brauereifest an der Privatbrauerei Haffner im Juli (im Zwei-Jahres-Rhythmus, zuletzt am 14. Juli 2012) Flugtag Uslar (er findet im Drei-Jahres-Rhythmus auf dem Flugplatz Uslar statt, meistens im August oder Anfang September)in der Zeit nach Weihnachten diverse Theatervorfuhrungen von Laienschauspielgruppen in den Dorfern wird in der Silvesternacht meist von den Junggesellen die Tradition des,,Neujahrsbocks" gepflegt. In den Sommerferien wird im Rahmen der,,Aktion Ferienspass" von der Stadtjugendpflege ein vielfaltiges Programm an Freizeitgestaltung fur Schuler und Jugendliche angeboten seit zweitausendneun findet in der Innenstadt der sogenannte,,Uslarer Altstadtlauf" statt[51][52] alljahrliches Stadtfest,,Pekermarkt" in der Innenstadt am zweiten Sonntag im September, verschiedene Geschafte haben dann von elf bis achtzehn Uhr geoffnet Seit zweitausendacht findet jahrlich Anfang Oktober beziehungsweise Ende September die von Uslarer Burgern, Kunstlern und Vereinen gemeinsam initiierte und veranstaltete,,Nacht der Kultur" in Uslar statt.[53][54] Seit zweitausendacht wurde vom ehemaligen Verein,,Musikbus e.V." im Rahmen seiner Konzertreihe,,Mixed Emotions" mit Unterstutzung der Uslarer Stadtjugendpflege und des Stadtjugendrings im,,KulturBahnhof Uslar" der,,Solling Jam" veranstaltet. Die Vorlauferveranstaltung (,,Weser Jam") fand zweitausendsieben in der Nachbargemeinde Bodenfelde mit Unterstutzung des dortigen Jugendpflegers statt.[55] Es gibt in Uslar mehrere Sport- und Tennisplatze, Sport- und Mehrzweckhallen sowie Dorfgemeinschaftshauser, ein Stadion, ein Segelfluggelande, ein beheiztes Freibad im Uslarer Ortsteil Volpriehausen, einen Badeteich in Schonhagen auf dem Gelande des EXPO-Projekts ErlebnisWald und einen Badesee im Ortsteil Delliehausen, Fitnesscenter, Kegelbahnen, Reiterhofe, Rad- und Mountainbikewanderwege, Wanderwege, im Winter bei entsprechendem Dauerfrost Moglichkeiten zum Schlittschuhlaufen auf dem Eisteich in Richtung Steimke/Schoningen. Das,,Uslarer Badeland", ein beheiztes sechshundert Quadratmeter grosses Hallenbad mit einer vierundachtzig Meter langen Rutsche und einem Aussenschwimmbecken, war ab eins Juni 2011 geschlossen. Die Schliessung wurde in einer Stadtratssitzung Ende Mai 2011,,mit grosser Mehrheit"[56] beschlossen. Durch die Initiative einer im Fruhjahr des folgenden Jahres gegrundeten Burgergenossenschaft[57] konnte das Badeland am vierundzwanzig November zweitausendzwölf in Burgerhand neu eroffnet werden.[58] In den 1950er Jahren wurde von den damals das Uslarer Wirtschaftsleben dominierenden,,Ilse-Werken" das,,Ilse Theater" erbaut. Trotz der Bemuhungen des letzten Inhabers, der durch Umbauten ein Kino mit zwei Salen daraus errichten liess, wurde die Einrichtung 2008 wegen Finanzierungsproblemen geschlossen. Auf dem Gelande des sudlich des Waldchens Eichholz gelegenen Guts Steimke[59] gibt es ein durch den Verein Forderkreis Planetarium Gottingen e.V. errichtetes und betriebenes kleines Planetarium. Die direkt unter dem Dach im zweiten Stock der Konzertscheune angebrachte sechs Meter durchmessende Kuppel ist mit moderner Technik ausgestattet und bietet Platz fur etwa 30 Besucher.[60] Das im Mai 2015 eroffnete Uslarer Planetarium ist das bislang einzige im Raum Sudniedersachsen.[61] Das nachstgelegene weitere Planetarium in der Region befindet sich in Kassel. Im Uslarer Ortsteil Allershausen wurde durch das Engagement des Vereins,,Musikbus e.V." und des damaligen Stadtjugendpflegers zweitausenddrei bis zweitausendvier das ehemalige Bahnhofsgebaude zum Teil mit stadtischen Mitteln in ein Kulturzentrum umgebaut. Seit seiner Eroffnung im September zweitausenddrei tragt es mit regelmassigen Veranstaltungen zur Bereicherung der kulturellen Szene im sudniedersachsischen landlichen Raum bei. Inzwischen ist das Zentrum weit uber die Region hinaus bekannt. Das bunt gemischte Programm vom,,Kulturbahnhof Uslar" (Trager ist der gleichnamige Forderverein) bietet vielen regionalen, uberregionalen und internationalen Bands und Musikern eine Plattform fur offentliche Auftritte. Es enthalt auch Ausstellungen, Dichterlesungen, Disco-Abende fur Jugendliche, Diskussionsveranstaltungen, Filmvorfuhrungen, Konzerte, Prasentationen und Theaterauffuhrungen.