SEO Text Tool: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Artikel Schreiber

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


Dein neuer Artikel Überschrift:    

Die Top 12 Social Media Trends 2019 –Expertenmeinungen - Talkwalker

Lesezeit:    

7 Minuten, 27 Sekunden

Sprache:    

Dein Artikel ist in deutscher Sprache geschrieben

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

business planning

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

top ten ways

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Kollegen ✓ Media ✓ Produkt ✓ Schindler ✓ Intelligenz ✓ Nutzer ✓ Deutschland ✓ Experten ✓ Networks ✓ Customer ✓ Social ✓ Geschichten

Zusammenfassung:    

Von KI uber Datenschutz bis hin zu Live-Streaming, die Social-Media-Landschaft stellt sich komplett anders dar als noch am Jahresanfang zweitausendachtzehn Im nachsten Jahr werden viele technische Neuerung in der Praxis ihren Platz finden. Ich befurchte ja fast, dass Marketer viele Tools einfach nur um der Technologie Willen in ihren Alltag integrieren wollen, ohne sich vorher ein konkretes Ziel oder gar Prozesse definiert zu haben. "Tobias Gillen, Geschaftsfuhrer BASIC thinking GmbH Klingt wie ein alter Hut, aber die Testphase ist endlich vorbei: Messenger werden dank weiterer technischer Neuerungen zum neuen Kanal fur die B2C-Kommunikation.

Hilf & verlinke uns:    

Weiterführende Links:    


Artikel vorlesen lassen:

Artikel Text:

Die Top 12 Social Media Trends 2019 –Expertenmeinungen - Talkwalker
Bildquelle: https://c2.staticflickr.com/2/1086/5125500379_134fc0f369_s.jpg    

