SEO Text Generator: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Text Generator

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


Dein neuer Artikel Überschrift:    

Pfadabhängigkeit – Wikipedia

Lesezeit:    

8 Minuten, 39 Sekunden

Sprache:    

Dein Artikel ist in deutscher Sprache geschrieben

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

pfadabhängigkeit

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

management

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Zusammenfassung:    

Die Entscheidung wird vorschnell getroffen, und der Selbstverstärkungsmechanismus führt nicht zu mehr Qualität, sondern zu einer lock-in-Situation, d. h. zum Einfrieren eines möglicherweise wenig funktionalen Standards und von Nutzergewohnheiten, an denen dann alle Weiterentwicklungen andocken müssen. Paul David weist darauf hin, dass es wegen dieser drohenden Strukturbrüche oft nicht möglich ist, einen effektiven institutionellen Wandel herbeizuführen, selbst wenn die neuen Institutionen theoretisch effizienter zu sein scheinen als die alten. Wirkt ein für pfadabhängige Prozesse charakteristisches positives Feedback beispielsweise bei Forschung und Entwicklung oder Geschäftsmodellen, können Unternehmen auf lange Sicht unter Umständen so sehr auf eine bestimmte Option festgelegt sein, dass sie nicht mehr effektiv auf Marktveränderungen reagieren können.

Weiterführende Links:    


Artikel vorlesen lassen:



Please take part in our Speech Transformation Survey!

Verdienen Sie Crypto-Token beim Surfen mit dem Brave Browser mit integriertem Ad-Blocker: brave.com/art196.

Usenet Downloads in voller DSL–Geschwindigkeit 2 Wochen kostenlos testen und bis zu 300GB abstauben!.

Artikel downloaden:    

Artikel Text:    

