SEO Text Generator: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Text Generator

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


  -  Melde dich zum kostenlosen ArtikelSchreiber Newsletter an!
Deine Werbeanzeigen sollen eine Click Through Rate / Klickrate (CTR) von 7% bekommen? Willst du 230 Euro zusätzliche Werbeeinahmen pro Monat extra?

Mit deiner geschäftlichen Email Adresse anmelden und erfahren wie:


Dein neuer Artikel - durch eine Künstliche Intelligenz/KI geschrieben
Wir verbessern den ArtikelSchreiber für Dich. Bitte nimm an unserer Umfrage teil!
Überschrift:    

Pflegemode

Lesezeit:    

8 Minuten, 1 Sekunde

Sprache:    

de

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

Rehahose

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

Senioren

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Krankenhauspatientin ✓ Aufzupassen ✓ Unabhängigkeit ✓ Pflegekraft ✓ Leben ✓ Teilzeitbetreuerin ✓ Menschen ✓ Krankenhauskleider ✓ Alzheimer ✓ Mutter

Zusammenfassung:    

  • Trauer ist ein wiederkehrendes Thema in Ihrem Buch Lernen, den Sturm zu überstehen: Eine Geschichte über Leben, Liebe und Alzheimer.
  • Ich beschloss, nach jedem Anruf eine Dankbarkeitsliste zu erstellen, da ich mich dann auf die guten Teile des Telefonanrufs konzentrieren musste, damit ich Dinge auf meine Liste setzen konnte.
  • Ich fing häufiger an, mit meinen Eltern Facetiming zu machen, und es half mir, mich auch in anderen Aspekten dieser Reise auf Dankbarkeit zu konzentrieren.

Weiterführende Links auf Wikipedia:    

Weiterführende Artikel auf ArtikelSchreiber.com:    

  1. Geschenkideen von A bis Z Entdecke 900 Geschenkideen
  2. Homepage für Immobilienmakler erstellen » Infos & Tipps
  3. Finden Sie den passenden Bauunternehmen homify
  4. SEO for a New Website: Here’s Everything You Need to Know to Start Ran
  5. Environment Essay Sample: Human Impact on the Environment!
  6. Lippert Marcus in St Märgen ➩ bei Das Telefonbuch fi


Artikel vorlesen lassen:

Artikel downloaden (als Text und PDF):    

Artikel Text:
   

