;

SEO Text Generator: Kostenlos Marketing Content und Artikel Texte schreiben

Konfiguriere, welcher SEO Text automatisiert für dich erstellt werden soll!





Werbung / Anzeige: Bitte denken Sie über eine Spende für Artikelschreiber.com nach. Das gesammelte Geld wird für neue Server verwendet, die eine schnellere Artikelerstellung und zukünftige Softwareentwicklung ermöglichen. Für das Jahr 2022 möchten wir ein KI-basiertes Softwaremodul für Artikelschreiber.com entwickeln, das die von Ihnen erstellten Artikel automatisch so optimiert, dass Sie das meiste Geld durch Werbeeinnahmen verdienen und den höchsten Click-Per-Cost-Preis für jeden Ihrer generierten Artikel erhalten. Wir wollen den Service für alle Nutzer kostenlos halten.

Bitte verlinke uns auf hochwertigen Webseiten:

Bitte nimm an unserer Umfrage teil!

Melde dich zum kostenlosen ArtikelSchreiber Newsletter an!
Mehr Werbeumsätze pro Monat? Selbstständiges Business? Finanziell frei werden? Erfahre hier wie!

Mit deiner geschäftlichen Email Adresse anmelden und erfahren wie:




Artikeltext wurde erstellt!

Überschrift:    

Über Whatsapp kann man in Asien und Afrika alles bestellen

SEO Überschriften:    

Lesezeit:    

6 Minutes, 24 Seconds

Sprache:    

Dein Artikel ist in deutscher Sprache geschrieben

Hauptstichwort (Thema des Artikels):    

Tiernahrung, Versand, Online

Nebenstichwort (Nuance des Textes):    

Tiernahrung, Versand, Online

Hauptthemen des einzigartigen Inhaltes:    

App ✓ Anwälte ✓ Facebook ✓ Brasilien ✓ Millionen ✓ Whatsapp ✓ Waschmaschinen ✓ Afrika ✓ Meta ✓ Unternehmen ✓ Nutzer ✓ Carringtone ✓ Kunden ✓ Pandemie ✓ Shiakwira

Zusammenfassung:    

Asien und Afrika werden für Digitalkonzerne immer wichtiger Weltweit hat Whatsapp über zwei Milliarden Nutzer, wie der Mutterkonzern Meta, damals noch unter dem Namen Facebook, Anfang 2020 bekanntgab. Umso riskanter sind diese Mechanismen in weniger entwickelten Weltregionen: Weil die politischen und ökonomischen Verhältnisse oftmals instabil sind, ist es problematisch, wenn eine Plattform das gesamte Wirtschaftsleben, die Kommunikation, die Informationsflüsse dominiert. Selbst bei grossen Elektronikkonzernen und Supermarktketten ist es inzwischen völlig normal, dass Verkaufsgespräche für eine neue Waschmaschine oder ein Appartement erst einmal per App begonnen werden und am Ende die Rechnung mit Whatsapp Pay bezahlt wird.

Artikel Inhalt:    