Pfadabhängigkeit: Bereits die frühe Verteilung der Marktanteile hat einen großen Einfluss darauf, welches endgültige Ergebnis erreicht werden wird. Diese Marktanteile weisen sonach eine nicht-ergodische Dynamik auf. Traditionell konzentrieren sich die Wirtschaftswissenschaften eher auf das Auffinden von Gleichgewichtspunkten. Diese ergeben sich zum Beispiel in der neoklassischen Theorie durch das Wechselspiel von Angebot und Nachfrage. Ihre Sichtweise führt zu einem Modell der Wirtschaft, das vorhersagbar und effizient ist. Jeder Schritt, der das System vom Gleichgewicht wegführt, löst negative Feedback-Effekte aus, die das System in den Gleichgewichtszustand zurückdrängen. Das Gleichgewicht kann dabei als die beste und effizienteste Verteilung der Ressourcen unter den gegebenen Umständen beschrieben werden. In den 1980er Jahren sah sich die Negative-Feedback-Tradition wachsender Kritik ausgesetzt. Namhafte Wirtschaftswissenschaftler wandten sich Prozessen zu, bei denen im Gegenteil positive Feedback-Effekte dazu führten, Entwicklungen auf eher zufällig ausgewählten Pfaden voranzutreiben. Selbstverstärkende Momente bewirkten, dass jeder Schritt in der anfangs eingeschlagenen Richtung unangemessen durch neue Vorteile belohnt wurde, so dass sich die Richtung unabhängig von ihrer Qualität zunehmend verfestigte. Douglass North, der 1993 den Wirtschaftsnobelpreis für eine Arbeit erhielt, in der er mit Pfadabhängigkeit bezüglich Variantenbildung des Kapitalismus argumentierte, verhalf damit diesem Ansatz in den Wirtschaftswissenschaften zum Durchbruch.[1] Technische Neuentwicklungen boten den ersten fruchtbaren Boden, auf dem Pfadabhängigkeit in der Wirtschaft studiert wurde.[3] Komplexe Technik, die eine weite Verbreitung findet, wie etwa der PC, das Internet oder Unterhaltungselektronik, neigen zur Pfadabhängigkeit. Als selbstverstärkende Momente ergeben sich hier auf der Entwicklerseite hohe Vorleistungen, die dem Erfinder einen großen Anfangsvorteil im Wettbewerb um Standards bescheren. Experten und erste gesammelte Lernerfahrungen drängen ebenfalls dazu, die Entwicklung in der anfangs eingeschlagenen Richtung weiter zu führen. Auf der Nutzerseite gibt es Investitionen in Anschlusstechnologien, Geräte und entsprechende Ausbildungsmaßnahmen, die Koordination erfordern und dazu verleiten, den Siegerstandard schnellstmöglich zu ermitteln. Dabei kommt es nicht zu einem fairen Wettbewerb konkurrierender Alternativen. Die Entscheidung wird vorschnell getroffen, und der Selbstverstärkungsmechanismus führt nicht zu mehr Qualität, sondern zu einer lock-in-Situation, d. h. zum Einfrieren eines möglicherweise wenig funktionalen Standards und von Nutzergewohnheiten, an denen dann alle Weiterentwicklungen andocken müssen. Bei der QWERTY-Tastaturbelegung gab Erlerntes den Ausschlag, sie ohne weitere Prüfung vom Schreibmaschinenzeitalter in das Computerzeitalter als Standard zu übernehmen. Sie war ursprünglich vom Erfinder der Schreibmaschine gewählt worden, um mechanische Mängel der Schreibmaschine auszugleichen, die es bei der Computertastatur nicht mehr gab. Sinnvoll wäre deswegen eine ergonomische Ausrichtung gewesen, die auch vorgeschlagen wurde, sich aber nicht durchsetzte[4]. Lock-ins werden immer wieder durch technische Innovationen in Frage gestellt, so auch die QWERTY-Tastatur durch einen veränderten Eingabemodus für den Short Message Service auf Mobiltelefonen, an den sich jugendliche Nutzer sehr schnell anpassten. Die QWERTY-Anordnung hält sich aber dennoch zäh, wie man an den Tastaturen von Smartphones sehen kann. Bei dem Sieg der VHS-Technik für Videorecorder gegen die Konkurrenz waren es ebenfalls keine fachlichen Vorteile, sondern geschicktes Taktieren mit den Anbietern von Filmen, das den Ausschlag gab. Der Standard behauptete sich anschließend bis zur Einführung der überlegenen DVD-Technik. Da der WebbrowserInternet Explorer von Microsoft bis zu seiner Version acht die von der Standardisierungsorganisation World Wide Web Consortium festgelegten Standards der Auszeichnungssprachen HTML und CSS nicht korrekt beherrschte, mussten Webdesigner entweder auf bestimmte Techniken verzichten oder absichtlich fehlerhaften Code schreiben, mit dem