Es kann Brand Awareness steigern, Intent-to-Buy treiben und Sales Conversions einfahren. zweitausendneunzehn werden wir weiteres Budgetwachstum einhergehend mit einer Planungs-, Kontroll- und Analyseprofessionalisierung sehen."Jan Honsel, Geschaftsfuhrer upljft GmbH "Immer mehr CMOs kommen zu uns und sagen: "Unser Marketing funktioniert nicht mehr. " Nutzer schauen sich klassische Werbung nicht mehr an, die DSGVO hat das E-Mail-Marketing kaputt gemacht, Events sind nur noch billige Sales Pitches und Cold Calling ist eigentlich nur noch der letzte, verzweifelte Strohhalm. In zweitausendneunzehn werden sich Technologien wie Social Selling stark weiterentwickeln und nicht mehr nur taktische Optionen sondern strategische Saulen fur Unternehmen und Marken sein."Tim Trend#4 - Grossfirmen setzen auf Corporate Data Maturity Keiner spricht mehr von 'Datensilos aufbrechen', wenn es um die zentralisierte Datenorganisation in Unternehmen geht. Firmenschwergewichte sind einen Schritt weiter und integrieren ganzheitliche Datenstrategien in ihr Tagesgeschaft. " Das Datenbewusstsein andert sich: zweitausendneunzehn werden mehr Unternehmen als je zuvor ihre Daten endlich effektiver nutzen. KPIs mussen hier fur alle Markenaspekte standardisiert und auf eine Linie gebracht werden, Vergleichswerte und kundenorientierte Datenpakete mussen klar definiert werden, um das eigene Business skalieren zu konnen. Es wird mehr und mehr Unternehmen geben, die Ihre eigene interne 'Data Maturity' stark vorantreiben. Marken werden lernen mussen in der Lage sein, all ihr Big Data Assets sinnvoll und integriert zu verarbeiten, sonst laufen sie Gefahr sinnlose KPIs zu tracken. Und nur so kann man den ROI seiner Marketing- und PR-Aktivitaten wirklich korrekt messen."Christophe FolschetteTalkwalker Der Technologie-Gabentisch Die Marketingtechnologie entwickelt gefuhlt taglich weiter. Von KI uber Datenschutz bis hin zu Live-Streaming, die Social-Media-Landschaft stellt sich komplett anders dar als noch am Jahresanfang zweitausendachtzehn Im nachsten Jahr werden viele technische Neuerung in der Praxis ihren Platz finden. Trend#5 - KI fur jedermann Kunstliche Intelligenz macht in zweitausendneunzehn nun endlich auch praktisch und taglich einen Unterschied fur Kommunikationsprofis, sagen die einen. Bisher immer noch nicht in der taglichen Praxis angekommen, sagen die anderen. Schnellschusse bringen beim KI im Marketing wenig, meinen die Experten. "Marketing- und Kommunikationsprofis erhalten immer mehr technologische Moglichkeiten, um das Potenzial von kunstlicher Intelligenz in ihre Arbeit zu integrieren. Oder anders formuliert: um mithilfe von KI ihre Wertschopfung zu verbessern. Ich denke da nicht nur an Marketingtools, die mithilfe kunstlicher Intelligenz riesige Datenmengen aggregieren und verarbeiten, sondern bspw. Kreativ-Tools wie die Adobe Cloud, mit deren Hilfe auch Marketer gutes Design skalieren und ihren Output z.B. mit Blick auf Werbeanzeigen oder Social Media Creatives steigern konnen. Damit einher geht in vielen Fallen auch gleich die Beseitigung des beruchtigten Bottlenecks, dass es im Marketing zu wenige Designer gibt.; -)Am spannendsten wird aber wohl die Nutzung solcher Technologien zu beobachten sein. Ich befurchte ja fast, dass Marketer viele Tools einfach nur um der Technologie Willen in ihren Alltag integrieren wollen, ohne sich vorher ein konkretes Ziel oder gar Prozesse definiert zu haben. Das halte ich allerdings fur essenziell, um insbesondere KI als Arbeitserleichterung und fur die Prozessoptimierung einzusetzen. Marketer - und alle anderen Kollegen - sollten sich demnach grundsatzlich mit KI und neuen Technologien beschaftigen, um uberhaupt ein Gespur fur potenzielle Anwendungsbereiche zu entwickeln."Robert Weller, "Bei Kunstlicher Intelligenz (KI) werden zwei Arten unterschieden: Schwache KI sind Systeme, die sich auf die Losung konkreter Anwendungsprobleme fokussieren. Das reicht von Spam-Filtern, uber Siri und Cortana bis zu Bild- und Spracherkennung. Starke KI ubertrifft inzwischen die menschliche Intelligenz auf engen Spezialgebieten. Unternehmen und Organisationen werden zweitausendneunzehn weiter mit schwacher KI experimentieren. So werden sie zum Beispiel versuchen, Bots gewinnbringend und professionell fur die Entlastung von Prozessen, vorab im Customer Relationship Management, einzusetzen."Marie-Christine Schindler, @mcschindler "Das ist fur mich derzeit noch eine riesige Blase, denn tatsachlich wird viel mehr,,Marketing fur KI" als,,Marketing mit KI" betrieben. Wenn man genauer hinschaut, entpuppen sich viele KI-Anwendungen als Algorithmen und Automatismen. Die werden aber schon lange eingesetzt und haben mit KI nicht viel zu tun. Ein Beispiel: Chatbots sind nach meiner Uberzeugung eben nicht intelligent, denn sie berechnen nur die Wahrscheinlichkeiten verschiedener Datenbankeintrage fur die richtige Antwort in einer Kommunikation. Sie verstehen den Chatpartner aber nicht. KI ist hier zu einem Innovationslabel verkommen, mit dem sich Unternehmen besseren Produktabsatz erhoffen. Gleichzeitig nehmen sie sich zum Teil den Innovationsdruck, der durch die digitale Transformation immer starker wird."Falk Hedemann, @Wissenssucher / Upload-Magazin Trend#6 - Multimedia-Suchen wirbeln das Marketing durcheinanderDie visuelle- und Audio-Suche nach Produkten, Inhalten und Services verandert spurbar die Art wie Unternehmen sich vermarkten. "Ich erwische mich selbst immer mehr dabei, mit Audio-Sprachassistenten zu kommunizieren. Hier werden wir auch zweitausendneunzehn wieder ein starkes Wachstum sehen. Bisher sind die Moglichkeiten noch sehr begrenzt, mit zunehmenden Funktionen wird auch die Nutzerbasis massiv mitwachsen."Tobias Gillen, Geschaftsfuhrer BASIC thinking GmbH Klingt wie ein alter Hut, aber die Testphase ist endlich vorbei: Messenger werden dank weiterer