SEO Text Tool: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Artikel Schreiber

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


Dein neuer Artikel Überschrift:    

Eigenen Blog erstellen in 2019: Der ultimative Guide für Anfänger

Lesezeit:    

35 Minuten, 25 Sekunden

Sprache:    

Dein Artikel ist in deutscher Sprache geschrieben

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

blog

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

bloggen

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Blog

Zusammenfassung:    

Diese lassen sich grundsatzlich gut im voraus vorbereiten und das wurde ich auch gern tun, um dann neben den technischen Anfangen nicht noch inhaltlich unter Stress zu geraten. Wenn etwas an meinen Auffassungen (e.g., dass man keine weiteren Vorkehrungen bezuglich Datenschutz-Konformitat braucht) nicht komplett richtig sein sollte, wurde ich mich auch uber einen Kommentar von Dir, Finn, sehr freuen. Das gibt es wahrscheinlich schon zu Hauf, aber naja, mir macht es Spass Ich tue mich immer noch schwer mit dem Hosting finden etc., da ich uberhaupt keine Ahnung von nichts habe Du empfiehlst webgo fur blutige Anfanger?

Hilf & verlinke uns:    

Weiterführende Links:    


Artikel vorlesen lassen:

Artikel Text:

Eigenen Blog erstellen in 2019: Der ultimative Guide für Anfänger
Bildquelle: https://wachterblog.files.wordpress.com/2007/10/adidas-blog.gif    