Eine Pflegekraft teilt ihre Erfahrungen Bei ihrer Mutter Jerie wurde zweitausendzehn im Alter von zweiundsechzig Jahren Alzheimer diagnostiziert. Lauren veröffentlichte ihr erstes Buch „Lernen, den Sturm zu überstehen: Eine Geschichte über Leben, Liebe und Alzheimer“. Sie schreibt über ihre Erfahrungen in ihrem Blog „Leben, Liebe und Alzheimer“. Lauren Dykovitz ist Schriftstellerin und Autorin. Hier finden sie die fragen und Antworten mit Lauren, in denen mehr über ihre Reise zur Pflege erfahren: Erzählen sie uns von sich und Ihrem Leben als Pflegekraft. Wie hat es begonnen? bei meiner Mutter wurde im Juli zweitausendzehn im Alter von zweiundsechzig Jahren die früh einsetzende Alzheimer-Krankheit diagnostiziert. Psyche war fünfundzwanzig Jahre alt und zu diesem Zeitpunkt neu verlobt. Ich hätte glücklich und aufgeregt sein sollen, meine Hochzeit zu planen, war es aber nicht. Ich fühlte mich traurig, deprimiert, wütend und allein. Ich kannte niemanden in meinem Alter, der einen Elternteil hatte, der an Alzheimer litt. Ich hatte das Gefühl, dass niemand verstand, was ich durchmachte, also sprach ich mit niemandem über die Krankheit meiner Mutter. Ich habe alles für mich behalten. neben dieser Zeit arbeitete ich als Polizistin und hatte oft die Aufgabe, Menschen zu helfen, aber ich konnte den beiden Menschen, die meine Hilfe am dringendsten brauchten, nicht helfen: meiner Mutter und meinem Vater. Ich arbeitete abwechselnd in Schichten, in Nächten, Wochenenden und Feiertagen. Ich hatte das Gefühl, an meinen freien Tagen nie genug Zeit zu haben, um meine Mutter zu besuchen oder auf sie aufzupassen. Ich war unglücklich. Letztendlich traf ich die Entscheidung, meinen Job zu kündigen, und wurde eine Teilzeitbetreuerin für meine Mutter, so dass mein Vater weiterhin Vollzeit arbeiten konnte. Mensch war jede Art von Betreuer. Ich war die fast nicht existierende Betreuerin, weil ich zu beschäftigt mit der Arbeit und meinem eigenen Leben war. Ich war die allgegenwärtige Betreuerin, die den größten Teil meines Lebens aufgegeben hat, um dort zu sein, um zu helfen. Ich war die Teilzeitbetreuerin, die tat, was ich konnte, wenn ich konnte. Und ich war die Fernbetreuerin, als ich weggezogen bin, um die Karriere meines Mannes zu unterstützen. Ich hatte nie vor, die Pflegekraft meiner Mutter zu werden, aber ich bin so froh, dass es sich als richtig herausgestellt hat. Die Zeit, die ich mit ihr verbringen konnte, und die Lektionen, die ich in diesen Jahren gelernt habe, sind von unschätzbarem Wert. Ich bin kein Experte für Alzheimer, aber ich wurde ein Experte für meine Mutter. Ich habe gelernt, was bei ihr funktioniert hat und was nicht. Ich habe gelernt, was sie konnte und was nicht. Ich begann jeden Tag, den ich mit ihr verbrachte, zu versuchen, das Alzheimer-Rätsel zu lösen. Es gab so viele Tage, an denen ich mich völlig besiegt fühlte, aber es gab auch Tage, an denen ich das Gefühl hatte, gewonnen zu haben. Ich habe gelernt, dass ich trotz des Fortschreitens ihrer Alzheimer-Krankheit Momente der Freude für meine Mutter schaffen konnte. Sie können das Endergebnis dieser Krankheit nicht ändern, aber Sie können die Lebensqualität Ihres geliebten Menschen verbessern, der damit lebt. Was war Ihre größte Herausforderung als weibliche Pflegekraft? Meine größte Herausforderung bestand darin, mein Leben auf Eis zu legen und nicht in der Lage zu sein, einen finanziellen Beitrag zu meinem eigenen Haushalt zu leisten. Als ich vor fast sieben Jahren meinen Vollzeitjob kündigte, hatte ich nie vor, so lange arbeitslos zu sein. Ich hatte immer Probleme damit, mich von vielen meiner Kollegen getrennt zu fühlen, weil mein Lebensweg so anders war als der ihre. Ich fing an, auf meine Mutter aufzupassen, als die meisten Frauen in meinem Alter entweder eine hervorragende Karriere machten oder Babys hatten und Kinder großzogen. Ich habe nichts davon getan. dazwischen ein Großteil der Gesellschaft die Tatsache akzeptiert, dass viele Frauen eine Karrierepause einlegen, um ihre Kinder großzuziehen, versteht niemand wirklich, wann eine 28-jährige Frau eine Karrierepause einlegt, um sich um ihre Mutter zu kümmern. Im Laufe der Jahre habe ich akzeptiert, dass die Zeitachse meines Lebens anders aussieht als die der meisten meiner Kollegen, aber das bedeutet nicht, dass mein Erfolg nicht geringer sein wird. Es mag später im Leben für mich kommen, aber es wird trotzdem kommen. Trauer ist ein wiederkehrendes Thema in Ihrem Buch Lernen, den Sturm zu überstehen: Eine Geschichte über Leben, Liebe und Alzheimer. Sie sprechen über Verlust, aber es gibt Hoffnung in Ihrem Buch. Wie passt man sich den ständigen Herausforderungen von Trauer und Hoffnung an? Der Umgang mit Alzheimer meiner Mutter in den letzten zehn Jahren hat mir viele Erfahrungen geschenkt. Ich habe gelernt, dass sie sich niemals zu sehr darüber beschweren sollten, was Sie gerade durchmachen. Eines Tages wirst du darum bitten, das zu haben, was du jetzt