technischer Neuerungen zum neuen Kanal fur die B2C-Kommunikation. "Mein Trend fur zweitausendneunzehn ist das Thema,,Messenger Marketing". Ich glaube, dass WhatsApp sich fur Unternehmen weiter offnen wird. Die Wichtigkeit von WhatsApp als Service- oder Kommunikationskanal wird drastisch zunehmen. Ich glaube fest daran, dass WhatsApp bald zu einer echten Plattform wird und einen eigenen App Store bekommt. Ein spannender Use Case ist dabei sicher das Thema,,Finanztransaktionen". Auch glaube ich, dass WhatsApp perspektivisch entsprechende Schnittstellen fur die Implementierung von Chatbots herausbringen wird. Immer mehr Unternehmen werden Ihren WhatsApp-Kanal als Plugin in die eigene Webseite integrieren. Die WhatsApp-Stories werden derzeit noch sehr stark unterschatzt. Unternehmen haben hieruber eine tolle Moglichkeit Unternehmensbotschaften zu verbreiten und Realtime-Communication zu betreiben."Sascha Bohr, 247GRAD / Trend#8 - Social Streaming fur's Content Marketing Facebook, die schon zweitausendsiebzehn die UEFA Champions League in den USA ubertragen hatten, und Snapchat weiten ihre Live-Video-Angebote mit neuen, originaren Contents weiter aus und fordern Amazon und Netflix heraus. Aber Video-Streaming bleibt dabei nicht das einzige Format, meint unsere Expertin. "Einen weiteren Trend sehe ich im Audiobereich. Facebook hat nicht ohne Grund Facebook Live Audio auf den Weg gebracht. Das Format Podcast wird immer relevanter und es zeigt sich einmal mehr: Totgesagte leben langer."Daniela Sprung, @bloggerABC "Wir sehen schon langer, dass das Streaming von Serien ein soziales Erlebnis ist. Man diskutiert uber die Serien, tauscht Insider aus, versucht bestenfalls nicht zu spoilern. Bisher haben es Netflix, Amazon und Co. noch nicht geschafft, den sozialen Ansatz auch in ihre eigenen Produkte einzubinden. Hier sehe ich fur zweitausendneunzehn deutliches Potential."Tobias Gillen, Geschaftsfuhrer BASIC thinking GmbH Der gesellschaftliche Wandel Die Gesellschaft verandert sich stets und mit einer neuer Generation an Konsumenten kommen neuen Erwartungen an Marketingkanale und damit neue Herausforderungen. Fur 2019 gilt das besonders. Trend#9 - Gen Z verandert Marketing grundlegend Die Generation Z steigt in den Arbeitsmarkt ein und verfugt uber Einkommen. Die Customer Experience, von der Brand Awareness bis hin zum finalen Kauf, wird fundamental angepasst werden. " Bei der Generation Z als erste durchdigitalisierte Konsumentengruppe steht das Marketing vor besonderen Herausforderungen. Fast alle Paradigmen von Price, Product, Place und Promotion, die wir vorher kannten, haben sich quasi in Luft aufgelost. Die alten Spielregeln, die sich an den Maslowschen Grundbedurfnissen ausrichten, gibt es nicht mehr. Nahezu physisches Grundbedurfnis ist heute der Zugang zu schnellem WLAN. Die neuen Trigger heissen Fortune, Fame, Fulfilment und Fun. Das heisst, rein digitale, mobile Angebote mussen Spass machen, Glucksgefuhle auslosen, das eventgetriebene eigene Leben im digitalen Rausch erganzen und den individuellen digitalen Fussabdruck im Netz bestarken."Thorsten Greiten, Geschaftsfuhrung NetFederation Trend#10 - Social deckt kompletten Customer Funnel ab Das Schlagwort 'Social Selling' wird Realitat: Integrierte Kaufoptionen in Instagram Stories und Facebook Messenger werden kommen. "Stories haben die Art und Weise verandert, wie Marken auf Instagram kommunizieren - und kreative Marketers lernen nun dieses Format zu nutzen, um jede Stufe der Customer Journey abzudecken, von der Awareness bis hin zum Kaufabschluss. Es wird mit Sicherheit noch mehr Investments in diesem Kanal geben in 2019."Todd Grossman, Talkwalker CEO Americas Trend#11 - Brand Purpose getrieben durch Social Activism Du stehst fur etwas, also kauf ich dich: Brand Purpose emotionalisiert den Konsumenten und lost mehr Kaufentscheidungen als je zuvor aus. " Fur mich einer der starksten Trends 2019, da er gleich von mehreren Saulen getragen wird. Zum einen wird Purpose von den Unternehmen immer mehr als Differenzierungsmerkmal erkannt und bewusst eingesetzt. Telekom-Chef Timotheus Hottges fragte beispielsweise auf der DMEXCO wortlich:,,Was zur Holle ist los in unserer Gesellschaft?", Siemens-Chef Joe Kaeser positionierte sich auf Twitter sehr klar gegen die AfD und in den USA sorgte Nike mit seiner Anti-Rassismus-Kampagne mit dem NFL-Spieler Colin Kaepernick fur grosse Diskussionen. Die Haltung von Unternehmen wird zum Marketing-Thema. Purpose ist aber nicht nur ein Marketing-Thema, sondern auch ein HR-Thema. Das Recruiting wird im Zuge der Digitalisierung und dem steigenden Bedarf an kreativen Kopfen immer wichtiger. Wir sehen immer mehr Kampagnen, die bewusst Geschichten aus dem Unternehmen erzahlen und eine Botschaft verbreiten: Es ist sinnvoll, fur uns zu arbeiten! Und tatsachlich kann genau diese Sinnfrage den Unterschied ausmachen, denn sie gehort neben vielen anderen Aspekten zum Anforderungskomplex,,New Work". Laut einer Befragung von Harvard Business Review wurden neun von zehn Beschaftigten sich mit weniger Gehalt zufriedengeben, wenn sie dafur eine sinnvollere Arbeit bekamen."Falk Hedemann, @Wissenssucher / Upload-Magazin Trend#12 - Micro schlagt Macro

Artikel Video:    

Thematisch relevante Suchbegriffe bzw. Keywords:    

  • Anwender
  • Anwendungen
  • Blick
  • Business
  • Deutschland
  • Entwicklung
  • Ihrer
  • Suche
  • Teilnehmernummer
  • Tools
  • Video
  • Vokabeln

Bewerte deinen Artikel:

Text mit Freunden teilen:    via Facebook     via Twitter     via WhatsApp

Wir entwickeln eine intelligente Sprachtechnologie-Software. Einsetzbar, um Klickrate auf über 12% zu erhöhen. Mehr erfahren? Mit Email anmelden!    


Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!


Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

© 2018, 2019 - ArtikelSchreiber.com - Sebastian Enger   -