Warum? Hier sind acht Grunde, dich gegen eine kostenlose Blogplattform zu entscheiden: Niemand stellt dir aus reiner Nachstenliebe einen kostenlosen Blog zur Verfugung. Jeder Anbieter mochte irgendwie mit seiner Plattform Geld verdienen. Sei es durch Werbeeinblendungen auf deinem Blog, Werbe-E-Mails, Verkauf der Nutzerdaten oder nervige Aufforderungen Premium-Mitglied zu werden. Kostenlose Blog-Plattformen bieten nur grundlegende Features an. Das stellt anfangs vielleicht kein Problem dar. Aber wenn dein Blog wachst und du ihn erweitern oder fur dich anpassen mochtest, hast du das Nachsehen. Da du kein zahlender Kunde bist, bekommst du wenig bis gar keinen Support. Wir schatzen etwas mehr, wenn wir dafur bezahlen. Du bist motivierter, deine Ziele mit deinem Blog zu erreichen, wenn du ein paar Euro im Monat dafur ausgibst. Wenn eine Blog-Plattform Pleite geht, kommst du moglicherweise nicht mehr an deine Daten heran (so geschehen z. B. mit der deutschen Plattform ). Viele kostenlose Blogplattformen, darunter auch die grossten Anbieter und, lassen sich nicht datenschutzkonform nutzen. Dass heisst, dass du moglicherweise fur die Nutzung einer solchen Plattform abgemahnt werden kannst. Wenn du eine Weile bloggst, wirst du Inspirationen bei anderen Bloggern suchen. Du wirst ofter mal coole Funktionen oder Designs sehen, die du fur deinen Blog auch haben willst. Das Problem? Du kannst sie auf deiner kostenlosen Blogplattform nicht umsetzen Ein spaterer Umzug zu einem selbst gehosteten WordPress-Blog ist sehr zeitaufwandig und nervig. Und wenn du jemanden engagierst, der deinen Blog umzieht, wirst du mit Sicherheit einige hundert Euro los. Diese acht Grunde konnten dich nicht uberzeugen? Oder du kannst dir 5 EUR pro Monat wirklich nicht leisten? Dann nimm. Dort ist der spatere Umzug zu einem selbst gehosteten Blog am einfachsten. Aber sag nicht, ich hatte dich nicht gewarnt. 9.4 Warum einen Blog erstellen? Es gibt eine Millionen gute Grunde, um einen Blog zu starten. Diese funf sind wahrscheinlich die beliebtesten: Von zu Hause Geld verdienen: Als Blogger kannst du von zu Hause (oder von irgendwo auf der Welt) Geld verdienen. Ich bin seit sieben Jahren Vollzeit-Blogger und habe mittlerweile Monate, in denen ich funfstellige Umsatze mache. Bloggen ist zwar zeitaufwandig und kann harte Arbeit sein, aber ist mit wenig Risiko und wenig anfanglichen Kosten verbunden. Autor werden: Ein Blog ist ein guter Startpunkt, wenn du Autor werden mochtest. Ein Roman oder Sachbuch verkauft sich deutlich besser, wenn du schon ein Publikum hast. Kunden fur dein Unternehmen gewinnen: Ein Blog ist ein grossartiges Mittel, um Kunden fur dein Unternehmen zu gewinnen (z. B. wenn du Coach, Berater oder Freelancer bist). Oder die (Marken-)Bekanntheit deines Unternehmens zu steigern. Online-Kurse verkaufen: Ein Blog eignet sich sehr gut dazu, um dich als Experte in einer Nische zu etablieren und Online-Kurse an deine Leser zu verkaufen. Einfach schreiben: Auch, wenn du einfach nur schreiben, dein Leben mit anderen teilen, andere inspirieren oder eine Community aufbauen willst, ist ein Blog das ideale Mittel dazu. 9.5 Woruber sollte ich am besten schreiben? Der Erfolg deines Blogs hangt immer von deinen Lesern ab: Je mehr du deine Leser verstehst, desto mehr kannst du Ihnen bieten. Und desto eher werden Sie deine Blogartikel teilen, deinen Newsletter abonnieren oder zu Kunden werden. Lern also deine Leser besser kennen. Finde heraus, welche Probleme, Angste, Sorgen und Ziele sie haben. Finde heraus, welche ihre brennendsten Fragen sind. Finde heraus, was sie um 2 Uhr nachts wach halt. Dazu kannst du zum Beispiel: Andere erfolgreiche Blogs in deinem Thema lesen (auch die Blogkommentare!) 9.7 Wie kann ich als Blogger Geld verdienen? Als Blogger gibt es viele verschiedene Wege, wie man Geld verdienen kann, wie z. B.: Bannerwerbung (Einbindung eines Werbebanners in den eigenen Blog. Die Bezahlung erfolgt entweder als Festpreis oder pro Klick auf das Werbebanner) Affiliate-Marketing (Einbindung sogenannter Affiliate-Links in den Blog, die zu einem Online-Shop weiterleiten. Klickt jemand auf den Link und kauft etwas in dem Online-Shop, wirst du mit einer Provision am Verkauf beteiligt.) Kooperationen/Sponsored Posts (Du wirst fur das Veroffentlichen eines werbenden Blog- oder Social-Media-Posts bezahlt, meist uber ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung) Verkauf von Links zu einer anderen (als Einmalzahlung oder Miete) Eigene Produkte anbieten (z. B. E-Books oder Online-Kurse) VG Wort (so etwas wie die GEMA fur Verlage und Schriftsteller) Vortrage halten oder Konferenzen veranstalten Beratung, Coaching oder andere Dienstleistungen (ein Blog ist eine tolle Moglichkeit, um Kunden zu gewinnen!) 9.9 Kann ich auch anonym bloggen? Das gilt auch, wenn dein Blog nur ein Hobby ist und du kein Geld damit verdienst. In seinem Leitfaden zur Impressumspflicht schreibt das BMJV (Bundesministerium der Justiz und fur Verbraucherschutz) dazu: Die Anbieterkennzeichnungspflicht muss praktisch von jedem, der ein Online-Angebot bereithalt, erfullt werden. Etwas anderes gilt nur bei Angeboten, die ausschliesslich privaten oder familiaren Zwecken dienen und die keine Auswirkung auf den Markt haben. Im Zweifel sollten Sie davon ausgehen, dass die Anbieterkennzeichnungspflicht besteht. Das lasst sich leider nicht umgehen. Du kannst allerdings halbwegs anonym bloggen, wenn du: Suchmaschinen verbietest, dein Impressum und deine Datenschutzerklarung in den Suchergebnissen anzuzeigen (das ist z. B. moglich mit dem kostenlosen Plugin Yoast SEO) Deinen vollen Namen nirgendwo sonst auf der Website erwahnst So verhinderst du zumindest, dass jemand deinen Blog findet, wenn er deinen Namen googelt. 9.10 Was ist, wenn ich zwei oder drei Blogs starten mochte? Beim von mir empfohlenen Hosting-Paket webgo CMS Pro kannst du problemlos zwei oder mehr WordPress-Blogs gleichzeitig hosten. Ich empfehle dir allerdings, dich auf einen Blog zur Zeit zu konzentrieren und erst einen neuen zu starten, wenn der erste gut lauft. neun Komma eins eins Bin ich mit meinem Blog dann direkt online? Was ist erst einmal herum probieren mochte, ohne dass es jemand sieht? Ja, wenn du einen WordPress-Blog erstellst, dann bist du direkt online. Aber, um dich zu beruhigen: Das heisst nicht, dass gleich hunderte oder tausende Besucher auf deinen Blog kommen. Online zu sein, heisst nicht automatisch sichtbar zu sein. Solange niemand deine Website-Adresse/Domain kennt und direkt in die Adresszeile im Broweser eingibt, wird auch anfangs niemand auf deinen Blog kommen. Zusatzlich kannst du in WordPress unter Einstellungen > Lesen einstellen, dass dein Blog nicht in Suchmaschinen aufgenommen werden soll: So kannst du z. B. vorerst verhindern, dass jemand deinen Blog findet, wenn er deinen Namen bei Google eingibt (sofern du diesen auf deinem Blog erwahnst). Den Haken kannst du ubrigens auch direkt im Installationsprozess setzen: Eine weitere Moglichkeit: Mit dem Plugin Under Construction kannst du eine Baustellen-Seite anzeigen lassen. Diese wird nur normalen Besuchern angezeigt, wahrend du als Admin in Ruhe an deinem Blog tufteln kannst. Und wenn dein Design dann steht, kannst du die Baustellen-Seite einfach ausschalten. 