[62] Diverse Veranstaltungen des Kunst- und Literaturkreises Uslar. Die Vereinslandschaft in Uslar ist vielfaltig. Die fruheren Diskotheken,,Zum Korken",,,Meeting" (im Gebaude des ehemaligen Bahnhofs,,Uslar Stadt"),,,Lipstick" (im Ortsteil Sohlingen, vorher,,Thirtyfour") und,,Show Inn" in Schoningen (im Gebaude der ehemaligen Schoninger Molkerei) existieren nicht mehr. Zu den wichtigsten Uslarer Industriebetrieben gehoren die Ilse Mobelwerke, die sich zurzeit in einem Insolvenzverfahren befinden, die Sollinger Hutte und die Eisengiesserei Schneider. Ferner gibt es kleinere metallverarbeitenden Betriebe und auch zwei Zuliefererbetriebe der Automobilindustrie. Die Firma Demag Cranes betreibt in Uslar einen Produktionsstandort und ist der grosste Arbeitgeber vor Ort. Die meisten Betriebe sind im Westen und Sudwesten sowie im Osten und Nordosten der Kernstadt in Gewerbegebieten angesiedelt. Weiterhin gibt es Initiativen zur Forderung von Tourismus und Fremdenverkehr. Forst-, Vieh- und Landwirtschaft, aber auch alle anderen Wirtschaftszweige (inkl. Produktion, Handwerk, Einzel- und Grosshandel inkl. diverse Supermarktketten, Tankstellen und Kraftfahrzeug-Gewerbe) gibt es in Uslar. Im Uslarer Stadtgebiet sind vier Alten- und Seniorenheime angesiedelt: in Uslar, Delliehausen, Volpriehausen und Schlarpe, eines davon mit gerontopsychiatrischer Station. Es werden betreute Altenwohnungen angeboten. Die Pflege spielt in der Uslarer Wirtschaft in der letzten Zeit verstarkt eine Rolle. Dies spiegelt sich auch in einem Seniorenanteil von uber zwanzig Prozent wider. Grund hierfur ist u. A. die ruhige Lage sowie die Landschaft. Verarbeitete vorkommende Rohstoffe sind Wasser, Sand und Holz, wie sich auch in der Wirtschaftsgeschichte widerspiegelt. Es existieren fünfhundertsiebzig Arbeitsstatten, jedoch ist in dieser besonders strukturschwachen Region des Sudsollings bedingt durch jahrelange Kampfe mit dem Strukturwandel (z. B. durch den Niedergang der Mobelindustrie) die Arbeitslosigkeit mit fünfzehn Prozent (Marz 2005; 17,6 Prozent 2000) seit Jahren sehr hoch und viele Uslarer arbeiten v. a. in Gottingen. Die unterdurchschnittliche Arbeitsplatzversorgung spiegelt sich auch darin wider, dass es im Jahre zweitausend gemessen an der Einwohnerzahl von ca. sechzehn nur dreitausendachthundertsechsundvierzig sozialversicherungspflichtig Beschaftigte einschliesslich zweihundertvierzig Auszubildende gab. Der Raum um Uslar und Bodenfelde ist unter anderem deshalb als eine von insgesamt drei Gebieten in Sudniedersachsen im,,Leader Plus"-Programm der EU-Forderung. Uslars Industriegeschichte reicht mit der Herstellung von Armbrusten (,,Uslarer Armboste") fur Norddeutschland bis in das Mittelalter des vierzehn und fünfzehn Jahrhunderts zuruck. So war Uslar zeitweise von 1426 bis 1431 (passives) Mitglied in der Hanse. Zu der seit dem 16. Jahrhundert existierenden Kupferhutte (hiervon leitet sich der Name der Strasse,,Kupferhammer" ab) kam die 1715 gegrundete (staatliche) konigliche Eisenhutte, die heutige Sollinger Hutte. Uslar war ab der zweiten Halfte des siebzehn Jahrhunderts bis eintausendneunhundertachtzehn fur die extensive Fabrikation von Tonpfeifen bekannt, welche damals fur Uslar von entsprechender Wichtigkeit war. Ein grosser Teil wurde bis nach Nordamerika exportiert, wobei die Gesichter auf den Pfeifenkopfen diejenigen des jeweiligen amerikanischen Prasidenten waren. eintausendsiebenhundertneunundsechzig waren neun Pfeifenmacher ansassig und Fa. Meseke exportierte eintausendachthundertvierundfünfzig mehr als 4,5 Millionen Stuck. 1918 starb dieser Beruf in Uslar endgultig aus. Aber auch Zigarren wurden im neunzehn Jahrhundert in Tabakfabriken gefertigt, an die in der Innenstadt noch die Zigarrenmacherstrasse namentlich erinnert. In Delliehausen wurde und wird eine Kohlerei betrieben und in Sohlingen befand sich eine Musterbleiche. Uslar geriet durch den Untergang des Leinengewerbes und der Tonpfeifenherstellung sowie einen Konjunktureinbruch in der Eisenhutte im 19. Jahrhundert in eine grosse Krise. Hierzu bleibt anzumerken, dass die Industrie im Raum Uslar bis zum Bau der Solling-Chaussee und spater auch der Sollingbahn nicht gut an die wichtigen Handelswege Deutschlands angeschlossen war (siehe dazu bei Verkehr), weil z. B. die wichtige Poststrasse, welche den Hellweg verlangerte, nordlich des Sollings verlief. Erst durch den Bau der Sollingbahn konnte dieser Missstand behoben werden. Im Jahre eintausendachthundertachtundsechzig wurde die Privatbrauerei Haffner von Friedrich Wilhelm Haffner gegrundet. Zuerst wurde ein Brauhaus in der Stadt (Auf der Graft) errichtet.
    Dieser Artikel wurde mit dem automatischen SEO Text Schreiber https://www.artikelschreiber.com/ erstellt - Versuche es selbst und erzähle deinen Freunden davon!

