SEO Text Tool: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Artikel Schreiber

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


Dein neuer Artikel Überschrift:    

Historie - Bockwindmühle Krippendorf

Sprache:    

Dein Artikel ist in deutscher Sprache geschrieben

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

bochwindmühle

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

aufbau

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Krippendorf ✓ Mühle ✓ Bockwindmühle

Zusammenfassung:    

Eine Eichsfelder Firma, die sich auf Wertung, den Wiederaufbau und die Umsetzung alter Muhlen spezialisiert hat, will die Begutachtung, Sichtung und Einlagerung der noch vorhandenen Muhlenteile kostenlos ubernehmen. Eine Woche vor Pfingsten, am Sonnabend den neunzehn Mai 2007, ab dreizehn Uhr, sollte die erste Spendenaktion auf dem Gelande der in Trummern liegenden historischen Muhle beginnen Die Aktion wurde fernmundlich wie folgt angekundigt. Die Ostthuringer Zeitung berichtet am neun Mai 2008: Der Feuerwehr- und Dorfverein Krippendorf will das geschichtstrachtige Wahrzeichen an fast gleicher Stelle wieder aufbauen und unter eigener Verantwortung als funktionstuchtiges Denkmal betreiben, teilte Karsten Seifert im Auftrag des Vereins mit.

Hilf uns, verlinke uns:    

Weiterführende Links:    


    Artikel vorlesen lassen:

    Artikel Text:

    Historie - Bockwindmühle Krippendorf
    Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/53/Bockwindm%C3%BChle_in_Wenden_%28St%C3%B6ckse%29.jpg/399px-Bockwindm%C3%BChle_in_Wenden_%28St%C3%B6ckse%29.jpg    

