Startups haufig auf neuen Technologien basieren, stammen ..." /> Startups haufig auf neuen Technologien basieren, stammen ..." /> Startups haufig auf neuen Technologien basieren, stammen ..." />

SEO Text Tool: Kostenlos einzigartige Texte schreiben mit dem Artikel Schreiber

Konfiguriere, welchen SEO Text das Tool automatisiert für dich erstellen soll

Schritt 1: Hauptstichwort eingeben
(Thema des Artikels)!

Schritt 2: Nebenstichwort eingeben
(Nuance des Text Inhaltes)!

Schritt 3: Klick auf "Text erstellen"!


Dein neuer Artikel Überschrift:    

Start-up-Unternehmen – Wikipedia

Sprache:    

Dein Artikel ist in deutscher Sprache geschrieben

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

Startup

Nebenstichwort (Nuance des Text Inhaltes):    

Netzwerk

Hauptthemen des neuen Artikels:    

Startups

Zusammenfassung:    

[37] Die Programme konnen hinsichtlich ihrer Leistungen wie der Art des Mentorings, der gebotenen Raumlichkeiten und Bedingungen fur Investitionen stark variieren und grundverschiedene Geschaftsbereiche und Grundertypen ansprechen. Laborator und Grants4Apps der Bayer AG, der Commerzbank Main Incubator, You Is Now der Scout24 Holding, der Siemens Technology Accelerator, Plug and Play der Axel Springer SE, der Pro. Ein Sonderfall ist der German Silicon Valley Accelerator, der Startups mit Unterstutzung der deutschen Bundesregierung einen dreimonatigen Aufenthalt im Umfeld der grossen Technologiekonzerne im Westen der USA ermoglicht.

Hilf uns, verlinke uns:    

Weiterführende Links:    


Artikel vorlesen lassen:

Artikel Text:

Start-up-Unternehmen – Wikipedia
Bildquelle: https://i.stack.imgur.com/jEsWJ.jpg    

Da die Produkte von Startups haufig auf neuen Technologien basieren, stammen die Grunder von Startups oft aus den Ingenieurwissenschaften und der Informatik, wo sie im Rahmen ihres Studiums auf ihre Geschaftsideen gestossen sind. So waren beispielsweise die beiden Grunder von Google, Larry Page und Sergey Brin, Doktoranden der Informatik, und ihre Suchmaschine beruhte auf dem PageRank-Algorithmus, den die beiden im Rahmen ihrer Forschung an der Universitat entwickelt hatten. Die Grunder von Startups sind - bezogen auf die Verantwortung, die damit verbunden ist - oft verhaltnismassig jung. Page und Brin waren beide 25 Jahre alt, als sie ihre Firma gegrundet haben, und Mark Zuckerberg war nur 20, als er zusammen mit drei Mitstudenten Facebook grundete. Es gibt eine Reihe typischer Beweggrunde, die Startup-Grunder motivieren. Zu den wichtigsten gehoren der Wunsch nach Autonomie und nach finanzieller Unabhangigkeit und das Bedurfnis, etwas Neues, Eigenes aufzubauen. Die Grundung und Fuhrung eines Startups ist mit vielen Herausforderungen verbunden. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen an einen Grunder:[25] Am Anfang finanzieren die Grunder ihre Idee aus der eigenen Tasche. In der zweiten Stufe erhalten sie Unterstutzung von Familienmitgliedern oder Bekannten. Die Betrage hier liegen - je nach personlichem Vermogen - im funfstelligen Euro-Bereich. In dieser Phase mussen kaum mehr als die Lebenshaltungskosten der Grunder finanziert werden. Die erste formale Finanzierungsphase wird Seed-Runde genannt. Hier investieren private Geldgeber (meistens Business Angels) in das Startup. Dafur erhalten sie einen gewissen Anteil am Unternehmen. Seed-Investitionen gehen bis in den sechsstelligen Euro-Bereich, bei ein bis drei Mitarbeitern benotigen sie im Schnitt rund 700.000 Euro.[27] Diese Mittel werden zum Beispiel dafur genutzt, um Prototypen zu erstellen oder Marktanalysen durchzufuhren. War das Startup bis dahin erfolgreich, braucht es weitere Mittel - zunachst, um das Produkt bis zur Marktreife zu entwickeln und dann, um den Marktauftritt und das Wachstum zu finanzieren. Hierfur konnen sieben- oder sogar achtstellige Betrage erforderlich sein. Solche Investitionen werden von Venture Capital-Gesellschaften wie die Berliner Earlybird getatigt und sorgen wegen ihrer Hohe oft fur Schlagzeilen. Im Gegenzug mussen die Grunder meist weitere Unternehmensanteile abgeben. Schliesslich kommt - typischerweise nach wenigen Jahren - der Exit, bei dem das Unternehmen auf dem Markt angeboten wird. Dies kann durch einen Borsengang oder durch den Verkauf an ein anderes Unternehmen erfolgen. Dadurch machen die ersten Investoren ihren Gewinn, und die Grunder werden oft uber Nacht zu Multimillionaren und konnen weitere Startups grunden oder finanziell unterstutzen. Startups sind mehreren Risiken ausgesetzt: Die Grunder sind oft jung und haben hochstens geringe unternehmerische Erfahrung. Haufig ist anfangs unklar, ob ihr Produkt in ausreichender Qualitat entwickelt werden kann. Ebenso ist es meist ungewiss, ob der Markt das Produkt annehmen wird. Aus diesen Grunden ist die Erfolgsquote von Startups eher gering: Von zehn Startups scheitern durchschnittlich sieben oder acht, ein bis zwei Unternehmen erzielen einen bestandigen Umsatz, jedoch ohne das erwartete Wachstum, und hochstens einem von zehn gelingt der erhoffte Erfolg. Diese Erfolgsquote von nur zehn Prozent erklart die sehr hohen Renditeerwartungen von Investoren: Um ihr eingesetztes Kapital zuruckzubekommen, muss im Mittel jedes erfolgreiche Unternehmen in ihrem Portfolio die Verluste von neun anderen Unternehmen auffangen. Eine Studie von einhunderteins gescheiterten Startups[28] hat gezeigt, dass die drei wichtigsten Grunde fur den Misserfolg vermeidbar gewesen waren: Erst an vierter Stelle steht eine externe Ursache: Ein Wettbewerber war starker. Besonders um das erste Problem zu vermeiden, wurde das Lean Startup-Konzept eingefuhrt, das diese und andere Fehlentscheidungen fruhzeitig vermeiden soll. Inkubatoren bzw. Grunderzentren sind Einrichtungen zur Unterstutzung von Startups, die verschiedene Dienstleistungen zur Verfugung stellen. Sie werden aus offentlichen Mitteln als Teil der Wirtschaftsforderung oder von privaten Investoren oder in Kooperation offentlicher und privater Geldgeber finanziert. Zu den typischen Angeboten eines Inkubators gehoren: Ein bekanntes Beispiel fur einen privatwirtschaftlichen Inkubator in Deutschland ist die Factory[31] in Berlin. Die Inkubator-Unternehmen EFounders (Paris/Brussel), Makeshift (London) sowie Rocket Internet, HitFox[32][33] und Team Europe[34] (alle Berlin) gelten als,,Startup-Studios" oder auch,,Startup-Fabriken", die ihre Tatigkeit auf die Entwicklung besonders effizienter und wiederholbarer Modelle zur Etablierung von Startups richten.