9.12 Sollte ich meinen Blog in mehreren Sprachen anbieten? Es ergibt durchaus Sinn, einen Blog in mehreren Sprachen anzubieten. Denn dadurch kann deine Zielgruppe deutlich grosser werden. Ich empfehle dir doch erst einmal mit einer Sprache anfangen und dich darauf konzentrieren. Denn du musst bedenken, dass du bei zwei oder drei Sprachen auch zwei oder dreimal soviel Zeit darin investieren musst, um deinen Blog bekannt zu machen. Von der Ubersetzungsarbeit mal abgesehen. Als Faustregel gilt:Fuge erst eine Sprache hinzu, wenn du schon mit einer Sprache erfolgreich bist. Was du auch bei einem mehrsprachigen Blog bedenken solltest: Der Ort des Hosts und der Setup. Wenn du dich mit deinem Blog an US-Amerikaner wendest, dann sollte idealerweise dein Server auch in den USA stehen. Als Alternative bietet sich die Nutzung eines CDNs (Content Delivery Network) mit Servern auf der ganzen Welt an, wie z. B. Cloudflare oder KeyCDN an. Damit konntest du auch einen Host aus Deutschland nehmen. In Kombination mit der technischen Umsetzung des Ganzen auf deiner Website (recht komplexe Multisite-Installation mit einem Plugin wie WPML) wurde ich dir als Anfanger davon abraten. 9.13 Was muss ich bezuglich der DSGVO beim meinem Blog beachten? Die DSGVO ist weniger schlimm als sie sich anhort! Wenn du einen neuen WordPress-Blog erstellst, solltest du folgendes umsetzen: Verhindere, dass IP-Adressen von Kommentatoren gespeichert werden (einfach das Plugin Remove IP installieren) Vermeide Embeds sowie Embed-Blocke im neuen Gutenberg-Editor (das heisst, das automatische Einfugen externer Inhalte durch WordPress, z. B. durch Eingeben einer URL). Hundertprozentige Rechtssicherheit bietet dir das nicht (und ist auch aufgrund der noch unsicheren Rechtslage schwierig). Aber, wenn du diese Massnahmen umsetzt hast, bist du mit deinem neuen Blog in Sachen Datenschutz wahrscheinlich besser aufgestellt als 90% aller Blogs in Deutschland. 9.14 Wie lang sollte ein Blogartikel im Schnitt sein? Generell gilt: Langer ist meistens besser. Allerdings kommt es auch immer auf die Art, das Thema und die Zielsetzung des Blogartikels an. Wenn du Ratgeber-Artikel schreibst, wie ich, empfehle ich dir mindestens eins Worter zu schreiben und so viele Details und Tipps wie moglich zu geben. So wird er besser bei Google gefunden (diese Anleitung hat uber 4.000 Worter). Artikel, die gut bei Facebook, Twitter und Co. ankommen sollen, konnen hingegen etwas kurzer sein und sollten 1.500 Worter nicht uberschreiten. Und vergiss nie: Es bringt nichts, wenn Quantitat auf Kosten von Qualitat geht. Strecke deine Blogartikel nicht, nur um auf eine bestimmte Worteranzahl zu kommen. zweihundertsieben Gedanken zu "Blog erstellen in 2019: Der ultimative Guide fur Anfanger" viele. Dank fur Deinen Beitrag. Die Struktur ist unglaublich hilfreich. Dank Dir konnte ich gestern die ersten Schritte in Sachen Hosting machen. Ich bin nicht ganz Deiner Anleitung gefolgt, aber dank Deinem Beitrag wusste ich, wie ich zum Ziel komme. Tausend Dank fur Deine Muhen und weiter so. Hallo Finn Besten Dank fur deinen hervorragenden und hilfreichen Artikel. Ich habe mal versuchsweise einen Blog unter ich hatte bereits einen kostenlosen Blog auf, der seit letztem Jahr auf Eis liegt. Mir fehlte leider die Zeit und dadurch auch irgendwann die Motivation, ihn vernunftig zu fuhren. Auch meine dazugehorige Instagram Seite habe ich vorubergehend deaktiviert. Nun mochte ich mich endlich wieder dem Thema (Bucher) widmen und tun, was mir Spass macht. Leider hatte ich bisher immer grosse Sorgen bezuglich der neuen Datenschutzverordnung. Nicht wirklich leicht das gesamte Thema, wenn man nur minimales Bloggerwissen besitzt. Und nun kommt dein Beitrag. Der mich rettet! Vielen Dank, dass du es Leuten wie mir so verstandlich aufschreibst und damit die Angst nimmst, es doch nochmal zu probieren! Ich werde auf jeden Fall in nachster Zeit mit Hilfe deines Beitrags alles uberarbeiten und hoffentlich bald wieder bloggen konnen. danke fur den informativen Artikel. Ich wollte Remove IP installieren und fand auf der Seite des Plugins folgenden Hinweis:,,Dieses Plugin ist nicht mit den jungsten drei Hauptversionen von WordPress getestet worden. Es wird moglicherweise nicht mehr gewartet oder unterstutzt und kann Kompatibilitatsprobleme haben, wenn es mit neueren Versionen von WordPress verwendet wird. " du kannst durchaus mit WordPress auch Beitrage uber das Smartphone erstellen. Allerdings rate ich davon ab, da das echt viel Zeit frisst. Ich arbeite mit WordPress ausschliesslich am Laptop oder PC, weil ich auf dem Smartphone bestimmt 10 Mal so lange brauchen wurde. Vor allem, wenn du nebenbei viel fur deinen Blogartikel recherchieren musst und du ihn auch noch ordentlich formatieren willst (z. B. mit H-Uberschriften, Listen, Tabellen, eigenem CSS etc.), ist das Arbeiten am Rechner deutlich angenehmer. ich weiss nicht, ob JIMDO so eine Funktion anbietet. Vermute mal eher nicht. Ich wurde dir generell dazu raten, deine gesamte Website auf WordPress umzuziehen, anstatt diese aufzuteilen. Denn sonst zahlst du doppelt und hast zudem doppelt so viel Aufwand bei der Administration. Hallo Finn, ich habe eine oder zwei grundsatzliche Fragen. Ich habe zwei Themen zu denen ich bloggen mochte. Zum einen zu unseren (Pilger) Reisen, zum anderen meine Erfahrungen beim Fotografieren um Feedback zu den Bildern zu bekommen. Reicht es da wenn ich eine Doman bei webgo sichere und kann dann beides als Untermenu laufen lassen? Ich habe auf meinem Linux Rechner word Press schon in der Systemverwaltung und es gibt auch zwei Theme (twentyfifteen und twentysixteen) zum herunterladen, reicht das dann fur die Sachen die ich vor habe? Gerade fur den Fotoblog bzw das Zeigen der Bilder wurde ich auch instagram/Facebook nutzen, und dann zum lesen nur auf den Blog verweisen, muss ich da noch was beachten zur besseren Auffindbarkeit? Datenschutzerklarung