    Noch mehr bei der bereit zu stellenden Geldsumme. Man ging spater davon aus, dass mehr als 1/2 Million gebraucht wurden. Die Historische Bockwindmuhle in Krippendorf wird wieder aufgebaut! Der Verein " Lebensraum Gonnatal e.V. " und die "Arbeitsgemeinschaft Jena 1806 e. V." wollen den Wiederaufbau organisieren Von Beginn an fur den Wiederaufbau der Muhle stark gemacht, hat sich der in Vierzehnheiligen ansassige "Verein Lebensraum Gonnatal e.V. ". Er will den Wiederaufbau organisieren. Ein Spendenkonto ist ebenfalls eingerichtet. Gleiches gilt fur die "AG Jena eintausendachthundertsechs e. V." mit Sitz in Neuengonna. Auch dieser Verein hat ein Spendenkonto eingerichtet. Um offentliche Mittel fur das Projekt anzuwerben musste der Eigentumer das Grundstuck dem Verein ubertragen. Eine Eichsfelder Firma, die sich auf Wertung, den Wiederaufbau und die Umsetzung alter Muhlen spezialisiert hat, will die Begutachtung, Sichtung und Einlagerung der noch vorhandenen Muhlenteile kostenlos ubernehmen. Fur den Wiederaufbau haben sich inzwischen auch die Deutsche Muhlenvereinigung, der Bauernhaus e. V. die AG Jena eintausendachthundertsechs e.V., das Bildungswerk Hessen-Thuringen e. V. und die Uberbetriebliche Ausbildungsgesellschaft Jena ausgesprochen. Inzwischen beraumte eine Firma den Platz an der Bockwindmuhle. Alle brauchbaren Teile wurden aussortiert und sollen beim Aufbau wieder verwendet werden. Eine Woche vor Pfingsten, am Sonnabend den neunzehn Mai 2007, ab dreizehn Uhr, sollte die erste Spendenaktion auf dem Gelande der in Trummern liegenden historischen Muhle beginnen Die Aktion wurde fernmundlich wie folgt angekundigt. Der Verein "AG Jena 1806 e. V." hat sich der Sache angenommen. Auf dem Gelande der ehemaligen Windmuhle findet eine erste Veranstaltung statt, deren Reinerlos dem Aufbau der Bockwindmuhle zu gute kommt. Vereinsmitglieder und Mitglieder befreundeter Gruppen werden in historischen Uniformen prasent sein. Die Geschichte der Muhle wird erlautert, Wege fur den Wiederaufbau beschrieben. Auf einem kleinem Markt konnen die Gaste interessante Dinge kaufen. Fur Essen und Trinken ist ebenfalls gesorgt. Auch sollen z. B. die Bockwindmuhlensouveniers, original und unverwechselbar, Geld in die Kasse fur den Wiederaufbau bringen. Bereits jetzt ist die Spendenaktion angelaufen. Ein extra Spendenkonto wurde eingerichtet. Erste Spenden gingen ein. Am Abend des achtzehn Mai erfuhr ich durch Zufall, dass die erste Spendenaktion ausfallt. Grunde dafur sind mir nicht bekannt. Bisher nicht beachtete Schwierigkeiten So ehrenwert es ist, dass sich zwei Vereine fur den Wiederaufbau der Krippendorfer Bockwindmuhle bemuhen. Der Teufel jedoch steckt im Detail. Just diese Details sind fur beide Vereine in dieser Form nicht zu losen. Die Zustandigkeiten fur den Wiederaufbau liegen beim Sanierungsamt Jena, welche auch die Massnahmen koordinieren soll. Die Schwierigkeiten beginnen mit dem Erwerb des Grundstuckes, auf dem die Bockwindmuhle steht. Dieses ist in Privatbesitz der Familie Westermann. Wir lesen spater mehr daruber. Der bisher nicht berucksichtigte Zugang zum Grundstuck fuhrt bisher uber eine Wiese und die gehort nicht der Familie Westermann. Also sind auch hier vorrangig Verkaufsverhandlungen notig. Denn ohne Weg zum Muhlengrundstuck scheitert das gesamte Projekt. Bisher ist man diesbezuglich nicht weiter gekommen. Eine zu bauende Wegfuhrung wurde bisher uberhaupt nicht in Betracht gezogen. Wie beide genannten Vereine eingebunden werden sollen, ist auch nicht klar definiert. Sollen sie nur Spenden einnehmen und diese weiterleiten, oder sollen sie spater die Muhle betreuen und sie im Inneren fur Besucher attraktiv gestalten. Wer ubernimmt die Planung und Durchfuhrung der Veranstaltungen? Welche Funktionen erfullen die Vereine beim und nach dem Wiederaufbau der Muhle, oder sollte man zur Betreuung und den Erhalt der Muhle einen extra Verein grunden? Uber die Reste der Muhle wachst langsam Gras. Wiederaufbau mit vielen Fragezeichen. Ostthuringer Zeitung vom 8. September 2007 (OTZ/L. P.) Der Wiederaufbau der im Januar vom Orkan Kyrill