<p style="display: none;"> <script type="application/ld+json">{ "@context": "https://schema.org", "@type": "Article", "image": { "@type": "ImageObject", "url": "https://www.artikelschreiber.com/images/logo.png", "width": 531, "height": 628 }, "name": "Article", "url": "https://www.artikelschreiber.com/", "description": " ... https://www.artikelschreiber.com/", "headline": "Über Whatsapp kann man in Asien und Afrika alles bestellen", "dateCreated": "2022-01-16T03:05:42+01:00", "datePublished": "2022-01-16T03:05:42+01:00", "dateModified": "2022-01-16T03:05:42+01:00", "articleBody": "Asien und Afrika werden für Digitalkonzerne immer wichtiger Weltweit hat Whatsapp über zwei Milliarden Nutzer wie der Mutterkonzern Meta damals noch unter dem Namen Facebook Anfang 2020 bekanntgab. Umso riskanter sind diese Mechanismen in weniger entwickelten Weltregionen: Weil die politischen und ökonomischen Verhältnisse oftmals instabil sind ist es problematisch wenn eine Plattform das gesamte Wirtschaftsleben die Kommunikation die Informationsflüsse dominiert. Selbst bei grossen Elektronikkonzernen und Supermarktketten ist es inzwischen völlig normal dass Verkaufsgespräche für eine neue Waschmaschine oder ein Appartement erst einmal per App begonnen werden und am Ende die Rechnung mit Whatsapp Pay bezahlt wird. Source: https://www.artikelschreiber.com/.", "mainEntityOfPage": { "@type": "WebPage", "@id": "https://www.artikelschreiber.com/#webpage" }, "publisher": { "@type": "Organization", "@id": "https://www.artikelschreiber.com/#organization", "url": "https://www.artikelschreiber.com/", "name": "ArtikelSchreiber.com", "description": "Dein kostenloser SEO Text Generator | ArtikelSchreiber.com", "logo": { "@type": "ImageObject", "@id": "https://www.artikelschreiber.com/#logo", "url": "https://www.artikelschreiber.com/images/logo.png", "width": 531, "height": 628 }, "image": { "@type": "ImageObject", "@id": "https://www.artikelschreiber.com/#logo", "url": "https://www.artikelschreiber.com/images/logo.png", "width": 531, "height": 628 }, "sameAs": [ "https://www.unaique.net/" ] }, "keywords": "App, Anwälte, Facebook, Brasilien, Millionen, Whatsapp, Waschmaschinen, Afrika, Meta, Unternehmen, Nutzer, Carringtone, Kunden, Pandemie, Shiakwira", "author": { "@type": "Person", "name": "ArtikelSchreiber.com", "url": "https://www.artikelschreiber.com/", "sameAs": [ "https://www.unaique.net/" ] }, "@id": "https://www.artikelschreiber.com/#links", "commentCount": "0", "sameAs": [ "https://www.artikelschreiber.com/", "https://www.artikelschreiber.com/en/", "https://www.artikelschreiber.com/es/", "https://www.artikelschreiber.com/fr", "https://www.artikelschreiber.com/it", "https://www.artikelschreiber.com/ru/", "https://www.artikelschreiber.com/zh", "https://www.artikelschreiber.com/jp/", "https://www.artikelschreiber.com/ar", "https://www.artikelschreiber.com/hi/", "https://www.artikelschreiber.com/pt/" ], "speakable": { "@type": "SpeakableSpecification", "xpath": [ "/html/head/title", "/html/head/meta[@name='description']/@content" ] } } </script> </p><br /><br /> .
Dieser Artikel wurde mit dem automatischen SEO Text Generator https://www.artikelschreiber.com/ erstellt - Versuche es kostenlos selbst!