und Impressum mach ich mit dem Generator kostet das was? Sorry bin echt Anfanger und sind doch ein paar Fragen mehr geworden VG Melaniena klar, du kannst beide Themen unter einer Domain laufen lassen (lasst sich gut mit Kategorien in WordPress umsetzen). Reisen und Fotografie sind auch zwei Themen, die sich prima vertragen und kombinieren lassen. Twenty Fifteen und Twenty Sixteen sind sehr einfach gehaltene Themes, die nicht sonderlich professionell aussehen. Fur den Anfang reicht das, mittel- oder langerfristig solltest du dich aber lieber nach einem anderen Theme umschauen (siehe Punkt 7 in der Anleitung). Bei Instagram gibt es zu bedenken, dass du in Posts keine Links teilen kannst (man auch kann nur einen einzigen Link in der Bio setzen). Facebook ist also zum Teilen deiner Blogartikel besser geeignet. Bei den vorgestellten Generatoren ist die Erstellung von Impressum bzw. Datenschutzerklarung kostenlos (zumindest fur Privatpersonen und Kleinunternehmer). Hallo Finn, jedes Mal, wenn ich verzweifeln will, hast du zumindest im Ansatz eine Losung. Obwohl ich bestimmt bald aufgebe. Fruher hatte ich mal was bei jimdo, das war echt easy, aber mit wp und webgo bin ich echt uberfordert. Aber deine Beitrage sind die besten - hilfreich, verstandlich und konstruktiv. Sollte ich irgendwann mal tatsachlich bloggen, wirst du erwahnt (die Entwurfe sind schon getippt). Im Eifer des Gefechts habe ich mir gleich die gewunschte Domain gesichert, die wohl bei webgo inklusive gewesen ware. Webgo selbst bietet ja auch die Moglichkeit an, deren CMS zu nutzen, warum hast Du Dich trotzdem fur die zusatzliche WebPress-Installation entschlossen? Hallo Finn! Ich finde deinen Blog sehr gut erklart. Es ist verstandlich und es hilft sehr weiter. Wo ich jedoch Schwierigkeiten habe, sind die Begriffe, naturlich kann ich woanders mich daruber informieren, aber mir fehlt einfach die Erklarung. Was ist ein Hosting usw. Was ist der Unterschied? Keine Ahnung ob es nur mir so geht. Dann noch eine Frage zum Impressum, auch wenn es mehrfach schon gefragt wurde, was ist denn wenn man als Autor einen Kunstlernamen hat? Darf man diesen statt des richtigen Namens angeben? Vielleicht gibt es eine Seite auf der man Kunstlernamen registrieren kann? Damit man diesen beim Impressum angeben darf? Weisst du was dazu? Lieben Gruss, Leonie Ich tuftele gerade an meiner zukunftigen Selbstandigkeit, fur die ein Blog ein guter Einstieg ist. Dort soll taglich tagesbezogen ein Artikel erscheinen. Diese lassen sich grundsatzlich gut im voraus vorbereiten und das wurde ich auch gern tun, um dann neben den technischen Anfangen nicht noch inhaltlich unter Stress zu geraten. Ich bin noch vollig jungfraulich beim Thema Blogs und Blogerstellung. Was wurdest du an Vorlaufzeit fur's Einlesen, Einrichten, Gestalten usw. empfehlen, bis ich den ersten Artikel (nennt man die Beitrage in Blogs so?) veroffentlichen konnte. Also wie lange dauert es in etwa, bis alles aufgesetzt ist und man das (technische) Know how hat, um zu veroffentlichen? ich rechne etwa mit einer Woche, bis dein Blog fertig eingerichtet ist. Vorausgesetzt, dass du jeden Tag zwei oder drei Stunden Zeit hat, dich konzentriert daran zu setzen. Blogartikel kann man in der Tat gut vorausplanen. Ich rate dir jedoch dringend davon ab, taglich zu posten. Darunter leidet meist die Qualitat. Ich schreibe oft nur ein oder zwei Artikel im Monat, die dann aber auch richtig gut sind und ein Thema sehr ausfuhrlich behandeln. Naturlich ist ein Blog viel Individueller, jedoch richtet sich Medium wirklich an alle die Menschen, die sich auf eine Sache konzentrieren und diese wirklich richtig machen wollen. Wenn etwas an meinen Auffassungen (e.g., dass man keine weiteren Vorkehrungen bezuglich Datenschutz-Konformitat braucht) nicht komplett richtig sein sollte, wurde ich mich auch uber einen Kommentar von Dir, Finn, sehr freuen. Ich habe mit dem Gedanken gespielt ausschliesslich diese Plattform fur meine kreativen Tatigkeiten zu nutzen. habe nochmal eine Kurze Frage zum Domainwechsel von Strato zu webgo. Muss ich zuerst bei Strato kundigen, dann bei webgo anmelden und von dort den Domainumzug starten und dann einige Monate beide gleichzeitig bezahlen bis webgo sich die Domain von Strato geholt hat und der Strato Vertrag endet? oder erst webgo starten, dann Strato kundigen? Die Schrittabfolge ist irgendwie schwierig zu erfassen. Hast du dazu ggf. schon einen Blogbeitrag gemacht, oder kannst du kurz beschreiben, wie man da vorgeht? du kannst theoretisch deine Domain erst einmal bei Strato lassen und auf das webgo-Paket extern aufschalten. Das erfordert aber, dass du deine Domain spater noch einmal umziehst, sofern du Strato nicht weiter bezahlen willst. Das spart einen Arbeitsschritt und du musst dich spater nicht mehr damit befassen. Fur den Umzug benotigst du den sogenannten AuthCode. Wie du den bekommst, erfahrt du im Abschnitt,,Wie erhalte ich, bei Kundigung meiner Domain, den AuthInfo-Code? " in der von mir verlinkten Anleitung. vielen Dank fur den super Artikel! Eine Frage: Du hast in den Kommentaren gesagt, dass Blogmojo das,,GeneratePress " Theme verwendet, dass du dann uber webgo hostest. Dann wurde noch irgendwo,,StudioPress" erwahnt, dass,,Genesis" basierte Themes hat. Und dann habe ich selbst ein Theme von Themeforest (Uncode) mit dem ich jetzt von Strato zu webgo wechsel um da einen Blog zu starten (danke fur den Promocode!). Das sind also 3 verschiedene Arten eines,,professionellen" Starts ins Bloggen, soweit ich das sehen kann, die alle erstmal okay aussehen, denn alle 3 haben vernunftiges Hosting und vernunftig aussehende Themes. Hier die Frage: Warum hast du dich von den drei Moglichkeiten fur das,,GeneratePress" Theme entschieden, und nicht z.B. fur diese,,Genesis" basierten, oder fur eins von ThemeForrest? Kann es sein dass du dich fur GeneratePress entschieden hast, weil man das bei grosseren Blogs mit vielen Posts, Ads etc besser verwalten kann? Ich habe mir das Einstiegsvideo angesehen und konnte keine Vorteile im Bau einer Site entdecken im Vergleich zu Uncode, zum Beispiel. Kannst du die Vorteile von GeneratePress, die dich zur Verwendung bewogen haben, kurz beschreiben? Oder hast du ggf. schon einen Blogbeitrag zu dem Thema? - Es ist sehr gut dokumentiert und bietet guten Support. - Es ist gunstig (gibt auch Renewal-Rabatte) - Es ist flexibel und lasst sich beliebig anpassen Der Hauptgrund ist allerdings die Ladezeit. Fur ein Framework ladt es erstaunlich schnell, komplett ohne Bibliotheken wie jQuery und mit schmalen CSS-Dateien. Es ist zudem kompatibel mit