zerstorten historischen Bockwindmuhle in Krippendorf ist mit immer mehr Fragezeichen versehen. "Wir sind hier oben in den Dorfern rund um das Schlachtfeld von eintausendachthundertsechs sehr traurig, dass sich seit Monaten gar nichts mehr bewegt, nachdem die Euphorie, das Wahrzeichen wieder aufzubauen, zunachst sehr gross war", sagt Karin Matern aus Isserstedt. Tatsachlich wachst uber das auf Haufen sortierte Holz der zerstorten Muhle neben dem Wohnhaus der Familie Westermann langsam Gras. Eigentumer Werner Westermann, der das technische Denkmal uber Jahrzehnte liebevoll pflegte, erlitt im Fruhjahr einen dritten Schlaganfall und ist nun in einem Pflegeheim untergebracht. "Wir haben keine Kraft und kein Interesse mehr, die Muhle wieder aufzubauen", sagt Frau Westermann. Sie ist vor allem erbost daruber, wie es rund um ihr Haus aussieht. " Das Denkmalamt hat die Reste sortiert, doch jetzt liegt seit Monaten alles so, wie es liegt. " Um den Muhlenfuss herum hat Frau Westermann mit einer Verwandten selbst Ordnung geschafft. In der Stadtverwaltung Jena ist zu diesem Thema kaum etwas Neues zu erfahren. Projektleiter Neumann aus dem Sanierungsamt, der noch fur zweitausendsieben den Beginn der Instandsetzung in Aussicht gestellt hatte, ist zur Zeit in Urlaub. Ob Fordermittel beantragt sind, ist daher unbekannt, aber auch unwahrscheinlich. Bislang sind namlich die offenen rechtlichen Fragen nach wie vor ungeklart. Muhle, also auch Grund und Boden gehoren den Westermanns. Wenn die Muhle mit Spenden und offentlichen Geldern wieder aufgebaut werden soll, mussten die Eigentumer uber Verkauf oder Erbpacht die Immobilie an die Stadt oder an einen Verein ubertragen. "Bislang hat mit uns niemand gesprochen ", sagt Frau Westermann. Karin Matern, die Frau des Isserstadter Ortsburgermeisters (aber auch Frau Seime vom Lebensraum Gonnatal e. V.. Lie) drangen zur Eile. " Alle Beteiligten vor allem Stadt und Familie mussen so schnell wie moglich an einen Tisch, um gemeinsam eine Losung zu suchen. " Passier nichts, so furchtet nicht nur Karin Matern, uberstehen die Uberreste der Muhle nicht mal den nachsten Winter. Die sofort nach bekannt werden des Spendenaufrufs herrschende, unglaubliche Resonanz aber auch entsprechende Fordermoglichkeiten sollte man nutzen, um ein einzigartiges Projekt zu verwirklichen. Den Aufbau der Bockwindmuhle zu Krippendorf mit der Handwerkstechnik von vor zweihundert Jahren. Begleitet von Wissenschaftlern, den Medien Fernsehen und Presse, soll das Projekt Einblick in kaum noch praktizierte oder bereits vergessene Fertigungstechniken ermoglichen. Besucher werden nach Krippendorf pilgern um den Brettschneidern Balkenhauern und Schmieden bei der Arbeit zuzusehen. Die Arbeitsagentur hat bestimmt noch etliche gut ausgebildete, bisher nicht mehr gebrauchte Zimmerleute, Tischler, Technische Zeichner und Schmiede in ihrer Kartei, welche fur wenig Geld in ihrem Leben nochmals etwas ganz Besonderes fertigen wollen. Auch mancher Enthusiast wird nicht nur zusehen wollen, sondern mit anpacken. Eine Muhle soll entstehen, gefertigt genau wie vor zweihundert Jahren. Ein Film, aber auch wissenschaftliche Begleitung muss den Bau in den einzelnen Etappen dokumentieren, das Fernsehen und die Presse durch Berichte die Bevolkerung zum Besuch dieses Projektes animieren. Zugleich auch die Spendenbereitschaft aktivieren. Ebenso sind Spezialisten fur die Teilnahme am Aufbau mit ins Boot zu holen.,,Schnell, Schnell! " wird es bei diesem Projekt nicht geben. Es wird schweisstreibend und langwierig sein. Am Schluss jedoch steht der Stolz, etwas ganz Besonderes geschaffen zu haben. Nicht eine neue Muhle, zu der niemand Bezug hat, soll die Landschaft beherrschen. Eine Muhle sollte entstehen, welche gleich der alten, per Hand gefertigt, sowohl den Machern, den Wissenschaftlern, wie auch den Besuchern das Gefuhl gibt vor etwas Einzigartigen zu stehen. Naturlich wurde dieser Vorschlag nicht gepruft. Der Kontakt zu mir wurde ebenfalls nicht gesucht. Uberhaupt schien es vorerst keine Probleme zu geben. Man schien sich darin einig, dass alle moglichen