       

    Uslar – Wikipedia
    Source: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ec/Sohlingen_Kapelle_02.jpg/170px-Sohlingen_Kapelle_02.jpg

    Artikel Video:    
    Wort und Tag Wolke:    

    Thematisch relevante Suchbegriffe bzw. Keywords:    

    • Anfang
    • Betriebe
    • Eichholz
    • Einwohnerzahl
    • Gottingen
    • Hallenbad
    • Jahrhundert
    • Johannis
    • Kirche
    • Kupferhammer
    • Lange
    • Meter

    Quellenangabe:    

    https://de.wikipedia.org/wiki/Uslar

    Bitte verlinke uns auf hochwertigen Webseiten:    

    Bewerte deinen Artikel:

    Text mit Freunden teilen:    via Facebook     via Twitter     via WhatsApp     via LinkedIn

      -  Wir beschäftigen uns mit Text Generierung als Artikel Suchmaschine
    Diese Webseite beschäftigt sich mit diesen Themeninhalten und bietet kostenlose Services im Bereich:
    • drogen online kaufen
    • KI Text Generator
    • Inhaltsgenerator online kostenlos
    • seo title generator online


    Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!

    Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

    © 2018 - 2020 - ArtikelSchreiber.com: Artikel Suchmaschine/Suche und Text Generator basierend auf Künstlicher Intelligenz/KI im Bereich Natürliche Sprachverarbeitung/NLP.
      -     -     -     -   Unsere Umfrage