mehreren Page-Buildern (wie z. B. Beaver Builder und Elementor) und Gutenberg sowieso. Das mussen allerdings nicht die Entscheidungsgrunde fur dich sein. Ich gestalte meine Themes gerne selbst mit eigenem Child-Theme, Hooks und CSS. Das ware ubrigens auch ein Entscheidungsgrund fur das Genesis-Framework, das ebenfalls sauber programmiert ist und sich sehr gut mit Hooks anpassen lasst. Fur Anfanger kommen GeneratePress und das Genesis-Framework eher nicht in Frage. Da wurde ich eher zu einem All-in-One-Theme, wie z. B. Avada, Enfold oder Uncode raten. ich wurde mindestens einen Artikel online haben und deine Website fertig eingerichtet haben (Impressum, Uber-mich-Seite etc.), bevor du deinen Blog offentlich machst und den Link an Freunde, Bekannte oder bei Facebook teilst. Aber stress dich nicht damit und versuch alles perfekt zu machen. Denn anfangs wird deinen Blog eh kaum jemand lesen. Online zu sein, heisst nicht automatisch sichtbar zu sein (siehe dazu auch Abschnitt 7.11). Hallo Finn, ich mochte gerne einen Blog starten. Thema ist ganz klar fur mich, auch ein Name und genugend Ideen. Bin aber am PC und der PC Sprache sehr unwissend. Kann man dennoch auf dem Weg starten den Du empfiehlst und wird quasi,,durchgefuhrt" oder sollte man evtl vorher sowas wie einen PC Kurs machen (es werden ja mittlerweile an VHS und Co Kurse furs,,Blogger werden" angeboten). Ich wurde es auch sehr gern mit der Zeit so aufbauen das ein wenig Geld damit verdient wird, quasi wie ein Zusatzverdienst und hatte echt Spass dranDanke Dir fur eine kuze Einschatzung und InfoAnfangs hast du nur die Kosten durch das Hosting (bei webgo sind das im ersten Jahr gerade mal 20 EUR, siehe Punkt 4). Und du kommst lange damit aus, denn sehr viele Tools, Themes, Plugins gibt es kostenlos. Und das Wissen darum sowieso. Auch ich habe erst in meinem zweiten Jahr angefangen, ein bisschen was in WordPress-Plugins und ein schoneres Premium-Theme zu investieren. Und da hatte sich mein Blog schon lange angefangen, selbst zu finanzieren Anfangs reicht als Website-Titel ein Schriftzug mit einer schonen Schriftart vollkommen aus (muss noch nicht mal eine Bild-Datei sein, es reicht auch oft schon der Titel, der von WordPress ausgegeben wird). Ja, anstatt zig neue Artikel uber einzelne Aspekte beim Erstellen eines Blogs zu schreiben, aktualisiere und erganze ich diesen Artikel regelmassig (mehrmals im Monat, oft sogar wochentlich). Damit mache ihn mit der Zeit immer besser und ausfuhrlicher. Hallo, danke fuer den Artikel! Ich wuerde vielleicht auch einen Blog starten, mir ist es aber ein absolutes Ratsel, wie man da Geld verdienen konnte?? Wenn man nicht affiliate links oder Werbung schaltet, wer bezahlt mich fuer Artikel u./o. Bilder etc.? Das verstehe ich nicht! Firmen bezahlen Geld fur Sponsored Posts (Blogartikel, Posts auf Instagram oder Facebook etc.), weil sie dadurch ihr Produkt oder ihre Dienstleistungen bekannter machen konnen. Das ist oft kosteneffizienter als klassische Bannerwerbung, Werbung in Print-Magazinen oder im Fernsehen. Da Sponsored Posts mittlerweile sehr beliebt sind, gibt es mittlerweile zig Agenturen, die sich um die Vermittlung solcher Posts fur Firmen kummern, und sogar Online-Portale, wie z. B. t5 content oder Blogfoster, bei denen man sich per Mausklick fur Influencer-Kampagnen bewerben kann. Ich hoffe du kannst mir helfen, denn ich habe ein technisches Problem bei Blogspot! Wenn ich einen neuen Post setze und mit dem Text anfange, dann ein paar Bilder dazu hochlade und dann einen neuen Text einfugen mochte, scrollt sich das Ganze automatisch nach oben, sodass ich Text fur Text und Bild fur Bild mich nach unten klicken muss, wobei alles jedesmal eine Zeile nach unten verrutscht. Will ich dann nach oben scrollen, um einen Gesamtuberblick zu bekommen, geht das nicht. Ich muss dann immer die Vorschau anklicken, um alles zu sehen. Das standig nach unten Geklicke nimmt viel Zeit in Anspruch und nervt enorm. Habe ich da eine Einstellung ubersehen? ? Ich bin gerade bis Mai in Sudamerika unterwegs und schreibe fur Familie und Freunde diesen Blog. Noch eine Frage zum Datum: Es erscheint uber dem Post immer das Einstelldatum, das aber mit dem tatsachlichen Datum nicht immer ubereinstimmt. Kann man da was machen? ? ? Ich ware dir fur eine Auskunft ausserst dankbar!!!!! Danke auch fur deine tolle Ubersicht, die mir bei der Entscheidung einen Blog zu starten, sehr geholfen hat! Hallo, bin dabei meinen ersten Blog zu machen. Danke fur deinen aufschlussreichen Artikel. Trotzdem hoffe ich, dass du mir bei meiner Frage helfen kannst: Ich bin am uberlegen in welcher Sprache ich meinen Blog fuhren soll (der Blog wird mit Sprachen zu tun haben) und ich denke mir auf Englisch mehr Leser erreichen zu konnen, allerdings wurde mir Spanisch besser gefallen. Und Deutsch als meine Muttersprache ware naturlich das Einfachste. Macht es bei Blogs Sinn, den ganzen Blog auf verschiedenen Sprachen anzubieten (auch wenn das viel Arbeit ist) und wie wichtig ist der Ort des Hosts, wenn ich als Ziel-Klientel z.B. Sudamerika anvisiere? Eine Antwort wurde mich sehr freuen! du findest kostenlose Bilder bei Pixabay, Unsplash oder. Alle Bilder sind dort gemeinfrei/CC0, das heisst ohne Urhebernennung und fur jeden Zweck nutzbar. Die Nutzung ist immer mit einem geringen rechtlichen Risiko verbunden. Denn du weisst nicht, ob diejenigen, die das Bild dort hochgeladen haben, auch die Urheber sind. Ich nutze die Dienste jedoch seit uber 5 Jahren und hatte noch keine Probleme damit. Hallo ich wurde gerne einen Blog starten. Ich wurde gerne uber das gartnern schreiben. Ich lese gerne Zeitschriften und Bucher uber dieses Hobby muss ich wenn ich einen Text verfasse und Ideen und Informationen aus den Buchern und Zeitschriften habe diese als Quellen angeben? ! Wenn ja musste ich ja das ganzes Wissen mit einer Quellenangabe ausstatten da ich ja mein Wissen irgendwie angeeignet habe. von allem Wissen, das du dir jemals angeeignet hast, stammen wahrscheinlich 99,99% nicht von dir selbst, sondern von anderen. Im Zuge dessen durfte es urheberrechtlich okay sein (soweit ich weiss, keine Rechtsberatung!), Texte zu schreiben, die soweit abgewandelt sind, dass man die Quelle nicht mehr erkennen kann. Urheberrecht gilt schliesslich nicht fur Ideen, sondern nur fur den Text selbst, also deren schriftliche Ausgestaltung. Du kannst auch bis zu einem bestimmten Mass Texte zitieren, das heisst 1:1 ubernehmen (unter Angabe der Quelle und als Zitat erkenntlich). Davon mal abgesehen: Zu viele Quellenangaben haben noch keinem Text geschadet. Hallo zusammen! Ich