SEO Text Generator: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Text Generator

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!

Verdienen Sie Krypto-Währungen beim Surfen mit dem Brave Browser mit integriertem Ad-Blocker: https://brave.com/art196.

UNAIQUE.NET: Teste den KI basierten Nachfolger von ARTIKELSCHREIBER.COM!


  -  Melde dich zum kostenlosen ArtikelSchreiber Newsletter an!
Deine Werbeanzeigen sollen eine Click Through Rate / Klickrate (CTR) von 7% bekommen? Willst du 230 Euro zusätzliche Werbeeinahmen pro Monat extra?

Mit deiner geschäftlichen Email Adresse anmelden und erfahren wie:


Dein neuer Artikel - durch eine Künstliche Intelligenz/KI geschrieben Überschrift:    

margareteaudrey

Lesezeit:    

5 Minuten, 58 Sekunden

Sprache:    

de

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

not every woman with a uterus wants a baby

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

not every woman with a uterus wants a baby

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Klassenkameradin ✓ Unterbrochen ✓ Hypnobirthing ✓ Verantwortungsvolle ✓ Babysohn ✓ Hebamme ✓ Schon ✓ Muttermund

Zusammenfassung:    

  • Leider kamen wir gar nicht mehr dazu, auch nur das Wasser einzulassen und mich beschlich das dumpfe Gefühl, dass unsere Hebamme das genauso geplant hatte, denn die Weitung der Gefäße in der Wanne und damit stärkere Blutungen sollten diesmal verhindert werden.
  • Wie kraftvoll diese Stadium der Trance waren, wurde mir einschneidenden als ich zu Beginn einer Wehe, dicht neben meiner Frau stehend, auf die andere Seite des großen Geburtsbettes wechselte und mich direkt vor sie stellte.
  • Ich weiß, dass meine Frau eine ausgebildete Singstimme hat, aber die schiere Lautstärke und das Volumen der Laute in dieser körperlichen Extremsituation ließen mich mit Gänsehaut um die Scheiben des Kreißsaals bangen.

Weiterführende Links auf Wikipedia:    


    Artikel vorlesen lassen:

    Artikel downloaden (als Text und PDF):    

    Artikel Text:
       