sich zum Beispiel Code, den der IE nicht verstand, vor ihm verbergen ließ. Da der IE auf dem marktbeherrschenden PC-Betriebssystem MS Windows als Standard-Browser vorinstalliert war, hatte er auch im Internet eine beherrschende Stellung und konnte nicht einfach als fehlerhaft ignoriert werden. Die Entwicklung von Standorten ist ein eher traditionelles Beispiel für Pfadabhängigkeit. Heute können durch eine leistungsfähige Kommunikations- und Transport-Infrastruktur räumliche Distanzen leichter überbrückt werden, so dass der Standort an Bedeutung verloren hat. Trotzdem entstehen auch heute noch Zentren für Wissensbereiche und industrielle oder Dienstleistungs-Cluster wie etwa die IT-Industrie in Bangalore (Indien), in denen eine initiale Aufwärtsbewegung wie ein Magnet Experten, Finanzdienstleister und sonstige Infrastruktur anzieht, so dass sich der Prozess schon bald verselbstständigt und der Standort auch ohne weitere direkte Einwirkung aufblüht. Douglass C. North[5 ] fand dieselben selbstverstärkenden Effekte, die von technologischen Standards her bekannt waren, bei Institutionen wieder. Die Gründung von Institutionen ist ebenfalls aufwendig. Sie setzt Lerneffekte und Expertenbildung in Gang. Koordinationseffekte ergeben sich sowohl durch direkte Verträge von Unternehmen mit der Institution als auch durch sich neu öffnende Marktchancen, für die die Institution den Weg bereitet. Wenn erwartet werden kann, dass eine neu gegründete Institution sich durchsetzen wird, erfolgt eine Anpassung der Unternehmen oder der Bevölkerung oft schon vorausschauend. Nach Douglass North betrifft die Pfadabhängigkeit nicht nur eine einzelne Institution, sondern die institutionelle Infrastruktur eines Staates als Ganzes. Er nennt dies die institutionelle Matrix eines Staates. Da die Menschen sich daran gewöhnen, dass Streitfälle von Institutionen geregelt werden, bereitet die Gründung einer Institution den Weg für weitere. Institutionen sind jedoch weniger formbar als Technologien und im Vergleich zu diesen auch weniger flexibel bei der Anpassung an veränderte Umweltbedingungen. Wenn sie zusammenbrechen, droht ein großer Teil des in ihnen inkorporierten impliziten Wissens und damit auch der Problemlösungstechniken verloren zu gehen. Paul David weist darauf hin, dass es wegen dieser drohenden Strukturbrüche oft nicht möglich ist, einen effektiven institutionellen Wandel herbeizuführen, selbst wenn die neuen Institutionen theoretisch effizienter zu sein scheinen als die alten.[6] eintausendneunhundertdreiundneunzig erhielt Douglass North den Wirtschaftsnobelpreis für seine Arbeit über wirtschaftlichen und institutionellen Wandel.[7] Norths Ausgangspunkt war die Beobachtung, dass sich das wirtschaftliche Wachstum länderspezifisch sehr verschieden entwickelt. Er gelangte zu der Aussage, dass Wirtschaftswachstum pfadabhängig ist, da die Motivation der Akteure in der Wirtschaft von der institutionellen Infrastruktur eines Landes abhängt und diese sich pfadabhängig entwickelt.[5] Pfadabhängigkeit als Phänomen wird auch in der Organisationstheorie behandelt. Unter dem Begriff „organisationale Pfadabhängigkeit“ werden allgemein Verfestigungstendenzen in Unternehmen und Organisationen erforscht. Wirkt ein für pfadabhängige Prozesse charakteristisches positives Feedback beispielsweise bei Forschung und Entwicklung oder Geschäftsmodellen, können Unternehmen auf lange Sicht unter Umständen so sehr auf eine bestimmte Option festgelegt sein, dass sie nicht mehr effektiv auf Marktveränderungen reagieren können. Versuche des Managements, gegenzusteuern, führen im Fall von Pfadabhängigkeit nicht mehr zum Erfolg[8]. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft förderte von zweitausendfünf bis zweitausenddreizehn ein Graduiertenkolleg an der Freien Universität Berlin, das sich speziell mit organisationaler Pfadabhängigkeit, insbesondere Innovationsbarrieren und Kompetenzfallen, aber auch mit Möglichkeiten des Pfadbruchs beschäftigte[9]. Anknüpfungspunkte für Arbeiten zu pfadabhängigen Prozessen in der Organisationstheorie und Organisationssoziologie bieten sich unter anderem in der Forschung zu Routinen und Praktiken, Organisationalem Lernen und dem Innovationsmanagement. Zu den Ergebnissen dieser Forschung zählt u. a. eine Studie, die aufzeigt, wie Pfadabhängigkeit in der Personalpolitik dazu beiträgt, eine Hyperinklusion als informelle Zugangsbedingung zum Top-Management aufrechtzuerhalten.