wurde gerne einen Blog eroffnen, aber das alles klingt ziemlich kompliziert. Es ist ein Dschungel. Was man hier alles beachten muss, ist ja fur einen Anfanger total schwierig. Fragen uber Fragen sind in meinem Kopf .. @ ALL: Ich bin gerade dabei mich in das Thema Bloggen einzulesen. Eines steht auf jeden Fall fest - ich mochte damit Geld verdienen. Wie sind eure Erfahrungen uber die ersten Schritte? Hat einer von euch evtl. auch erst begonnen? Hallo Finn, ich mochte gerne das sich die Besucher meiner Webseite in ein E-Mail Feld als Abonnenten eintragen konnen. Praktisch das ich es so ahnlich aufbaue wie du es auf der Home Seite hast. Welche Plugins hast du dazukam Einsatz? Die Abonnenten sollen dann die Beitrage per E-Mail erhalten! Mein Problem ist nur wie muss ich das genau umsetzen, bzw. wie hast du das erstellt? Ich nutze das Enfold Theme! Ich wurde das gerne auf meiner Webseite in den oberen Bereich setzen. Wurde mich sehr daruber freuen, wenn du mir verraten wurdest wie das das umsetzen muss. Gestern habe ich einfach eine Domain bei WordPress gekauft, ich war so froh, dass meine Wunsch-Domain noch verfugbar war. Ich mochte eigentlich am Liebsten gleich loslegen mit einrichten meines Blogs und drauflos schreiben, doch mochte ich auch alles halbwegs richtig angehen von Anfang an. Nun bin ich aber verunsichert wie es weitergeht. Ich wurde gerne das von dir empfohlene CMS Pro von webgo kaufen, aber ist dieses dann mit meiner bereits vorhandenen Domain von WordPress kompatibel? Bzw. kann ich diese beiden dann nachher,,zusammenfuhren "? Entschuldige die, sicher dumme, Frage, aber fur einen Anfanger ist das alles doch ganz schon verwirrend. Uber eine Antwort ware ich dir sehr, sehr dankbar! auch ich stecke gerade in der Planungsphase zur Erstellung eines eigenen Blogs. Hut ab vor die zahlreichen Ratschlagen von Finn. Einer seiner Tipps ist das,,Networking" mit anderen Bloggern und damit der Austausch von wichtigen Informationen. Ich wurde mich freuen mehr von dir und deinem Blog zu erfahren. Wie hast du begonnen? Ist dein Blog bereits online? Halte dich nicht zu lange mit dem Design auf. Dein Design musst nicht perfekt sein, um mit deinem Blog zu starten. Konzentrier dich lieber erst einmal darauf, Inhalte zu schreiben. Spater, wenn du dich an das Arbeiten mit WordPress gewohnt hast und sicherer damit geworden bist, kannst du das Design immer noch andern. Da du schon Avada gekauft hast: Installier eine der Demos, um zu sehen, wie der Page Builder funktioniert und um einen guten Startpunkt zu haben. Fur den Food-Bereich konntest du Lifestyle nehmen: Wenn dir das Arbeiten mit Avada dennoch zu kompliziert ist, nimm einfach ein kostenloses Theme aus dem WordPress-Verzeichnis. Das kann auch eines der Standard-Themes sein, wie z. B. Twenty Nineteen oder Twenty Seventeen. Zusatzlich solltest du CSS-Grundlagen lernen. Kauf dir dazu ein Handbuch, mach einen Kurs bei Udemy oder lad dir eine der vielen kostenlosen Lern-Apps herunter (eine konkrete Empfehlung habe ich dazu leider nicht, habe es damals in meinem Studium gelernt). Hallo Finn, Ich habe dieses Jahr bereits schon zweimal meinen Blog gewchselt. Von Blogspot zu WorldPress (die kostenlose Version hat bei mir nicht Funktioniert ) und wieder zuruck. Wurdest du mir raten noch ein mal zu wecheseln? Und weiss du ob ich meinen alten Blog Namen dort wieder verwenden kann? Hallo, ich habe bereits gelesen, dass man im Impressum seinen Namen und Adresse offen legen muss. Aber ich mochte das nicht, dass irgendwann mal jemand vor meiner Tur steht weil er meinen Blog oder Themen blod findet (ganz krass gesagt). Ich wollte einen REINEN,,Erfahrungsblog" erstellen und das nur rein zum lesen fur andere, also keine Kommentare, Likes, Verlinkungen etc. Muss das Impressum trotzdem vorhanden sein? Fuhle mich da nicht sehr wohl dabei. und erstmal danke fur deine Ausfuhrungen. Sie haben mir sehr geholfen (als Anfangerin) einen kleinen aber dennoch guten Einblick zu bekommen. Dafur Daumen hoch. Dennoch habe ich eine Frage. Du hattest ja geschrieben, dass man sich nur auf ein Thema konzentrieren sollte. Nun ist das bei dem, was ich angehen mochte nicht so einfach. Ich mochte uber ein Nischenthema schreiben, um daruber schreiben zu konnen, muss ich aber auch eben Themen wie meinen Alltag (insbesondere meinen Mamaalltag) und so Dinge wie Essen und Fitness mit reinnehmen. Wie stehst du dazu? Was waren dahingehende Uberlegungen? Und (fast vergessen): Ich wohne zwar in England, wurde das ganze aber dennoch gerne uber eine deutsche Seite laufen lassen, da eben Deutsch meine Muttersprache ist. Ist dies moglich oder sollte ich mich lieber bei einem englischen Anbieter umsehen? vielen Dank fur die super Anleitung. Ich bin voller Tatendrang und kurz davor, selbst zu starten. Dazu aber noch eine Frage, die ich noch nicht in den bisherigen Kommentaren gefunden habe: Wenn ich deiner Anleitung folge was Hosting und WordPress angeht - bin ich dann am Ende direkt online? Ich bin ein bisschen zogerlich und wurde gerne Themes und Gestaltung ausprobieren, ohne dass das schon jemand zu sehen bekommt - auch weil ich keine Vorstellung habe, wie so ein Programm aussieht und was da wie gemacht wird. Am liebsten ware es mir, ich konnte ein bisschen basteln und werkeln und so auch rausfinden, wie ich meine Inhalte am besten aufbauen soll - und dann erst online gehen, wenn ich das Gefuhl habe, ich bin genug vorbereitet. Wie lauft das mit WordPress? Hi, ich habe beits einen Blog bei Wix erstellt. Nun habe ich das Problem das wenn mein Blogbeitrag kommentiert werden soll der Besucher sich erst registrieren muss um zu kommentieren. Ich kenne es eigentlich so wie hier das man ohne weiteres seine Email Adresse, Namen, Nachricht und Webseite eintippt und nicht erstmal ein Registrierungsformular eingeblendet bekommt. Und um dann auch noch um den Blogbeitrag zu kommentieren mit Nutzernamen und Passwort einloggen muss. ich kenne mich leider nicht mit Wix aus und kann dir da nicht weiter helfen. Hast du schon im Hilfe-Center geschaut oder den Support kontaktiert? LG Finn PS : Ich will kein Spielverderber sein, aber ich rate dir von Wix als Anbieter ab (meine Begrundung dazu kannst du unter Punkt eins und im FAQ nachlesen). Tu dir den Gefallen und starte lieber einen selbst gehosteten WordPress-Blog Ich denke seit einer Weile daruber nach einen Blog zu beginnen. Das hat vielerlei Grunde: Zunachst bin ich Hobby - Autorin und davor, mein erstes Expose, mein Baby, in die grosse, weite Welt zu schicken (Naja, bei meinem kleinen Verleger aus der Nachbarstadt). Doch was Autoren nun mal