hast. sie müssen lernen zu schätzen, was sie haben, während Sie es haben, denn eines Tages wird es für immer verschwunden sein und Sie werden keine Chance haben, sich zu verabschieden. Sie wissen nie, wann das letzte Mal das letzte Einmal sein wird. Es wird immer Trauer geben und es ist wichtig, dies anzuerkennen, aber es kann auch Freude und Schönheit auf dieser Reise geben. sie müssen sich nicht zurücklehnen und diese schreckliche Krankheit alles zerstören lassen. Seien Sie unerbittlich in Ihrem Bestreben, Ihren geliebten Menschen zum Lächeln zu bringen. Umfassen sie diese kostbaren Momente der Freude und schätzen Sie diese kleinen Bonbons der Klarheit. Das wird dich bis zum Ende durchbringen. Es ist ein langer und schwieriger Weg. Diese Krankheit ist herzzerreißend und sie werden Ihren geliebten Menschen lange bevor sie weg sind trauern. Diese Krankheit wird dich umwerfen, aber irgendwie wirst du immer wieder aufstehen. Eine Sache, die mir auf dieser Reise wirklich geholfen hat, ist das Erstellen von Dankbarkeitslisten. Als ich weit weg von meiner Mutter lebte, musste ich mich auf Facetime-Anrufe mit ihr und meinem Vater verlassen, da meine Mutter nicht mehr telefonieren konnte. Mensch wurde von diesen anrufen so traurig, deprimiert und fühlte mich besiegt. Ich hatte so viel Angst vor Facetiming mit meinen Eltern, dass ich es einfach so lange wie möglich vermeiden wollte. Mir wurde klar, dass ich manchmal Tage verbrachte, ohne meine Mutter zu sehen oder mit ihr zu sprechen. Ich beschloss, nach jedem Anruf eine Dankbarkeitsliste zu erstellen, da ich mich dann auf die guten Teile des Telefonanrufs konzentrieren musste, damit ich Dinge auf meine Liste setzen konnte. Es hat meine Perspektive und die Boden und Weise, wie ich diese Anrufe betrachtete, total verändert. Ich fing häufiger an, mit meinen Eltern Facetiming zu machen, und es half mir, mich auch in anderen Aspekten dieser Reise auf Dankbarkeit zu konzentrieren. Es hat mich gelehrt, dass Trauer und Dankbarkeit zusammenfallen können. Was halten Sie als Pflegekraft von anpassungsfähiger Kleidung (wie haben sie Ihnen oder Ihrer Mutter das Leben leichter gemacht)? Ego denke, anpassungsfähige Kleidung kann sehr hilfreich sein, um die Würde und Unabhängigkeit eines Menschen zu wahren. Ich habe Pflegemode erst vor kurzem entdeckt, als ich nach Krankenhauskleidern für meine Mutter suchte, die nun bettlägerig ist. Die meisten Krankenhauskleider, die ich fand, sahen für mich zu sehr wie ein Krankenkittel aus. Sie waren weiß mit blauen Tupfen und das Material war hauchdünn. Ich wollte etwas mit weicherem, schönerem Material, hübschen Farben und femininen Drucken. Ich wollte, dass meine Mutter schön aussieht und sich schön fühlt. Ich wollte, dass meine Mutter wie meine Mutter aussieht, nicht wie eine Krankenhauspatientin. Nur weil jemand seine Tage im Rollstuhl sitzt oder im Krankenhausbett liegt, heißt das nicht, dass er es nicht verdient, gut auszusehen. Ich wünschte nur, wir hätten früher Pflegemode entdeckt. Es hätte meiner Mutter die Würde und Unabhängigkeit geben können, sich viel länger ohne Hilfe anzuziehen. Irgendwelche Ratschläge oder Tipps haben Sie für andere Betreuer? Du wirst Fehler machen. Sie werden Dinge tun und sagen, die sie gerne nicht getan hätten. Sie werden an manchen tagen Ihre Geduld und sogar Ihren Verstand verlieren. Es ist in Ordnung. Lernen sie einfach daraus und fahren Sie fort. Nimm das Gute mit dem Schlechten. dasjenige Böse macht das Gute so viel besser. Das Schlechte hilft Ihnen, als Person zu wachsen, und macht Sie zu einer besseren Pflegekraft. Nehmen sie Ihre Rolle im Leben Ihres geliebten Menschen an. Nehmen Sie diese Weg an. Finde die Freude in jeder Situation. Such danach. Suche es aktiv aus. Es ist da. Wenn sie die Freude nicht finden können, dann sei es so. Schaffen Sie Momente der Freude für Ihren geliebten Menschen. Es wird viele Tage eine Herausforderung sein. Kein Problem. Diese Herausforderung verändert dich. Es macht dich stärker. Lass es zu. Über den Autor: Lauren Dykovitz ist Schriftstellerin und Autorin. Sie lebt in New Jersey. Bei ihrer Mutter Jerie wurde zweitausendzehn im Alter von zweiundsechzig Jahren Alzheimer diagnostiziert. Lauren war zu diesem Zeitpunkt erst fünfundzwanzig Jahre alt. Jerie lebt immer noch mit Alzheimer im Endstadium. Lauren schreibt über ihre Erfahrungen in ihrem Blog „Leben, Liebe und Alzheimer“. Sie hat auch für mehrere andere Blogs und Websites mitgewirkt. Lauren veröffentlichte ihr erstes Buch „Lernen, den Sturm zu überstehen: Eine Geschichte über Leben, Liebe und Alzheimer“. Sie ist auch Mitglied von AlzAuthors, einer Gruppe von Autoren, die Bücher über Alzheimer und Demenz geschrieben haben. Bitte besuchen Sie lifeloveandalzheimers.com, um mehr über Laurens Reise zu erfahren.
Dieser Artikel wurde mit dem automatischen SEO Text Schreiber https://www.artikelschreiber.com/ erstellt - Versuche es selbst und erzähle deinen Freunden davon!