[10] In der Politikwissenschaft knüpfte Paul Pierson[1] an die Arbeit von Douglass North an. In der Politik gibt es vier Komponenten, die jede für sich selbstverstärkend wirken: die institutionelle Entwicklung, kollektives Handeln, Asymmetrien der Macht und die Komplexität von Weltanschauungen. An den letzten Punkt knüpfen mittlerweile verschiedene Überlegungen in der Vergleichenden Politikwissenschaft an, die insbesondere religiöse Kulturen oder aber auch Kolonialerfahrungen für die pfadabhängige Entwicklung der Demokratisierung verantwortlich machen. Die wichtigsten Autoren sind hier Ronald Inglehart und Samuel P. Huntington. Institutionen sind zugleich Gegenstand und bilden den Rahmen politischen Handelns. Die Pfadabhängigkeit von Institutionen führt somit zur Pfadabhängigkeit der Politik insgesamt. Pierson argumentiert, dass die institutionelle Pfadabhängigkeit in der Politik zum Teil gewollt ist. Insbesondere in Demokratien mit wechselnden Regierungen kann politische Stabilität nicht personell erreicht werden. Gesetze und Institutionen geben so dem amtierenden Politiker die Möglichkeit, Politik zu schaffen, die seine Amtszeit überdauert. Das auf diese Weise erzeugte politisch stabile Klima ist von Bevölkerung und Wirtschaft gleichermaßen erwünscht. Politik ist außerdem von kollektivem Handeln geprägt, bei dem Anpassungserwartungen eine wichtige Rolle spielen. In vielen Fällen gibt es nur einen Sieger, etwa ein Gesetz, das sich durchsetzt, oder eine Partei, die die Wahl gewinnt. Die politischen Akteure sind ständig bemüht, ihr Handeln nach dem vermeintlichen Handeln anderer auszurichten. Viele Aktionen kollektiven Handelns, wie etwa die Gründung einer Partei oder Organisation, beinhalten außerdem hohe Startkosten. Die starren Parteiensysteme in vielen europäischen Ländern und den USA sind auf Pfadabhängigkeit zurückzuführen.[11] Eine ähnliche Starrheit in Organisation und Mitgliedschaft ist bei vielen freiwilligen Organisationen und Vereinen zu beobachten.[12] Amtierende Politiker können Gesetze und Institutionen in eine Richtung lenken, die ihnen und ihrer Partei bei zukünftigen Wahlen Vorteile verschafft. Paradoxerweise werden dadurch die Machtverhältnisse mit der Zeit verdeckt, da Differenzen mit anderen Interessengruppen nach einer Verschiebung der Machtverhältnisse zugunsten der Regierung nicht mehr offen ausgetragen werden müssen. Stattdessen kann die Regierung dann dazu übergehen, ideologische Manipulationen durchzuführen, die Andersdenkende gar nicht mehr zu Wort kommen lässt. Die Komplexität der Materie macht es für ein Individuum schwierig, auf sich selbst gestellt eine politische Vision zu entwickeln. Akteure suchen deshalb Hilfe und Rat bei anderen und bevorzugen dabei Gleichgesinnte, was ebenfalls zu selbstverstärkenden Effekten führt. Statt einer Korrektur der individuellen Weltanschauung kommt es dabei oft zu einer weiteren Verstärkung der eingeschlagenen Richtung. Pfadabhängige Prozesse und Entwicklungen neigen dazu, Fehler zu verfestigen. Sie führen nach einem anfänglichen Kreuzungspunkt zu einer stabilen Phase, in der Störungen nur noch zu kleinen Variationen des gewählten Pfades führen, weil Alternativen nicht mehr wahrgenommen werden oder weil keine Ressourcen oder Kompetenzen bereitstehen, mit deren Hilfe andere als die bekannten Anforderungen bewältigt werden können (sog. Kompetenzfalle).[13] Das führt zu der wichtigen Frage, wie ein sich als ungünstig erweisender Pfad wieder verlassen werden kann. Im Allgemeinen bedarf es einer genügend großen Erschütterung des eingeschlagenen Pfades, um einen neuen Kreuzungspunkt zu eröffnen. Diese Erschütterung kann verschiedene Ursachen haben. Wettbewerb und Lerneffekte spielen vor allem in der Wirtschaft eine Rolle, während in der Politik eher gegenläufige Prozesse Pfade nachhaltig stören und Entwicklungen revidieren können.
Dieser Artikel wurde mit dem automatischen SEO Text Schreiber https://www.artikelschreiber.com/ erstellt - Versuche es selbst!