    Please scroll down for the English variante Dieser Geburtsbericht ist ein Gastpost – die Frau ist so befasst mit Stillen, Windeln waschen und sich ausruhen, dass sie mir die verantwortungsvolle Aufgabe übertragen hat, eine Erinnerung an diesen ganz speziellen Tag niederzuschreiben. Die Sicht ist natürlich gewissermaßen eine äußere, aber dennoch noch ziemlich trocken dran. Beim zweiten Kind ist eben alles anders und das ist ganz normal und gut, eine Lektion die auch ich erst lernen musste. Am Morgen des 27.8. passte auf ich allein auf, denn meine Frau war bereits erwacht – so dachte ich. In Wirklichkeit war sie aber die ganze Nacht immer mal wieder lebhaft gewesen, weil sie Wehen gehabt hatte. Es waren ja nur noch drei Tage bis ET, sie wiegelte aber ab – das sind noch lange keine ernsthaften Wehen! Dennoch bat ich sie, lieber mal aufzuschreiben. Der Morgen, den ich noch mit dem Babysohn auf dem Spielfeld verbrachte während die Mama noch ein Stündchen Schlaf nachholte, ergab schon recht turnusmäßig Wehen alle sieben bis zehn Minuten. Deshalb wurde kurzerhand die Hebamme angerufen und eine Audienz in der Praxis gegenüber ausgemacht. Die 200m bis zur Praxis wurden von zwei Wehen unterbrochen, die schon gewaltig waren und veratmet werden mussten, jetzt wird es allmählich ernst, dachte ich. Als wir dann drin waren, bekommten mit wir nur ein überraschtes „oh!“ unserer Hebamme. Die auf meine ängstigen Nachfrage bewilligte Auskunft, dass der Muttermund schon bei 4cm sei, trug genauso wenig zur Senkung meines Blutdrucks bei wie die Prognose, dass der Muttermund bei der nächsten Wehe auch aufgedehnt (!) werden könne und das Kind dann gleich hier kommen würde. WIE Bitten ? Ich forderte auf schon aus der Gesichtshaut fahren, aber die Hebamme sagte, es sei noch nicht kritisch, aber wir sollten mal in Ruhe alles zusammen packen und dann ins Krankenhaus fahren. Nun gut. Durchatmen. Die Krankenhaustasche und die Tasche für den Aufenthalt des Babysohns bei Freunden waren schon seit Wochen und im Auto verstaut. Noch ohne ehrlich empfindet zu haben, was da gerade passiert war holte ich mir einen Döner, um in den fortlaufend Stunden etwas zum Verdauen zu haben. Dabei nahm ich den Babysohn in der Trage mit, aber es gelang seiner Mama nur durch mehrfache Beteuerung, eine vorherige Eskorte nach Hause zu verhindern. Halb eins waren wir in der Hebammenpraxis, um eins bei unseren Freunde um den Babysohn in ihre Obhut zu geben. Fünfter Stock, die Frau im Auto und versetzte sich unter den Wehen per „Hypnobirthing“ in Trance, um die Schmerzen prima ertragen zu können. Dies hatte ihr in den stopp Wochen viel Spott von mir eingetragen, ich noch viel weniger an diesen „Hippiekram“ vermutete als sie, sie aber nichts unversucht lassen wollte, um die Geburtsschmerzen auf naturbelassen Art und Weise zu lindern. Wie effektiv diese Methode dann tatsächlich war, sollte sich später erweisen. Jetzt waren wir zu zweieinhalbt auf dem Weg, die Geburt prima über die Bühne zu fangen dachte ich, als ich den große Schlaglöchern auswich. Um scharf nach ungefähr zwei dann Landung im Krankenhaus. Ein leichtes Déja vu kam sowohl bei der Einfahrt ins Parkhaus als auch als die Kreißsaaltüren aufschwangen auf – been there, done that. Am Hauseingang zum Kreißsaal hängt ab der Mann dann seine Verantwortung für alles an den Haken und versucht, nicht im Weg zu stehen. Einfach wurde mir das durch das Truppe der Klinik, das wie eine große Familie war: Die Hebammenschülerin war eine Bekannte von mir, die ausführende Hebamme unsere „Spezialistin“, die auch schon den Babysohn routiniert auf die Welt hatte und eine Klassenkameradin meiner Frau war. Als sich die Chefärztin dann noch als die Mutter einer anderen Klassenkameradin herausstellte, war der Muttermund bereits bei 7cm, da war es gerade mal um zwei. Was bei der Geschlecht unseres Sohnes für mich sehr bekleiden war, dass ich immer exakt wusste, was im wahrsten Sinne gerade „Phase“ war, und sogar der Hebamme die verbleibende Zeit bis zur Geburt nennen konnte. Hier war alles anders. Die Geburtshelfer gehte an nach anderthalb Stunden bereits Dammschutz und ich fragte mich, warum sie das jetzt schon machte, eigentlich doch erst zu den Presswehen. Meine