Hurden schnell uberwunden wurden. Dabei hatten bereits bei der Ankundigung fur das Projekt,,,Wiederaufbau durch eine Firma" die Alarmglocken klingen mussen. Noch mehr bei der bereit zu stellenden Geldsumme. Man ging spater davon aus, dass mehr als 1/2 Million gebraucht wurden. Grundsteinlegung der vom Orkan "Kyrill" zerstorten Bockwindmuhle in Krippendorf, auf dem Schlachtfeld bei Jena, am Pfingstmontag, den zwölf Mai zweitausendacht Nun endlich, nach einem halben Jahr, kommt wieder Bewegung in die Angelegenheit. Im Gegensatz zum Vorjahr, wo das fur eine Woche vor Pfingsten geplante Fest zum Wiederaufbau der Bockwindmuhle ohne Angabe von Grunden uberraschend abgesagt wurde, hat sich der Feuerwehr- und Dorfverein Krippendorf der Sache angenommen. Wahrscheinlich wurden auch die Karten neu gemischt. Nichts ist mehr zu horen von den bestimmt leicht zu beschaffenden Fordermitteln welche die Baukosten von mind. 1/2 Millionen Euro stutzen sollten. Auch vom Jenaer Sanierungsamt welches noch fur zweitausendsieben den Beginn der Instandsetzung in Aussicht gestellt hatte, liest man im folgenden Artikel kein Wort mehr. Die Bockwindmuhle in Krippendorf bei Jena, die durch Orkan "Kyrill" im Januar zweitausendsieben zerstort wurde, soll trotzdem neu entstehen. Die Ostthuringer Zeitung berichtet am neun Mai 2008: Der Feuerwehr- und Dorfverein Krippendorf will das geschichtstrachtige Wahrzeichen an fast gleicher Stelle wieder aufbauen und unter eigener Verantwortung als funktionstuchtiges Denkmal betreiben, teilte Karsten Seifert im Auftrag des Vereins mit. Familie Westermann, der die Restaurierung, Erhaltung und damit die heutige Bekanntheit der Muhle zu verdanken ist, stellte den dafur notigen Teil ihres Grundstucks zum Verkauf. Nun ist der Weg frei fur das ehrgeizige Vorhaben, das bereits von regularen Vereinen wie dem Thuringer Landesverein fur Muhlenerhaltung und Muhlenkunde (TVM) sowie Freunden der Muhle unterstutzt wurde. Nach Auskunft von Karsten Seifert sind rund zehn Euro an Geldspenden zusammen gekommen. Am Pfingstmontag wollen die Krippendorfer mit einem Muhlenfest am Standort der Muhle fur weitere Unterstutzung beim Wiederaufbau werben. Zum Programm von zehn bis siebzehn Uhr gehort gegen dreizehn Uhr die symbolische Grundsteinlegung durch den Jenaer Oberburgermeister Dr. Albrecht Schroder. Es gibt historische Vorfuhrungen der AG Jena eintausendachthundertsechs e. V., eine Bilder- und Fotoausstellung sowie eine Kinder-Disco. Fur den Wiederaufbau konnen Stifterbriefe erworben werden. (OTZ v. neun Mai 2008) Die Ostthuringer Zeitung legte am 10. Mai 2008 noch einmal nach! Sei es, dass schlecht recherchiert wurde oder ob die bisher federfuhrend beteiligten Vereine in der OTZ- Redaktion Sturm lauteten. Die Ostthuringer Zeitung legte am zehn Mai zweitausendacht noch einmal nach. Da ist u. a. zu lesen: " Der Deutsche Muhlentag am Pfingstmontag ist in Krippendorf mit einem besonderen Ereignis verbunden. Der Verein " Lebensraum Gonnatal" geht den ersten Schritt in Richtung Wiederaufbau der vor einem Jahr durch den Orkan "Kyrill" zerstorten Bockwindmuhle. Die Rede ist von der Grundsteinlegung fur die neue Muhle bzw. vom ersten Hammerschlag. () Einstimmig hat sich der Feuerwehr- und Dorfverein zu dem Muhlenprojekt bekannt. Das heisst, die Krippendorfer werden den Neubau begleiten und dann die Muhle mit eventuellen Offnungszeiten auch betreiben. Dafur suchen sie nun noch Verbundete. Jeder der gern bei diesem Vorhaben mitmachen mochte, kann ab sofort beim Verein oder auch beim Ansprechpartner Rolf Mohrl melden. Die Vereine "Jena eintausendachthundertsechs e. V." und "Lebensraum Gonnatal" werden auf jeden Fall weitere Partner bleiben. Auch mehrere Gewerbetreibende haben schon Unterstutzung angekundigt. Unter den engagieren Muhlenfreunden geht man davon aus, dass sofern alles klappt, die Windmuhle in drei Jahren wieder in alter Pracht stehen konnte. " (OTZ v. zehn Mai 2008) Der Start fur den Neuaufbau der Bockwindmuhle und die symbolische Grundsteinlegung am zwölf Mai zweitausendacht Am zwölf Mai 2008, also am Pfingstmontag erfolgte die symbolische