   

Pflegemode
Source: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/59/Senior_Guy_At_The_Office_Cartoon.svg/555px-Senior_Guy_At_The_Office_Cartoon.svg.png

Artikel Video:    
Wort und Tag Wolke:    

Rehahose, Senioren, word tag cloud, wort und tag wolke

Thematisch relevante Suchbegriffe bzw. Keywords:    

  • Artikelbeschreibungen
  • Ausstattungsmerkmalen
  • Inkontinenzmaterial
  • Klettverschlusslaschen
  • Lifeloveandalzheimers
  • Preisschwankungen
  • Qualitätsanforderungen
  • Qualitätskontrolle
  • Rückenreißverschluss
  • Schwierigkeitsgrade
  • Verständlicherweise
  • Überdurchschnittliches

Quellenangabe:    

https://pflegemode.de/tag/senioren?print=print-search

Bitte verlinke uns auf hochwertigen Webseiten:    

Bewerte deinen Artikel:

Text mit Freunden teilen:    via Facebook     via Twitter     via WhatsApp     via LinkedIn

  -  Wir beschäftigen uns mit Text Generierung als Artikel Suchmaschine
Diese Webseite beschäftigt sich mit diesen Themeninhalten und bietet kostenlose Services im Bereich:
  • keyword recherche tool kostenlos
  • content generator online free
  • zufallstext generator
  • seo texte schreiben tool


Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!

Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

© 2018 - 2020 - ArtikelSchreiber.com: Artikel Suchmaschine/Suche und Text Generator basierend auf Künstlicher Intelligenz/KI im Bereich Natürliche Sprachverarbeitung/NLP.
  -     -   Sprachprofil ALGORITHM   -     -