begreifen sollten: um interessanter zur werden oder besser sein Buch zu verkaufen, sollte eine Online Prasenz existieren - am besten schon mit einer kleinen Leserschaft. Dann bin ich auch sehr gern kreativ unterwegs im Sinne von Basteln (ich cosplaye und da erwische ich mich selber, wie ich schnell nach einer Vorlage oder Herangehensweise fur bestimmte Kostume suche. Beispielsweise wunschte ich, ich konnte meine eigene Vorlagen eben so teilen (zugegeben, dafur wurde Pinterest wohl vollkommen reichen). Ich bin eine Frau, die in der Regel in Nischen-Manner-Berufen tatig ist. Auch hier wurde ich meine Erfahrungen im 21. Jahrhundert gerne teilen. Gleichzeitig reise ich auch sehr gern. Und je mehr ich schreibe, desto weniger weiss ich, ob es klug ware zum Beispiel Punkt 1,3 und 2 zusammen zu schliessen oder ahnliches. Auf jedenfall kann ich sagen: Ich habe mit dem Schreiben damals fur mich angefangen, und festgestellt, dass meine Ideen auch anderen gefallen und so bin ich bei meinen ersten, kleinen Veroffentlichungen gelandet. Pro Blog nur ein Thema. Multi-Themen-Blogs funktionieren in den meisten Fallen nicht. Vor allem, wenn sich die Themen wenig bis gar nicht uberschneiden. Das heisst in deinem Fall: - Einen Blog fur deine Autorentatigkeit - Einen Bastelblog - Einen Blog uber die Frau in der Arbeitswelt des einundzwanzig Jahrhunderts - Einen Reiseblog Aber bitte starte nicht mehrere Blogs auf einmal, sonst verrennst du dich (ich spreche da aus Erfahrung). Starte einen Blog und konzentrier dich nur darauf. Wenn es irgendwann gut lauft, kannst du ggf. den nachsten starten (wenn du dann noch Zeit dafur findest). Vielen Dank, selbst wenn einem diese Punkte klar sind, so muss man sie scheinbar noch mal von jemanden gesagt bekommen. Daher danke ich Dir. So werde ich mir die Tage evtl. etwas uberlegen (bzgl. Titel und welches Thema genau), das am Ende,,einfacher" zu erweitern ware um es uber die namentliche Eben miteinander verbinden zu konnen. Denke aber, dass Wahl zu nachst eher auf die Autorentatigkeit fiele, als die anderen Themen. erst mal ganz lieben Dank fur den Beitrag, der mir die ein oder andere Entscheidung schon abgenommen hat. Ich betreibe schon einen kleinen Blog, der unter Strato gehostet wird und mit einem WP Packet verkauft wird. Das kostet mich zur Zeit 7EUR im Monat, bis dato bin ich zufrieden. Jetzt war oder bin ich auf der Suche nach einer Losung, einen zweiten Blog aufzubauen, da ich ein ganz anderes Thema aufnehmen will, was ich eigentlich von dem existierenden Reiseblog trennen mag. Ich werde aus den Strato Vorgaben, ob das in einem Paket moglich wahre nicht schlau, und ein neues Packet zum gleichen Preis fur den neuen Blog ist mir zu viel solange ich nicht weiss das dieser lauft. Somit kommt mir Dein Angebot von webgo sehr gelegen und klingt toll. Eine Frage hatte ich noch, weisst DU ob es die Moglichkeit gibt zwei Seiten mit unterschiedlicher Domain unter einem Paket zu betreiben? Hallo Finn, ich bin technisch eigentlich nicht so wirklich versiert, aber dennoch wollte ich unbedingt meine eigene Website, respektive Blog einrichten. Zunachst war mein Entschluss, dass ich einen kostenlosen Anbieter wahle, wie zB Jimdo, etc. Regestriert und angefangen hatte ich dort auch schon. Dann stiess ich auf deine Seite und diesen Artikel plus Anleitung. Dadurch bin ich nochmal umgeswitcht und ich habe es Dank deiner so einfachen und detaillierten Anleitung geschafft, wordpress zu installieren und meine Seite einzurichten. Das war mitte der Woche und heute hat meine Seite schon dreiundneunzig Aufrufe vielen Dank fur den tollen Artikel, ich habe mir schon einiges mitgeschrieben! Und zwar mochte ich es auch wagen einen Blog zum Thema,,Healthy Lifestyle" zu erstellen, mit Fokus auf Food und evt. in Verbindung mit Sport und Reisen. Das gibt es wahrscheinlich schon zu Hauf, aber naja, mir macht es Spass Ich tue mich immer noch schwer mit dem Hosting finden etc., da ich uberhaupt keine Ahnung von nichts habe Du empfiehlst webgo fur blutige Anfanger? Ausserdem weiss ich naturlich noch nicht, wie es mit dem Bloggen laufen wird und ob ich jemls irgendwie Geld damit verdienen werde. Daher bin ich mir nicht sicher inwieweit ich ich Geld dort am Anfang in Host und Themes investieren soll oder ob man das auch ersteinmal kostengunstiger machen kann. Hast du vielleicht einen Tip, wie ich ersteinmal kostengunstig, aber dennoch mit allem notigen starten kann? ich wurde dir immer dazu raten, selbst zu hosten und nicht auf eine kostenlose Blogplattform zuruckzugreifen. Auch wenn du nicht weisst, ob du auch noch in einem Jahr bloggen wirst oder nicht. Im FAQ-Abschnitt bei der Frage,,Kann ich auch einen Blog kostenlos erstellen? " findest du eine umfassende Begrundung dazu. Samtliche andere Kosten kannst du dir jedoch erst einmal sparen. Es gibt sehr gute kostenlose Themes und WordPress-Plugins. Kostenlose Bilder. Kostenlose Tools fur Social Media und SEO. Sogar kostenlose Generatoren zum Erstellen von Impressum und Datenschutzerklarung. LG Finn PS : Es ist nicht schlecht, wenn es schon viele andere Blogs zu deinem Thema gibt. Im Gegenteil. Das ist namlich ein Merkmal dafur, dass viel Interesse daran besteht und es eine potenziell grosse Leserschaft gibt irgendwie schaffe ich es nicht, bei webgo im Bestellvorgang Deinen Gutscheincode einzugeben bin ich da zu blod das Feld fur die Eingabe zu finden, oder ist er nicht mit dem Vorteilsangebot kombinierbar? Vielen Dank fur die super detaillierte Anleitung zur Erstellung eines Blogs. Ein Bekannter war schon von seiner Webseitenerstellung ganz schon uberfordert. Jetzt will er sich aber an einen Blog wagen. Werde im die Seite weiterempfehlen. Sehr schon strukturierter und interessanter Post. Beim Hoster ist der Preis aber nicht gleich mit Leistung oder so. Ich habe ein paar Hoster ausprobiert und bin seit Jahren bei one(punkt)com geblieben. Ausfallzeiten = Null, Geschwindigkeit = wurde oft angeschrieben weil mein Blog, mit etlichen, nicht imprimierten Bildern, echt schnell istund der Service ist unschlagbar (finde ich)24 Std. Support und die fuhren einen durch die kleinsten Punkte, wenn man nicht weiter kommt (die haben mit mir im Chat und am Telefon die komplette FTP-Installation gemacht, als ich noch nicht mal wusste, was ein Backend war ). Ich glaube, auch da heisst es, am besten ausprobieren und sehen, mit wem man am besten zufrieden ist. Mit der 1-Click-Installation habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, weil auf den Blogs meine gekauften Themes nicht richtig laufen. Aber das Wichtigste ist, man muss mit dem Hoster und