   

Pfadabhängigkeit – Wikipedia
Source: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a3/Private_Equity_Fund_Diagram.png

Sprachmodellierung/Sprachtransfer: Text in einfacher, leichte Sprache:    

Pfadabhängigkeit : die Zuteilung der Marktanteile hat einen Einfluss, welches Ergebnis erreicht werden wird. Diese ergeben sich in der Interpretation durch das Wechselspiel von Ausschreibung und Erkundigung. Das Gleichgewicht kann als die beste und Zuteilung der Ressourcen unter den Umständen beschrieben werden. Wirtschaftswissenschaftler wandten sich Prozessen zu,. Neuentwicklungen boten den Boden, auf dem Pfadabhängigkeit in der Wirtschaft studiert wurde. [ 3 , neigen zur Pfadabhängigkeit. ergeben sich auf der Entwicklerseite Vorleistungen, die dem Erfinder einen Anfangsvorteil im Wettbewerb um Standards geben. Experten und Lernerfahrungen drängen, die Errichtung in der Richtung zu entstehen. gab Erlerntes den Ausschlag, sie ohne Erprobung vom Schreibmaschinenzeitalter in das Computerzeitalter als Standard zu übernehmen. Sinnvoll wäre eine Ausrichtung gewesen, die vorgeschlagen wurde, sich nicht durchsetzte[4 ]. Die QWERTY-Anordnung hält sich zäh, man an den Tastaturen von Smartphones sehen kann. können durch eine leistungsfähige Kommunikations- und Transport-Infrastruktur Distanzen leichter überbrückt werden, dass der Standort an Betonung verloren hat. C. North[5 ] fand dieselben Effekte, die von Standards her bekannt waren, bei Institutionen. , droht ein Bruchteil des in ihnen Wissens und der Problemlösungstechniken verloren zu gehen. [ 7 war die Bespitzelung, dass sich das Wachstum länderspezifisch verschieden entwickelt. Das erzeugte Klima ist von Bevölkerung und Wirtschaft erwünscht. Politik ist von Handeln geprägt, bei dem Anpassungserwartungen eine Rolle bieten. Viele Aktionen Handelns, wie die Errichtung einer Partei oder Planung, beinhalten Startkosten. Sie führen zu einer Phase, in der Störungen zu Variationen des Pfades führen, weil Alternativen nicht wahrgenommen werden oder weil keine Ressourcen oder Kompetenzen bereitstehen, mit deren Hilfe andere als die Anforderungen bewältigt werden können ( sog. Das führt zu der Frage, ein sich als Pfad verlassen werden kann. bedarf es einer Erschütterung des Pfades, um einen Kreuzungspunkt zu eröffnen.

Artikel Video:    
Wort und Tag Wolke:    

pfadabhängigkeit, management, word tag cloud, wort und tag wolke

Thematisch relevante Suchbegriffe bzw. Keywords:    

  • Entscheidungs
  • Führungsinstrumente
  • Gefangen
  • Management
  • Manager
  • Organisation
  • Pfadabhängigkeit
  • Politiker
  • Vorgang
  • Warenkorb

Sprachmodellierung - das Sprachprofil des Artikels (im Format JSON):    

{"sprachprofil": "MANAGER:12", "mainkeyword": "pfadabh\u00e4ngigkeit", "subkeyword": "management", "textlength": "12628", "textlengthSimple": "2092", "countspecialchar": "241", "countWords": "1560", "countWordsSimple": "260", "lixgrade": "63.24", "lixgradeSimple": "51.99", "fleschgrade": "-342.12", "sentimentscore": "-1.811", "topicmodel": "Institutionen;Politik;Die;Wirtschaft;Pfadabh\u00c3\u00a4ngigkeit;Douglass", "year": "1980;1993", "quotes": "0", "textlanguage": "de", "countnertags": "org:1;person:0;loc:1;product:0;money:0", "textstats": "n_sents:78;n_words:1563;n_chars:10746;n_syllables:3630;n_unique_words:758;n_long_words:657;n_monosyllable_words:686;n_polysyllable_words:522;", "readablity": "flesch_kincaid_grade_level:19.63;flesch_reading_ease:24.10;smog_index:17.91;gunning_fog_index:21.37;coleman_liau_index:23.15;automated_readability_index:20.97;lix:62.07;gulpease_index:35.22;wiener_sachtextformel:12.95;", "readablity2": "{\"flesch_reading_ease\": -342.12, \"smog_index\": 53.5, \"flesch_kincaid_grade\": 158.1, \"coleman_liau_index\": 24.05, \"automated_readability_index\": 207.0, \"dale_chall_readability_score\": 27.85, \"difficult_words\": 478, \"linsear_write_formula\": 8.571428571428571, \"gunning_fog\": 168.55, \"text_standard\": \"53rd and 54th grade\"}", "version": "1.2.2.2", "time": "1581679003.8409214", "datetime": "2020-02-14T12:16:43.840892", "processingtime": "0:03:05.317465"}

Quellenangabe:    

https://de.wikipedia.org/wiki/Pfadabh%C3%A4ngigkeit

Bitte verlinke uns auf hochwertigen Webseiten:    

Bewerte deinen Artikel:

Text mit Freunden teilen:    via Facebook     via Twitter     via WhatsApp     via LinkedIn

  -  Wir beschäftigen uns mit Text Generierung als Artikel Suchmaschine
Diese Webseite beschäftigt sich mit diesen Themeninhalten und bietet kostenlose Services im Bereich:
  • automatische texterstellung
  • copywriting generator
  • stichwort generator
  • seo katalogbeschreibung


Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!

Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

© 2018, 2019 - ArtikelSchreiber.com - Sebastian Enger   -     -   Create Text via Upload   -   Text erstellen via Upload   -   Speech Transformation Survey