Einzigartiger Artikel Text: Bewertung der Einzigartigkeit: 100%

<p style="display: none;"> <script type="application/ld+json">{ "@context": "https://schema.org", "@type": "Article", "image": { "@type": "ImageObject", "url": "https://www.artikelschreiber.com/images/logo.png", "width": 531, "height": 628 }, "name": "Article", "url": "https://www.artikelschreiber.com/", "description": " ... https://www.artikelschreiber.com/", "headline": "Über Whatsapp kann man in Asien und Afrika alles bestellen", "dateCreated": "2022-01-16T03:05:42+01:00", "datePublished": "2022-01-16T03:05:42+01:00", "dateModified": "2022-01-16T03:05:42+01:00", "articleBody": "Die Monopolstellung birgt Risiken Entwicklungs- und Schwellenländer sind wichtige Wachstumsmärkte für die Digitalkonzerne. Rund 50 Millionen Nigerianer nutzen Whatsapp. In instabilen Regionen kann das fatale politische Folgen haben. Source: https://www.artikelschreiber.com/.", "mainEntityOfPage": { "@type": "WebPage", "@id": "https://www.artikelschreiber.com/#webpage" }, "publisher": { "@type": "Organization", "@id": "https://www.artikelschreiber.com/#organization", "url": "https://www.artikelschreiber.com/", "name": "ArtikelSchreiber.com", "description": "Dein kostenloser SEO Text Generator | ArtikelSchreiber.com", "logo": { "@type": "ImageObject", "@id": "https://www.artikelschreiber.com/#logo", "url": "https://www.artikelschreiber.com/images/logo.png", "width": 531, "height": 628 }, "image": { "@type": "ImageObject", "@id": "https://www.artikelschreiber.com/#logo", "url": "https://www.artikelschreiber.com/images/logo.png", "width": 531, "height": 628 }, "sameAs": [ "https://www.unaique.net/" ] }, "keywords": "App, Anwälte, Facebook, Brasilien, Millionen, Whatsapp, Waschmaschinen, Afrika, Meta, Unternehmen, Nutzer, Carringtone, Kunden, Pandemie, Shiakwira", "author": { "@type": "Person", "name": "ArtikelSchreiber.com", "url": "https://www.artikelschreiber.com/", "sameAs": [ "https://www.unaique.net/" ] }, "@id": "https://www.artikelschreiber.com/#links", "commentCount": "0", "sameAs": [ "https://www.artikelschreiber.com/", "https://www.artikelschreiber.com/en/", "https://www.artikelschreiber.com/es/", "https://www.artikelschreiber.com/fr", "https://www.artikelschreiber.com/it", "https://www.artikelschreiber.com/ru/", "https://www.artikelschreiber.com/zh", "https://www.artikelschreiber.com/jp/", "https://www.artikelschreiber.com/ar", "https://www.artikelschreiber.com/hi/", "https://www.artikelschreiber.com/pt/" ], "speakable": { "@type": "SpeakableSpecification", "xpath": [ "/html/head/title", "/html/head/meta[@name='description']/@content" ] } } </script> </p><br /><br /> Die Monopolstellung birgt Risiken Entwicklungs- und Schwellenländer sind wichtige Wachstumsmärkte für die Digitalkonzerne. Rund 50 Millionen Nigerianer nutzen Whatsapp. In instabilen Regionen kann das fatale politische Folgen haben. Carringtone Shiakwira, Geschäftsführer einer Druckerei, hat acht Mitarbeiter. Er verkauft Dinge über Whatsapp, Kleider vor allem, aber auch Bettwäsche oder Handtaschen. Der kenyanische Kleinunternehmer Samuel Misteli Carringtone Shiakwira ist einer von Hunderttausenden in Kenia. Eine Studie erhob vor einem Jahr, dass 92 Prozent aller kanadischen Klein unternehmer soziale Netzwerke nutzen, um ihre Produkte zu verkaufen. Während die Pandemie viele versuchte, auf diese Weise ein wenig Geld zu verdienen, hatten sie Zeit und oft wenig bis keine Arbeit. So ging es auch Carringtone Shiakwira: Das Druckgeschäft lief nicht. Am Anfang war der Handel über Whatsapp für ihn mehr als ein Nebenerwerb – ein Verkaufsschlager damals waren Duvets aus Samt. Nun verdient er immer noch immer rund 40 000 Shilling pro Monat, etwas über 300 Franken. In Nigeria, dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas, nutzt rund ein Viertel der Bevölkerung Whatsapp – nur gut die Hälfte der Nigerianer hat überhaupt Zugang zu Elektrizität. In Simbabwe, einem der wenigen Länder, in denen es diesbezüglich Statistiken gibt, war das Programm bereits 2017 für fast die größte Teil des Datenverkehrs verantwortlich. Bis Ende 2023 soll zudem ein Glasfasernetz um den afrikanischen Kontinent