seinem Blog zufrieden sein, denn wenn das schon nicht stimmt, vergeht die Lust am Bloggen schneller als sie gekommen ist Danke fur die tolle Info. super Anleitung, vielen Dank dafur! Da ich noch uberhaupt nicht weiss, ob mein Blog etwas einringen wird bzw wird es ein wenig dauern bis es soweit ist, wollte ich fragen, ob man den Blog als Kleinunternehmen anmelden muss? Worauf muss man hierbei achten? Bis du mit einem Blog die ersten paar Euros verdienst, kann es auch durchaus ein bisschen dauern Die ersten Monate wurde ich mich eh nicht darauf konzentrieren, Geld mit dem Blog zu verdienen, sondern Blogartikel zu schreiben, dein Alleinstellungsmerkmal zu finden, deine Zielgruppe kennenzulernen und so langsam erste Leser zu gewinnen. Schoner Beitrag. Konnt ihr auch mal ein bisschen was uber responsive Design zeigen. Es gibt ja auch Meinungen, dass das fur SEO nicht gut ist und andere sagen wiederum es ware gut. Mich wurde da mal ein umfangreicher Beitrag interessieren. vielen Dank fur diese super Anleitung. Trotzdem habe ich mir gerade die Frage gestellt, ob ich bei der 1-Klick-Installation die Schritte unter Punkt fünf ebenfalls machen muss oder ob diese obsolet sind. Sollte ich nach der schnellen Installation noch etwas beachten/wichtiges einstellen oder mache ich direkt mit Punkt 6 weiter? Ich habe da eine kleine Frage und hoffe das du mir da weiterhelfen kannst. Und zwar wurde ich auch gerne einen eigenen Blog starten. Diesen allerdings in 3 verschiedenen Sprachen gestalten, sodass sich Besucher, die auf meine Seite kommen, auswahlen konnen in welcher Sprache sie gerne lesen wollen Ware das bei Raidboxes ohne weiteres und nur mit einer Domain moglich? Interessanter Beitrag! Bin drauf gestossen, da ich auch uberlege, einen Blog zu machen. Meine Frage: Du schreibst, dass man Plugins, Themes und WordPress immer aktuell halten sollte (immer alle Updates installieren!). Bei Raidboxes beim 15EUR-Paket steht bei den Konditionen,,+15EUR / Monat Plugin- & Theme-Updates " . Was genau ist damit gemeint? Wenn ich Plugin- und Theme-Updates haben will, muss ich pro Monat 15EUR drauf zahlen? Aber wenn ich keine Updates habe, ist es nicht sicher? Also muss ich eigentlich insgesamt 30EUR im Monat zahlen, damit es sicher ist? Bin noch ganz neu in dem Metier und habe von nix ne Ahnung;). Noch eine Frage: Da ich wirklich blutige Anfangerin bin, was empfiehlst du dann ehr? webgo oder raidboxes? webgo ist preiswerter, was gut ist, da ich noch keine Ahnung habe, wie mein Blog laufen wird. Aber wenn ich das richtig sehe, ubernimmt raidboxes mehr Arbeit? Mir graut vor allem vor der technischen Einrichtung / Installation Domain, Hosting, SSL, FTP-Server: alles Worter, die mir Angst machen und ich nicht weiss, wo ich anfangen soll Eigentlich will ich einfach nur drauf losschreiben! mit der Update-Option bei Raidboxes ist gemeint, dass die die Plugin- und Theme-Updates fur dich ubernehmen. Du kannst aber naturlich immer die Plugin- und Theme-Updates selbst vornehmen (mache ich auch so, die 15 EUR mehr kannst du dir sparen). Wenn du einfach nur drauflos schreiben willst, dann ist Raidboxes die richtige Wahl fur dich. Da musst du eigentlich nur die Box bestellen, eine Domain hinzufugen und los geht's. LG Finn PS : Wenn du ein bisschen Geld sparen willst, dann nimm den MINI-Tarif von denen. Kostet nur 9 EUR im Monat und reicht bei einfachen Blogs auch locker bis 1.000 Besucher am Tag (wo man auch erst einmal hinkommen muss). Hallo lieber Finn, wow, das ist eine super Anleitung mit vielen hilfreichen Tipps! Ich nutze All-Inkl schon langer als meinen Hoster und bin soweit zufrieden. Von Raidboxes habe ich schon ofters gehort und werde es mal ausprobieren. Vielen Dank! Liebe Grusse Alessia erstmal Danke fur deinen Beitrag! Sehr hilfreich und motivierend! Ich spiele schon seit einiger Zeit mit der Idee eines eigenen Blogs. Was mir etwas,,Angst" bereitet sind die Kosten fur den Anfang, gerade deshalb weil man als Laie nicht weiss, was auf einem zukommen konnte und man Verluste naturlich vermeiden mochte. Z.B. ist mir nicht ganz klar, wie die Erstellung des Impressums und der Datenschutzerklarung funktioniert. Sind diese kostenlos? Wenn nicht, was sind mogliche Preise und auf welche Zeitdauer erstrecken sie sich? (monatlich, jahrlich ?) Mit wie vielen Kosten muss man monatlich rechnen, wenn man sich in das Abenteur des Bloggens auf eigenstandige Weise begeben mochte? Am Anfang hast du nur Kosten durch Hosting von etwa 5-10 EUR im Monat. Vorlagen fur's Impressum oder die Datenschutzerklarung kannst du dir als Privatperson oder Kleinunternehmer kostenlos uber einen Generator erstellen, z. B. hier: Kaum jemand kann so einfaltig kommen wie ich. Aber hilft trotzdem jemand? Ich mochte mein schon etwas langeres Leben darstellen, weil darin zu viel passierte. Zu lange sollte es nicht mehr dauern und Ahnung habe ich von gar nichts, davon aber ganz viel. Kann auch nicht englisch. Der Text ist viele hundert (!) Seiten lang, paar Fotos dabei, ganz kleine, wegen Speicherplatz. Sonst nichts weiter. Aber wie kann das gehen? Ein Blog oder eine Webseite oder... Nein - kein Buchdruck. Wer soll das bezahlen? Bin allein, hab keine Hilfe mehr. Wer weiss Rat, hilft mir weiter? ein Blog ist eine sehr gute Idee, um das, was du zu sagen oder zu erzahlen hast, in die Welt zu tragen. Egal ob sich dabei um Ratgeber-Artikel, Anleitungen, News, Erfahrungs- oder Erlebnisberichte, ein Tagebuch oder sogar ein komplettes Buch handelt. Super hilfreicher Artikel zumal ich jetzt wirklich daruber nachdenke, meinen Buchblog bei blogspot evtl. zu webgo zu gehen. Das Paket ist echt gut und auch alles andere. Allerdings muss ich mich noch schlau lesen, wie ich meine Posts von blogspot dann auf den neuen bekomme. Da steckt einfach so viel Herzblut drin Liebe Grusse Hanne Hallo, Finn, habe bereits Schiffbruch bei verschiedenen Anbietern, aufgeben mochte ich nicht. Die Existenz unseres Lebens auf dieser Erde ist auf das ausserste gefahrdet. Schau bitte mal unter,,google" Horst Wallisch Politiker nach. Bisher haben alle Anbieter den,,goldenen Loffel" angeboten. Es waren,,Goldsucher

Artikel Video:    

Thematisch relevante Suchbegriffe bzw. Keywords:    

    Bewerte deinen Artikel:

    Text mit Freunden teilen:    via Facebook     via Twitter     via WhatsApp

    Wir entwickeln eine intelligente Sprachtechnologie-Software. Einsetzbar, um Klickrate auf über 12% zu erhöhen. Mehr erfahren? Mit Email anmelden!    


    Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!


    Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

    © 2018 - 2019 -