Blondine forderte auf eigentlich wieder eine Wassergeburt machen, und diesmal wurden wir auch unmittelbar in einen schönen, geräumigen und gelüfteten Kreißsaal geleitet, in dem eine „richtige“ Geburtswanne stand. Leider kamen wir gar nicht mehr dazu, auch nur das Wasser einzulassen und mich beschlich das dumpfe Gefühl, dass unsere Hebamme das genauso geplant hatte, denn die Weitung der Gefäße in der Wanne und damit stärkere Blutungen sollten diesmal verhindert werden. So laufte weg sich dann meine Blondie anfangs am Fußende des Bettes wieder, zwischen den Wehen unterhielten wir uns normal, ich rief noch meine Geschwister an und wir scherzten – so ganz und gar nicht „like a Geburt“. Unter den Wehen spezialisierte sie sich mit den Händen an zwei Haltegriffen per „Hypnobirthing“. Wie kraftvoll diese Stadium der Trance waren, wurde mir einschneidenden als ich zu Beginn einer Wehe, dicht neben meiner Frau stehend, auf die andere Seite des großen Geburtsbettes wechselte und mich direkt vor sie stellte. Normalerweise spürt man das ja, wenn jemand einem so nah ist, doch als die Wehe vorüber war und sie aus ihrer Konzentrations- und Atemübung auftauchte, bekam sie einen Riesenschreck weil sie mich nicht bemerkt hatte. An irgendeinem Knackpunkt hatte unsere Hebamme schon eine Matte und weiche Unterlagen, sowie Tücher und ein Bassin mit warmem Wasser geholt. Zusätzlich war da urplötzlich ein Stuhl, auf den ich mich setzen ein sollte. Ich kriegte einen Pieper in die Kraft und die Hebamme sagte deutlich zu mir „drücken wenn ich ´jetzt´ sage!“. Meine Tante befand ungefähr auf meinem Schoß, halb saß sie vor mir und „hypnobirthte“ die jetzt schon ziemlich harten Wehen weg. Irgendwann war es aber selbst mit dieser Schließtechnik einfach vorbei und sie begann, die von vom Babysohn bekannten oooOOOOHs auszustoßen. Ich weiß, dass meine Frau eine ausgebildete Singstimme hat, aber die schiere Lautstärke und das Volumen der Laute in dieser körperlichen Extremsituation ließen mich mit Gänsehaut um die Scheiben des Kreißsaals bangen. Dadurch, dass alles so schnell ging, war auch meine Tante verwirren und es haperte der sonst so natürliche Pressdrang, weshalb die Hebamme ihr sagte, wo sie hin pressen sollte. Mittlerweile war der Muttermund bei 9cm und die Schmerzen am stärksten. Gleich darauf kam das Köpfchen und zwischen den Wehen konnte meine Frau es unter Freudentränen schon erfühlen. Nur wenige Augenblicke später landete unser zweites Kind auf die Welt. Seine Mama trachtete nach der endgültig Wehe erschöpft nach hinten sacken, was aber nicht ging, weil dort das Kleinkind lag! Ich riss fast schon an ihren Gliedmaßen und die Hebamme trieb sie an, sich entgegen den verkrampften Beinen nach vorne fallen zu lassen, schob das Kind unter ihr durch nach vorn in ihre Arme und – da lag es: Ganz winzig und ganz blau, mit vielen schwarzen dunklen Haaren auf dem Kopf.
    Dieser Artikel wurde mit dem automatischen SEO Text Schreiber https://www.artikelschreiber.com/ erstellt - Versuche es selbst und erzähle deinen Freunden davon!

       

    margareteaudrey
    Source: https://www.artikelschreiber.com/images/apple-icon-200x200.png

    Artikel Video:    
    Thematisch relevante Suchbegriffe bzw. Keywords:    

    Quellenangabe:    

    https://margareteaudrey.wordpress.com/category/birth/

    Bitte verlinke uns auf hochwertigen Webseiten:    

    Bewerte deinen Artikel:

    Text mit Freunden teilen:    via Facebook     via Twitter     via WhatsApp     via LinkedIn

      -  Wir beschäftigen uns mit Text Generierung als Artikel Suchmaschine
    Diese Webseite beschäftigt sich mit diesen Themeninhalten und bietet kostenlose Services im Bereich:
    • seo texte erstellen
    • automatisch texte generieren
    • zusammenfassung generator
    • fertige texte seo kaufen


    Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!

    Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

    © 2018 - 2020 - ArtikelSchreiber.com: Artikel Suchmaschine/Suche und Text Generator basierend auf Künstlicher Intelligenz/KI im Bereich Natürliche Sprachverarbeitung/NLP.
      -   Impressum   -   Content Removal   -   Datenschutz   -   Unterstütz' uns!   -   Adblock Browser (keine Ads)