Grundsteinlegung fur den Neuaufbau der Bockwindmuhle auf der Hohe von Krippendorf. Der Redakteur der Ostthuringer Zeitung, Schimmel, berichtet: Auch am gestrigen Pfingstmontag drehten sich die Muhlenflugel fleissig im Wind. Allerdings handelte es sich dabei nur um die Mini-Nachbildung der 1738-1742 erbauten Bockwindmuhle, die der Orkan Kyrill vor gut einem Jahr zerstort hatte. Die Spendenmuhle stand am Eingang zum Festplatz, auf dem der Dorfverein Krippendorf e. V. zum Muhlenfest geladen hatte. bild-21Am deutschlandweit begangenen Muhlentag wurde auf der Wiese unweit des alten Standortes symbolisch der Grundstein fur eine neue Muhle gelegt. Die Vereinsmitglieder um Rolf Mohrl hatten dafur einen der Muhlsteine auf die Wiese gerollt, die, wie der Vereinssprecher berichtete, Familie Westermann zur Verfugung stellt. Nicht nur dafur sei man Werner Westermann dankbar, erklarte Mohrl. Der Bockwindmuller nahm sichtlich bewegt an dem festlichen Akt teil. Seinem unendlichen Eifer hatten es die Jenaer zu verdanken, dass die Muhle restauriert und erhalten wurde. Die Muhle hoch uber dem Gonnatal sei nicht nur den Soldaten in der Schlacht von eintausendachthundertsechs Orientierungspunkt gewesen, sie sei landschaftspragend und fur die Menschen hier oben ein Stuck Identitat, sagte der Jenaer Oberburgermeister, Dr. Albrecht Schroter. Wir sind es Werner Westermann und der Geschichte schuldig, dass wir die Muhle wieder aufbauen, betonte er. Dass dies Wille vieler Menschen sei, beweise die rege Teilnahme am Muhlenfest. Schroter sicherte die Unterstutzung der Stadt zu, fur den Wiederaufbau Fordermittel bereitzustellen. Bisher sind rund zehn Euro an Spenden gesammelt worden. Auf dreihundert Euro werden die Gesamtkosten geschatzt. " Ich bin sicher, wir schaffen es", sagte Schroder unter dem Beifall der Festbesucher. (Beitrag und Bild: Ostthuringer Zeitung v. 15. Mai 2008.) Der Fordermittelbescheid fur die Bockwindmuhle Krippendorf ist unterwegs Am neun Juli zweitausendacht berichtete die Ostthuringer Zeitung: " Die vom Orkan Kyrill zerstorte Bockwindmuhle bei Krippendorf kann wieder aufgebaut werden. Wie der Landtagsabgeordnete Reyk Seela (CDU) letzte Woche mitteilte, ist der Fordermittelbescheid des Flurneuordnungsamtes Gera uber vierundneunzig Euro bereits in die Stadtverwaltung Jena unterwegs. Allerdings konne nicht schon 2008, sondern erst zweitausendneun gebaut werden. Nun muss der Jenaer Stadtrat die Haushaltsmittel noch zur Verfugung stellten. Daruber hinaus werden weiter Spenden fur das vorhaben gesammelt. (Ostthuringer Zeitung v. neun Juli 2008) Bei den Beteiligten und Freunden der Muhle kommt ob dieser Nachricht garantiert viel Freude auf. Somit waren erst einmal einhundertvier Euro unter Dach und Fach. Veranschlagt jedoch sind mindestens dreihundert Euro. Nun sind die Verantwortlichen gefordert. Ein fur grosse Teile der Bevolkerung, besonders fur die Spender, interessantes Konzept fur den Wiederaufbau muss her. Die Leute mussen fur " Unsere Muhle" begeistert werden, denn es fehlen noch mindestens 196.000 Euro. Noch dreht sich kein Rad an der Bockwindmuhe - Veranstaltung zum Muhlentag 2009 am 1. Juni. Im Januar zweitausendneun ging OTZ-Redakteur H.-U. Fischer diesbezuglich erneut in die Spur. Seine Ergebnisse veroffentlichte er in der OTZ vom einundzwanzig Januar zweitausendneun Auf den ersten Blick ergab der Beitrag nichts Neues. Zwei Jahre lang dauerten bereits die Bemuhungen der Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft unter dem Dach des Dorf- und Feuerwehrvereins Krippedorf zum Wiederaufbau des Denkmals. Ebenfalls in den Startlochern standen die Mitglieder des Vereins "Lebensraum Gonnatal e. V." und des Vereins "Jena eintausendachthundertsechs e. V. "

    Artikel Video:    

    Quelle:    

    Text mit Freunden teilen:    www.facebook.com

    Wir entwickeln eine intelligente Sprach-Software. Universal einsetzbar in SEO, Marketing und Robotic. Mit Email anmelden!    



    Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!



    Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

    © 2018 - 2019 -