[35] Accelerator (wortlich Beschleuniger) haben eine ahnliche Funktion wie Inkubatoren, allerdings mit einem zeitlich gestrafften Programm. Sie richten sich an Startups, die sich ganz am Anfang befinden und oft nur eine Geschaftsidee haben. Meist wird ein Startup dabei uber einen Zeitraum von einem Quartal oder maximal einem halben Jahr betreut und ko-finanziert. Accelerator werden gewerblich betrieben, und der Accelerator nimmt als Entlohnung fur seine Forderung meist einen Anteil am Startup-Unternehmen. Ein Gegenbeispiel dafur ist der Berlin Hardware Accelerator.[36] Binnen weniger Monate bauen die Startups einen ersten Prototyp und erstellen fur ihre Idee ein Geschaftsmodell. Am Ende des Aufenthaltes werden Investoren eingeladen und erhalten die Moglichkeit, in die Startups zu investieren. Damit erhoht sich ihre Erfolgswahrscheinlichkeit und somit auch das finanzielle Ergebnis fur den Accelerator. Gerade global agierende etablierte Unternehmen wollen die Beweglichkeit von Startups nutzen, um Innovationen fur sich zu befordern und nachhaltig zu nutzen. Auch Venture-Capital-Gesellschaften und bereits erfolgreiche Startup-Grunder engagieren sich vielfaltig in der Grunder- und Startup-Forderung. Sie sind die verbreitetsten Betreiber von Accelerator-Programmen.[37] Die Programme konnen hinsichtlich ihrer Leistungen wie der Art des Mentorings, der gebotenen Raumlichkeiten und Bedingungen fur Investitionen stark variieren und grundverschiedene Geschaftsbereiche und Grundertypen ansprechen.[38] Beispiele Einer der bekanntesten und erfolgreichsten Accelerators ist Y Combinator mit Sitz in Mountain View, Kalifornien, USA - er wurde zweitausendfünf gegrundet und gilt damit als erster,,Seed Accelerator". Er hat hunderte Startups in unterschiedlichen Marktsegmenten bei der Grundung unterstutzt, darunter bekannte Namen wie reddit, Airbnb, Dropbox und Disqus.[39][40] Der Gesamtwert der durch Y Combinator geforderten Unternehmen wird auf 7,8 Milliarden US-Dollar geschatzt, was einem Durchschnittswert von 45,2 Millionen US-Dollar pro Firma entspricht.[41] Auf den Pionier-Accelerator Y Combinator folgten weitere bedeutende Programme wie TechStars (seit 2006) und mehrere Ableger von SOSV sowie die beiden europaischen Programme Seedcamp (2007) und Startupbootcamp (2010), die regelmassig in Europa (u. a. in Berlin, Amsterdam, London, Istanbul und Paris) und weiteren Erdteilen angeboten werden.[42] Beispiele fur deutsche Accelerator sind die unternehmensinternen Gesellschaften T-Venture und hub:raum der Deutschen Telekom, CoLaborator und Grants4Apps der Bayer AG, der Commerzbank Main Incubator, You Is Now der Scout24 Holding, der Siemens Technology Accelerator, Plug and Play der Axel Springer SE, der ProSiebenSat.1 Accelerator[43] sowie die Startup-Autobahn Stuttgart. Globale Beispiele sind der Microsoft Ventures Accelerator, Google for Entrepreneurs und Wayra des Telekommunikationskonzerns Telefonica. Anbieter wie Startupbootcamp und Seedcamp haben auch Standorte in Deutschland, vor allem in Berlin, wo auch die Berlin Startup Academy ansassig ist. Ein Sonderfall ist der German Silicon Valley Accelerator, der Startups mit Unterstutzung der deutschen Bundesregierung einen dreimonatigen Aufenthalt im Umfeld der grossen Technologiekonzerne im Westen der USA ermoglicht.[36] Das Modell des Organic Accelerator wird in der Factory Berlin[44] verfolgt, wo die gesamte notige Infrastruktur und profilierte Technologie-Unternehmen (wie Soundcloud und Twitter) Grunder unterstutzen, wobei die Factory im Gegensatz zu anderen Programmen grosse Freiheit gewahrt und keine Unternehmensanteile verlangt oder Vorgaben zur Struktur macht.[45] In Italien bilden die Kooperationen des AREA Science Park mit der Stadt Triest und Microsoft ein international bedeutendes Acceleratormodell. Viele Lander haben sowohl auf regionaler als auch auf nationaler Ebene Forderprogramme, um Menschen zur Grundung eines Startups zu motivieren. In Deutschland ist das EXIST-Programm[46] des Bundes ein bekanntes Beispiel, das Grundungen aus der Wissenschaft fordern will, indem es sich an Studenten und Absolventen von Hochschulen richtet. Als ein Problem der offentlichen Forderprogramme und vor allem der Verwaltungsstellen in Deutschland wird genannt, dass dort haufig nur Deutsch als Amtssprache gesprochen werde, wahrend insbesondere im Bereich der Startup-Unternehmen die englische Sprache zwischen den Grundern aus aller Welt vorherrsche, und daher Verstandigungsschwierigkeiten mit den Amtern bestunden. Neben weiteren Grunden wird auch deshalb die Etablierung von Englisch als zusatzlicher Amtssprache vorgeschlagen.[47] Als Folge der vielen teilweise spektakular gescheiterten Startups nach dem Platzen der Dotcom-Blase im Jahr zweitausend hat der amerikanische Investor Steve Blank eine neue Vorgehensweise eingefuhrt, die viele der damaligen Fehler vermeiden sollte.

Artikel Video:    

Text mit Freunden teilen:    www.facebook.com

Wir entwickeln eine intelligente Sprach-Software. Universal einsetzbar in SEO, Marketing und Robotic. Mit Email anmelden!    



Der Artikel Schreiber "Text Generator" schreibt Artikel und generiert dir kostenfreien Unique Text für dein Content Marketing, dein SEO oder Suchmaschinen Marketing - Kreatives Schreiben als Software Algorithmus!



Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

© 2018 - 2019 -