herum fertiggestellt werden, das in Zusammenarbeit mit anderen Telekommunikationsunternehmen aufbaut. Zuckerberg verkaufte das Projekt als eine Art philanthropische Mission. Die Entwicklungsländer bieten noch immer ein enormes Potenzial für Wachstum: 3,6 Milliarden Menschen weltweit sind bis heute ohne Internetzugang. Der britische Soziologe Jamie Woodcock erkennt in der zunehmenden Digitalisierung des Geschäftslebens in den Ländern eine Chance für die Demokratisierung: Zwar führe mehr Kommunikation nicht zwangsläufig zu mehr Demokratie. Aber wenn Menschen ihre Arbeit selbst organisiert, könnte das die Mitbestimmung stärken. Denn damit gewinnt der Einzelne Einfluss auf die Gesellschaft. Konzerne wie Meta und Uber haben es im Grunde gleichgültig, wofür die Nutzer ihrer Dienste verwendet werden. Sie wollten vor allem Daten generieren, die dann mittels individuell angepasster Werbung monetarisiert würden. Das ist ein fragiles System, das in den Industrienationen seit über einem Jahrzehnt zu beobachten ist. In weniger entwickelten Weltregionen sind die politischen und ökonomischen Verhältnisse oftmals instabil, so dass es problematisch ist, wenn eine Plattform das gesamte Wirtschaftsleben, die Kommunikation und die Informationsflüsse dominiert. Anfang Oktober zeigte sich, dass Facebook, Whatsapp und Instagram wegen einer technischen Störung für rund sechs Stunden ausfielen. Murilo Ferraz, der in So Paulo Tiernahrung verkauft hat, sagte: „Es war, als hätte man den Stecker gezogen. “ Er wickelt seinen gesamten Verkauf, die Beziehungen mit den Zulieferern und den Kunden über Whatsapp ab. Auch in Brasilien ist der Dienst während der Pandemie im Geschäftsleben durchgesetzt worden. Brasilien ist ein Land mit einer hohen Analphabetenquote. Die Bevölkerung stört sich zudem nicht daran, dass Unternehmen ihnen private Nachrichten über soziale Netzwerke schreiben, was Kunden in der Schweiz oder in Deutschland wohl irritieren würde. Der Kanal hat weitgehend das Mobiltelefon ersetzt. Wenn eine Plattform die Gesellschaft auf eine solche Weise durchdringt, kann dies im Falle einer technischen Störung, eines Datenlecks oder einem Cyberangriff dramatische Konsequenzen haben. In der indischen Stadt Pune spricht ein Mitarbeiter von Whatsapp mit potenziellen Kunden. Mit Spezialtarifen und günstigen Smartphones wird das Unternehmen den Markt erobern. Rund 400 Millionen Inder nutzen die App, so viele wie in keinem anderen Land. Fake News im Zusammenhang mit dem Coronavirus haben sich während der Pandemie fast ein Drittel aller befragten Inder und Frauen über Whatsapp informiert. Bis anhin sind die Konzerne zurückhaltend, wenn es darum geht, gezielt Fehlinformation zu verhindern. So hat etwa der Ausschluss des ehemaligen US-Präsidenten Trump von Twitter gezeigt. Europa und die Vereinigten Staaten haben noch immer keinen Weg gefunden, wie Desinformation und Polarisierung in den Netzwerken eingedämmt werden können, ohne dass dabei die Meinungsfreiheit beschnitten wird. Die Digitalisierung ist in weniger entwickelten Weltregionen, in denen Meinungs- und Pressefreiheit fragiler sind, die Medienkompetenz noch seltener gelehrt wird und das Fundament demokratischer Tradition dünner ist, ein grosser Sozialexperiment.
Dieser Artikel wurde mit dem automatischen SEO Text Generator mit Künstlicher Intelligenz https://www.artikelschreiber.com/ erstellt - Versuche es kostenlos selbst!

Erstelle ähnliche Artikel:    

Quellenangabe:    

https://www.nzz.ch/international/ueber-whatsapp-kann-man-in-asien-und-afrika-alles-bestellen-ld.1652147

Text mit Freunden teilen:    mit Facebook     mit Twitter     mit WhatsApp     mit LinkedIn

Du benutzt die erstellten Texte auf deine eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Haftung für die erstellten Textartikel!

© 2016 - 2022 - ArtikelSchreiber.com: ✅ Artikel Text Erstellung für ✅ WordPress, Artikel, Text, Produktbeschreibungen, VLOG, Weblog oder Blog erstellen als ✅ Generator zum Artikel schreiben basierend auf ✅ Künstlicher Intelligenz/KI mit ✅ Natürlicher Sprachverarbeitung (NLP).


© Ein BRAND   -   Impressum   -   Datenschutzinformation   -     -     -   KI Blog   -   Blog de